Das Wunderland Kalkar steckt wieder voller Leben

Die Tagungsgäste sind zurückgekehrt. Diverse Veranstaltungen sind in Planung – unter anderem auch eine Neuauflage des Winter Wunderland Drive-Ins.

KALKAR. Han Groot Obbink, Geschäftsführer des Wunderland Kalkar, ist Optimist. „Wo Schatten sind, fallen auch Sonnenstrahlen“, sagt der gebürtige Niederländer voller Überzeugung. Hinter ihm und seinem Team des Freizeitparkes, der Hotellerie und Gastronomie sowie des Messebetriebes liegen schwere Monate. „Während der Corona-Pandemie hatten wir zwei, drei Monate gar keine Arbeit. Unser größtes Problem war, dass wir nicht wussten, wie lange es dauern wird“, sagt Groot Obbink. Dank der Unterstützung des Bundes sowie des Impfzentrums, das der Kreis Kleve bis vergangenen Donnerstag in einer Messehalle betrieb, sei der Hotel-, Business- und Freizeitkomplex aber immer noch da und blicke jetzt wieder voller Zuversicht in die Zukunft.

Wenige Parkbesucher, kaum Hotelgäste, fehlende Einnahmen und Kurzarbeit sollen endlich der Vergangenheit angehören. „Wir konnten im Juli und August wieder viele Besucher in Kernie’s Familienpark begrüßen, auch wenn uns die Niederländer sehr gefehlt haben. Durch sie gab es ein dickes Minus bei den Übernachtungszahlen“, sagt Groot Obbink. Bis zu 2.000 Tagesgäste und bis zu 500 Hotelgäste habe das Wunderland Kalkar in den Sommermonaten aber wieder verzeichnen dürfen, was den Geschäftsführer schon wieder zufrieden stimmt.

Viele Umbaumaßnahmen

Durch die Tätigkeiten im Impfzentrum Kalkar und durch eigene Umbaumaßnahmen seien viele Arbeitsplätze erhalten geblieben. „Wir arbeiten allerdings saisonbedingt mit vielen Zeitverträgen. Die Pandemie hat dadurch große Löcher in unsere Personaldecke gerissen“, sagt Groot Obbink. Ganz besonders im Housekeeping, im Service und im Bereich der Fahrgeschäftebetreuung sucht das Wunderland Kalkar neue Kollegen. 

-Anzeige-

Nach der großen SonnenklarTV-Gala „Goldene Sonne“, der Open Air Schlagerparty, dem Boeren-Treck-Spektakel und der Fachmesse Shipping-Technics-Logistics nimmt das normale Leben auch in Kalkar langsam wieder Fahrt auf. Weitere Messen wie die Baumesse Kalkar, die Hund und Katze Kalkar, die Reitsportmesse Niederrhein, die 14. Deutsche E-Dart-Meisterschaft, die Beauty Live/Hair-Factory Kalkar, die GreenLive, die WM im Country Dance/Line Dance (WCDF) oder neue Events wie das „Het Bouwblokje“, ein LEGO-Event für Jung und Alt, oder eine neue Gastro-Messe seien in Planung. In Zusammenarbeit mit dem Zirkus Maximum und der Band „Queen must go on“ sei zudem ab November ein Weihnachtsfeier-Programm mit Weihnachtsshow im Zirkuszelt angedacht.

Restaurant „Meat & Eat“ revoniert

Im Wunderland Kalkar zieht auch das Tagungsgeschäft langsam wieder an. Sehr viele Business-Zusammenkünfte werden organisiert. Besonders stolz ist man auf den fast fertig renovierten Raum „Meet & Eat“, der in modernem Look und ausgestattet mit neuester Technik Platz für ungefähr 150 Personen bietet ¬– umgebaut als Restaurant sogar für 300 Gäste. Die ersten Hotelzimmer sind auch bereits modernisiert; das komplette „Plaza“-Hotel soll in Zukunft noch folgen. Andernorts wurde ebenfalls viel bewegt: In den gereinigten Messe- und Eventhallen liegt nun ein neuer Teppich. Das Kettenkarussell im Park wurde renoviert; ein neuer Kletterturm für die Parksaison 2022 in Auftrag gegeben. 

Winter Wunderland Drive-In 2.0

Der Winter Wunderland Drive-In soll außerdem zur diesjährigen Weihnachtszeit als Version 2.0 daherkommen. Mit der „Circus Maximum“-Safari geht es erneut durch den (noch weihnachtlicher) dekorierten und beleuchteten Familienpark. Im Anschluss kann das Eventgelände zu Fuß mit nostalgischer Kirmes sowie Weihnachts- und Mittelaltermarkt erkundet werden. 

Am durch die Corona-Pandemie neu eingeführtem Online-Ticketsystem möchte das Wunderland Kalkar übrigens für den Freizeitpark weiter festhalten. „Es hat für uns große Vorteile, wenn wir ungefähr wissen, mit wie vielen Gästen wir planen können. Für die Gäste sind dadurch geringere Wartezeiten entstanden“, sagt Groot Obbink. Künftig solle es aber auch wieder eine Tageskasse für spontane Ausflüge in Kernie’s Familienpark geben.