Start Reportagen

Reportagen

Familienangelegenheiten

Spoilern wir ein bisschen: Zwei Angeklagte; die Strafe am Ende: zehn Jahre, sechs Monate. Für beide? Für jeden? Die Details folgen später. Hausnummern Die Angeklagten sind verschwägert. A. hat B.s Schwester geheiratet. Jetzt sitzen Schwager und Schwägerin – coronascheibengetrennt – nebeneinander auf der Anklagebank und werden...

Der Tod des Herrn B.

Vor Gericht gilt unter anderem der Grundsatz: Im Zweifel für den Angeklagten. Manchmal allerdings stellt sich heraus, dass der Zweifel nicht gebraucht wird. Es gibt eine Unschuld ohne Zweifel. Und dann gibt es ... Drei Ärzte Der Prozess begann mit drei Angeklagten: Ärzte allesamt. Die Anklage:...

Ein Prophet

Die Wanduhr im Saal A 105 des Landgerichts in Kleve zeigt 17.43 Uhr. Komisch ist das schon. Sind die ihrer Zeit voraus? „Das Urteil gibt‘s um 16 Uhr“, hatte ein Kollege geschrieben. Es stellt sich heraus: Die Wanduhr geht falsch. Es ist 15.30 Uhr....

Am Haken: Die Wirklichkeiten des Herrn D.

Manche, sagt man, haben Schwierigkeiten mit dem Verlieren. Geschenkt. Zu reden wäre über die, denen Gewinnen nicht genug ist. Herr D. ist in unser aller Interesse unterwegs. Er ist Staatsanwalt. Die Staatsanwaltschaft – objektivste Behörde der Welt. „Kommen Sie mir jetzt nicht mit Allgemeinplätzen“,...

WYSIWYG oder: ad absurdum

NIEDERRHEIN. Manchmal hat man Wünsche. Dafür muss nicht Weihnachten sein. Ballett zum Beispiel: Anreise verstresst: Unfallstau. Schafft man‘s rechtzeitig oder nicht? Dann Baustelle: Umleitung. Man kennt sich nicht aus. Dann das Opernhaus: endlich. Jetzt bloß nichts Kompliziertes. Der Wunsch des Tages: Wohlfühlballett. In den...

Könnte echt sein …

KLEVE/KALKAR. „Muss man wirklich anreisen? Nur für eine Verhandlung? Es würde doch auch anders gehen. Was soll denn das? Einfach skypen: Den Ausweis in die Kamera halten – dann wäre doch klar, wer man ist. Eine Posse ist das doch. Hunderte Kilometer ist man...

Die goldene Hochzeit

NIEDERRHEIN. Im Fernsehen: Die Exhumierung einer zerbröselten Erinnerung. Gottschalk. In Düsseldorf: Goldene Hochzeit. 50 Jahre Hans van Manen. Man ist als Pilger angereist. Ganz ohne Präsente, denn bei dieser  Feier wird, denkt man, das Publikum beschenkt. Die deutsche Oper am Rhein – eine Wallfahrtsstätte. Reliquien...

Wo keine Zweifel wohnen

KLEVE. Um 12.07 Uhr erhebt sich die Staatsanwältin zum Schlussplädoyer. Sieben Minuten dauert es, bis sie am Ende einen Freispruch fordert: Zu gegensätzlich die Aussagen der Zeugen ... Das kann der Kollege, der den Angeklagten vertritt, schwerlich anders sehen. 180 Sekunden braucht er, sich dem...

Das Transformationstheater

Bekanntlich scheuen Teufel das Weihwasser und Vampire den Knoblauch. Bei Prophetinnen kann es – die Zeiten ändern sich – auch schon mal die schlechte Presse sein. Frau möchte ja gut dastehen in dem Restchen Öffentlichkeit, das dem staunenden Beobachter in diesem Gespenst einer Hauptverhandlung...

Eine soziale Verwahrlosung

KLEVE. Frau Z. spricht mit verschwundener Stimme. Sie wirkt schmächtig und sagt, dass Gabriel ihr fehlt. Sehr. Es wird sich nichts ändern an diesem Zustand, denn Frau Z. soll Gabriel erstochen haben ... Ursache – Wirkung Nach dem 2. und letzten Verhandlungstag darf das „soll“ in...
X