Wer holt die „Mini-Europameisterschaft“?

Die NN richten gemeinsam mit dem 1. FC Kleve die „Mini-EM“ aus – 24 F-Jugend-Teams werden gesucht

NIEDERRHEIN. Wenn ab dem 12. Juni 24 Länder um den Titel des Fußball-Europameisters kämpfen, hat der Niederrhein seinen Europameister schon längst gefunden: Nach dem großen Erfolg der „Mini-Weltmeisterschaft“ 2018 richten die Niederrhein Nachrichten gemeinsam mit dem 1. FC Kleve am 6. und 7. Juni die erste „Mini-Europameisterschaft“ aus.

Mini-EMInsgesamt 24 F-Jugend-Mannschaften aus dem gesamten NN-Verbreitungsgebiet begeben sich kurz vor dem Start der offiziellen Fußball-Europameisterschaft, die zum ersten Mal in insgesamt zwölf Ländern europaweit ausgetragen wird, auf den Spuren Toni Kroos‘ oder Cristiano Ronaldos, der mit Portugal den Titel verteidigen möchte.

Wie ist der Turnierablauf?

Genau wie bei der „Mini-WM“ spielen die teilnehmenden Mannschaften bei der „Mini-EM“ an zwei Tagen auf der Platzanlage des 1. FC Kleve den offiziellen Spielplan der Europameisterschaft nach. Am ersten Tag stehen die Gruppenspiele auf dem Programm, am zweiten Tag folgt die Endrunde ab dem Achtelfinale sowie eine Trostrunde der bereits ausgeschiedenen Teams. Gespielt wird dem Alter entsprechend auf Kleinfeldern. Auch die Spielzeit ist an die F-Jugend angepasst. Das große Finale bestreiten die zwei besten Teams auf dem Rasenplatz im großen Stadion am Klever Bresserberg.

Welches Team verkörpert welche Nationalmannschaft?

Den teilnehmenden F-Junioren-Teams werden im Vorfeld des Turniers die entsprechenden Nationalteams zugelost, die bei der EM in diesem Jahr dabei sind. Im Anschluss erhalten die Mannschaften einen Trikotsatz in den Farben der jeweiligen Nation, die sie verkörpern, den sie selbstverständlich behalten dürfen. Bis zum Turnier können sich die Jugendkicker dann mit ihrem jeweiligen Land auseinandersetzen und so das Land und die Kultur besser kennenlernen. Auch die Eltern und weiteren Anhänger dürfen sich gerne auf den großen Tag vorbereiten und sich mit Fan-Utensilien, die der jeweiligen Nation entsprechen, eindecken. Schließlich sollen auch die kleinen Fußballer bei ihrer Europameisterschaft kräftig angefeuert werden.

Wie kann ich teilnehmen?

Die Teilnahme ist ganz einfach: Interessierte F-Jugend-Teams aus dem gesamten NN-Verbreitungsgebiet können sich online unter www.niederrhein-nachrichten.de/anmeldung-mini-em für die Teilnahme bewerben. Ein Vertreter eines Vereins muss dazu nur das Online-Formular ausfüllen und mindestens einen Wunsch-Trikotsponsor angeben. Die 24 Vereine, die an der „Mini-Europameisterschaft“ teilnehmen dürfen, werden anschließend benachrichtigt und dürfen sich auf ein unvergessliches Erlebnis am 6. und 7. Juni freuen.

Wie geht es nach der Ausschreibung weiter?

Die 24 Mannschaften, die an der „Mini-EM“ teilnehmen dürfen, fiebern natürlich entspannt dem Turnier entgegen. Mit besonderer Freude erwarten die Nachwuchskicker natürlich die Auslosung. Sie verrät, welches F-Jugend-Team welche Nationalmannschaft verkörpert. Im Anschluss an die Auslosung gehen die Trikots in den Druck. Die Niederrhein Nachrichten berichten fortan regelmäßig über das bevorstehende Turnier. Neben dem offiziellen Spielplan werden auch alle 24 Mannschaftsfotos mit den offiziellen „Mini-EM“-Trikots und den jeweiligen Trikotsponsoren veröffentlicht. Auch am Tag selber sind die Niederrhein Nachrichten live vor Ort und berichten sowohl online als auch in der Print-Ausgabe über die „Mini-Europameisterschaft“.

Wie war die „Mini-Weltmeisterschaft“ 2018?

Bereits zur Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland veranstalteten die Niederrhein Nachrichten gemeinsam mit dem 1. FC Kleve die „Mini-WM“. An zwei Tagen erlebten jeweils knapp 1 000 Besucher auf der Sportanlage des 1. FC Kleve spannenden Fußball und eine gute Stimmung. Damals konnte sich im Finale der FC Aldekerk, der den Iran verkörperte, gegen den SV Sevelen (Nigeria) durchsetzen und wurde der erste „Mini-Weltmeister“. Auf dem Youtube-Channel der Niederrhein Nachrichten sind die Höhepunkte in mehreren Videos zusammengefasst.