Mit allen Sinnen lernen und auf der Zunge zergehen lassen

 

RHEINBERG. „Man kann auch sinnlich lernen, und lernen kann auch über die Zunge gehen”, erläutert Dr. Jens Korfkamp, Leiter der Volkshochschule, das neue Angebot im Verbandsgebiet Alpen, Rheinberg, Sonsbeck, Xanten.

Hochsaison in der VHS-Geschäftsstelle Rheinberg zum Semesterstart: Sophia Stamprath nimmt zahlreiche Anmeldungen entgegen. NN-Foto: Lorelies Christian
Hochsaison in der VHS-Geschäftsstelle Rheinberg zum Semesterstart: Sophia Stamprath nimmt zahlreiche Anmeldungen entgegen. NN-Foto: Lorelies Christian

 

Die Zeiten, als VHS Erwachsenen beim Pauken von Englisch-Vokabeln unterstützte, sind passé. Natürlich sind Fremdsprachen weiterhin im Programmangebot, in diesem Jahr auch Portugiesisch und Russisch, doch die VHS bietet über dieses klassische Kursangebot hinaus zahlreiche Gelegenheiten, neue Trends aus dem Bereich Sport, Gesundheit, Ernährung kennenzulernen, kreativ tätig zu werden, sich auf den neuesten Stand zu bringen in Sachen EDV oder sich bei Vorträgen Expertenmeinungen zu sehr unterschiedlichen Themen zu holen.

Das „Studieren” des 140 Seiten starken Programmheftes lohnt sich, um das Passende herauszufinden: Man könnte schon fast von Qual der Wahl sprechen, denn im Angebot sind 9.700 Unterrichtseinheiten in 552 Veranstaltungen, die von 220 Dozenten geleitet werden. Korfkamp fordert zum Blättern auf: „Wir haben das Heft lesefreundlicher gestaltet mit größerer Schrift und teilweise mit passenden Fotos bebildert. Dadurch ist das Büchlein um 20 Seiten stärker geworden als in den Vorjahren.”

-Anzeige-

Übersichtlich angeordnet in den Bereichen Politik, Gesellschaft, Kultur, Gestalten, Entspannung, Rückentraining, Gesundheit, Deutsch, Fremdsprachen sowie Beruf , EDV findet der Leser Kurzbeschreibungen zu den Veranstaltungen. Korfkamp freut sich, dass mit dem Besuch der Moschee in Duisburg, Vorträgen über Rechtsextremismus und Salafismus aktuelle Themen aus der Politik aufgegriffen werden und mit Erich Schützendorf ein Experte gewonnen werden konnte, der in seinem Vortrag „Die andere Sicht auf Menschen mit Demenz” öffnet. Neu ist auch eine Exkursion zum Stiftsmuseum Xanten, die Einblick gibt in Kunst- und Kulturgeschichte. „Mut zur Stimme” ist der Titel eines Stimmbildungsworkshops, den Gesangslehrerin Sarah-Maria Goebel erstmals anbietet.

Nicole Bobek, zuständig für die Bereiche Gesundheit, Beruf / EDV bei der VHS, fasst den Bedarf der weiblichen Nutzer schmunzelnd so zusammen: „Frau von heute macht Yoga und lebt vegan” – entsprechend ist das Angebot, zu dem auch Achtsamkeitstraining oder „Yogische Ernährung” gehört. Weitere Workshops richten sich an „Frauen in Balance” machen „Gute Stimmung für Ihre Gesundheit” oder bieten „Musizieren mit der Altflöte unter dem Aspekt Gesundheit 60 plus,”

Die beiden „Programmmacher” richten sich nach dem heutigen Verhalten der VHS-Nutzer. „Sie wünschen einen klar definierten Wissensbereich, also funktionale Bildung, um in kurzer Zeit niveauvoll zu lernen”, drückt Korfkamp den Wunsch von Teilnehmern aus, sich nicht lange binden zu wollen, sondern in kompakter Form zum Beispiel in Workshops möglichst effektiv zu lernen.

Die Programmhefte liegen an öffentlichen Stellen aus, alle Kurse sind auch unter www.vhs-rheinberg.de zu finden. Anmeldungen werden bereits entgegengenommen. Kursstart des Herbstsemesters ist der 7. September. Am Freitag, 4. September gibt es eine Auftaktveranstaltung mit Isabelle Kusari, die zum Jubiläumsjahr „100 Jahre Edith Piaf” französische Chansons singt und vom Pianisten Vitali Zhalnerovich begleitet wird. Die Veranstaltung findet im Forum des Rheinberger Gymasiums statt und beginnt um 19 Uhr.