Leckeres Essen, Handgemachtes und weihnachtlich geschmückte Holzhütten locken die Besucher auf den Issumer Weihnachtsmarkt. Foto: privat

ISSUM. Traditionell am zweiten Adventwochenende findet der Weihnachtsmarkt in der wunderschönen Kulisse der Herrlichkeit statt. In diesem Jahr wird der Weihnachtsmarkt endlich wieder mit seinem ganz besonderen Flair die großen und kleinen Besucher auf das bevorstehende Weihnachtsfest einstimmen.
Am 3. Dezember um 15 Uhr wird der Bürgermeister Clemens Brüx die Besucher und Aussteller des Weihnachtsmarktes offiziell begrüßen. Über 40 Aussteller präsentieren ihre handwerklichen, künstlerischen und kulinarischen Angebote in den attraktiven gemeindeeigenen Holzhäuschen im Park vor der ehemaligen Wasserburg Haus Issum. Natürlich tragen auch die Schulen und Kindergärten mit ihren Darbietungen wieder zur weihnachtlichen Stimmung bei.

Geschmückte Holzhäuschen

Neben vielen Ausstellern, die bereits seit Jahren auf dem Weihnachtsmarkt vertreten sind, werden auch diesmal wieder einige neue Stände zu entdecken sein. Ausgesuchtes, qualitativ hochwertiges Kunsthandwerk und eindrucksvolle Handarbeiten machen den besonderen Reiz dieses Weihnachtsmarktes im stimmungsvoll beleuchteten Rathauspark aus. Zum weihnachtlichen Sortiment gehören handgearbeitete Schmuckkerzen, Lampen, feinste Tischdecken, hochwertige Floristik, handgearbeiteter Baumschmuck aus Holz und handgefertigte Schwibbögen. Auch Laternen und Pyramiden, Windspiele aus Metall, hochwertige Keramik, wunderschöner Schmuck, Holzspielzeug und, nicht zu vergessen, Kulinarisches wie Pralinen, Plätzchen, Marmeladen und Säfte aus eigener Herstellung werden geboten.
Auch in diesem Jahr sind die Hütten wieder entlang der Wege im Rathauspark zu finden. Festlich geschmückt und schön beleuchtet unterstreichen sie das besondere Flair des Parks. Als besonderen Hingucker steht die große Jurte der Pfadfinder bereit. Eine große Spielfläche mitten im Park mit vielen märchenhaften Spielmöglichkeiten lässt auch bei den kleineren Besuchern keine Langeweile aufkommen.
Natürlich lässt sich auch der Nikolaus den Issumer Weihnachtsmarkt nicht entgehen und kommt höchstpersönlich in den Rathauspark um die großen und kleinen Besucher mit einer süßen Leckerei und der Verlosung von Weihnachtsbäumen zu erfreuen. Traditionell präsentieren sich auf dem Issumer Weihnachtsmarkt auch caritative Gruppen und Einrichtungen. Die Bönninghardt-Schule als Förderschule des Kreises Wesel mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung bietet liebevoll angefertigte Dekorationen und allerhand Selbstgemachtes. Die Issumerin Inge Grengel bietet für die evangelische Kirchengemeinde wie immer über 30 verschiedene Sorten hausgemachte Marmelade, Plätzchen und Kerzengestecke.

-Anzeige-

Weihnachtliche Düfte

Es duftet nach Aromen der Weihnachtszeit – gebrannte Mandeln, Glühwein, heiße Schokolade, Grünkohl, Erbsensuppe, Reibekuchen und Crêpes. Die Christliche Gemeinde Issum bietet köstliche Falafel, ein orientalisches fleischloses Gericht aus einem Kichererbsenpüree an. Der Rotary Club Geldern backt leckere Waffeln. Erstmals werden in diesem Jahr auch frische Spekulatius auf dem Weihnachtsmarkt gebacken. Viele geschmückte Weihnachtsbäume zieren den Issumer Ortskern und natürlich auch den Weihnachtsmarkt. Der gesamte Weihnachtsschmuck wurde von den Kindern der Issumer Kindergärten und Grundschulen liebevoll gebastelt und an den Bäumen angebracht. Das zweite Adventwochenende ist wie immer Treffpunkt für Familien und Freunde in Issum.
Der Issumer Weihnachtsmarkt ist am Samstag, 3. Dezember, von 11 bis 20 Uhr und am Sonntag, 4. Dezember, von 11 bis 18 Uhr geöffnet.