Heike van Baal „brennt“ für Xanten und für ihren Beruf

Sie übernimmt im Januar die Nachfolge von Sabine van der List bei der TIX

XANTEN. Sabine van der List hat sich ihren Traumberuf erfüllt. Nach 22 Jahren bei der Tourist Information Xanten – davon in den letzten sieben Jahren als Geschäftsführerin – geht sie zum Ende des Jahres in den Ruhestand. Ab 1. Oktober wird sie ihre Nachfolgerin Heike van Baal einarbeiten.

Sabine van der List (l.), Geschäftsführerin der Tourist Information Xanten, arbeitet ab Oktober ihre Nachfolgerin Heike van Baal (r.) ein.
NN-Foto: Lorelies Christian

100 Bewerberinnen und Bewerber hatten sich auf die Stellenanzeige gemeldet. „Es waren sehr gute Bewerber dabei, letztendlich entschied sich die Gesellschafterversammlung einstimmig für Heike van Baal.“, berichtet Bürgermeister Thomas Görtz. Die 54-Jährige konnte mit ihren fachlichen Fähigkeiten überzeugen und versicherte glaubhaft, dass sie „für Xanten brennt“,
Sie ist in Kleve geboren und aufgewachsen. Zunächst absolvierte sie eine Reiseverkehrsausbildung bei der NIAG, arbeitete dann 14 Jahr für Meier‘s Weltreisen in Düsseldorf und wechselte zur Stadt Düsseldorf. Dort leitete sie die Abteilung Touristik mit 30 Mitarbeitern im Destinationsmanagement.

„Es ist ein Stück Heimat“

Xanten kennt sie von zahlreichen Ausflügen in die Domstadt. Hier hat sie auch Freunde, bei denen sie übergangsweise wohnen kann. 23 Jahre lang lebte sie in Rheinberg und die letzten sechs Jahre in Willich, nun sucht sie eine Wohnung in Xanten.
„Als Touristikerin reise ich gerne, bereits vor Corona-Zeiten auch innerhalb Deutschlands“, erläutert sie ihre Leidenschaft und bekennt, dass sie sich gerne mit ihrem Hund in der Natur aufhält. „Sightseeing ist mein persönliches Steckenpferd“, führt sie aus und sieht ihre Aufgabe darin: „Die Alleinstellungsmerkmale Xantens möchte ich transportieren. Dabei kann ich auf einem ganz tollen Fundament aufbauen und sehe sehr viel Potential.“
Sie fühlt sich schon fast „angekommen“, denn Xanten hat alles zu bieten: Sehenswürdigkeiten und Natur. „Es ist ein Stück Heimat“, ist ihr Empfinden.

-Anzeige-

Vielseitiges Aufgbenfeld ist reizvoll

Besonders reizvoll ist die Stelle bei der Tourist Information, weil die Aufgaben so vielseitig sind. „Ich freue mich ganz besonders, dass ich mit Frau van der List die Einarbeitungszeit habe“, äußert Heike van Baal und lobt die Arbeit, die das TIX-Team leistet. Aus ihrem Know-how will sie nichts den Xantener „überstülpen“, sondern erst einmal rausfinden, was genau zu Xanten passt und dann eventuelle Neuerungen im Team besprechen und miteinander umsetzen.
Thomas Görtz wird konkreter: „Eine Aufgabe wird die Stärken- und Schwächenanalyse sein“, hofft er auf neue Perspektiven durch den Blick von außen. Außerdem dürfte ihm gefallen, dass van Baal auch den „wirtschaftlichen Aspekt von Tourismus“ im Blick hat.
Michael Neumaier, Vorsitzender des Verwaltungsrates, bedankte sich bereits jetzt für die sehr gute Arbeit von Sabine van der List und ihrem Team und stellte deren Kreativität heraus. „Ich bin froh über den nahtlosen Übergang!“, äußerte er.