Start Reportagen

Reportagen

Ein Fanclub feiert sich selbst

KLEVE. Der 21. Juni 1992 war ein Sonntag. Die Fußballsaison 1991/92 war beendet und Borussia Mönchengladbach belegte den 13. Tabellenplatz. Am letzten Spieltag, dem 16. Mai 1992, hatten die Gladbacher gegen Wattenscheid verloren (2:3). Trainer war Jürgen Gelsdorf (Oktober 1991 bis November 1992). Die...

Liebesleben im Tiergarten

Hier und jetzt also geht es ans Eingemachte. 26 Führungsteilnehmer stehen – im wahrsten Sinne des Wortes – im Regen. Sie wollen wissen, was es auf sich hat mit der Homosexualität im Tierreich. Martin Polotzek wird es ihnen erklären. Na denn. Erholung, Bildung, Forschung, Erhaltung Zu...

Bruno oder: Das Ende der Selbstverständlichkeit

KREIS KLEVE. Der 28. Mai 1979 war ein Montag. Bruno war damals 17 – sein Leben noch im Anmarsch: die Zukunft größer als die Vergangenheit. Das war's jetzt Bruno war mit seinem Mofa unterwegs. Beim Linksabbiegen übersah er ein Auto. „Ich weiß noch, wie ich mit...

Kreuzberger Nächte

KLEVE/EMMERICH. Ein Refrain haust in meinem Kopf. Mit dem Ende der Verhandlung tauchte er auf und machte sich breit: „Kreuzberger Nächte sind lang. Erst fang‘ se janz langsam an, aber dann, aber dann ...“ Herr A. ist wegen Einbruchs angeklagt. In der Wohnung seines Nachbarn...

Ein Opfergang

Die Mutter der Enttäuschung ist die Erwartung, denkt man, als – nach 60 Minuten – das Licht auf der Bühne erlischt. Was hatte man falsch gemacht? Zu viel erwartet? Etwas anderes? Schwer zu sagen. Eine Spende Leichter lässt sich die Diagnose stellen, dass man vielleicht etwas...

Ein 400-Euro-Jobber

KLEVE/JI-PARANA. Norbert Foerster kommt mit dem Rad: Baseballkappe, Jeans, Sandalen. „Hallo, ich glaube, wir sind verabredet.“ „Genau. Lassen Sie uns gleich klären, wie ich Sie anspreche: Herr Foerster? Herr Dr. Foerster? Herr Bischof? Eminenz?“ „Norbert wäre schön.“ Ein Anruf Dr. Norbert Foerster ist also Bischof –...

Dann hat es Bumm gemacht.

Kevin nimmt die Sache sportlich – äußerlich. Ja - er hat in Goch drei Zigarettenautomaten gesprengt, aber ans Geld ist er nicht gekommen. Beim ersten Automat: großer Schrecken – schnelle Flucht – keine Beute. Freisetzung von Kernkraft Beim zweiten Automat: kein Kohle – nur ein paar...

Colossus

Die Tänzer sind schon da, als man 15 Minuten vor Vorstellungsbeginn den Saal betritt. Im Kreis liegen sie am Boden: regunglos. Wie niedergestreckt. Das Publikum: abgehärtet. Man unterhält sich. „Gestern haben wir tapeziert“, oder: „Letzte Woche waren wir bei Lars Eidinger“, oder: „Wir haben...

Christine spielt die Violine

NIEDERRHEIN. Frau Janßen begrüßt die Gäste: drei Musikerinnen vom Sinfonieorchester des Westdeutschen Rundfunks. Frau Janßen heißt vorne Anne und ist die Chefin der St. Michael Grundschule in Reichswalde. Rechenschwäche? Frau Janßen hat vielleicht eine Rechenschwäche. „Ich begrüße ganz herzlich unsere vier Gäste“, sagt sie. Vorne –...

Fünf Jahre

Tadeusz ist tot. Er starb im November 2020 in einer Leiharbeiterunterkunft in Emmerich. Jemand hat Tadeusz in die Kniekehle geschnitten: Acht Zentimeter tief war der Schnitt und circa drei Zentimeter lang. Arterie und Vene im Bein: durchtrennt. Hypoxischer Hirnschaden Tadeusz – ein Leiharbeiter aus Polen –...
X