Aspekte gelebter Nachhaltigkeit

Agrobusiness-Unternehmen repräsentieren den Niederrhein in Berlin

GELDERLAND. Auch 2020 präsentieren sich die Unternehmen des Vereins Agro-business Niederrhein wieder auf der Grünen Woche in Berlin. Unternehmen aus Straelen, Geldern und Kevelaer informieren die Besucher über ihre Aktivitäten am Niederrhein.

Das Agrobusiness-Team (v.l.): Birgit Schultz und Jürgen Schultz, (Schultz Blumenhandel), Andreas Pellens (Pellens Hortensien), Bernd Grüntjens (Eurofleurs), Julia Manten und Barbara Mölders (Steuerberater Steger und Minten), Heinz Manten (Azaleen Züchter), Dr. Anke Schirocki (Agrobusiness Niederrhein), Gaby Heghmann-Jakobs und Sabine Schönfeldt (aplacon), Sandra Flören und Bernd Heußen (Straelemann).
Foto: Agrobusiness Niederrhein

Aus Geldern sind Heinz Manten, Azaleen und Erikenzüchter, Pellens Hortensien sowie die Steuerberatung Steger & Minten mit dabei. Die Stadt Straelen wird vertreten durch Schultz Blumenhandel, Straelemann Feinkost & Bistro und das Architekturbüro aplacon. Kevelaer wird durch Eurofleurs Elbers, Gartenbau und Blumen-handel, in Berlin repräsentiert. Sie alle werden zeigen wie vielfältig die Branche am Niederrhein ist und welche Kompetenzen dahinterstehen. Die Internationale Grüne Woche (kurz IGW) ist eine Ausstellung der Ernährungsbranche, der Landwirtschaft sowie des Gartenbaus. Sie wurde 1926 das erste Mal durchgeführt und findet seitdem immer im Januar statt.

Rund 400.000 Besucher werden erwartet

Rund 400.000 Fach- und Privatbesucher werden zu den Messetagen vom 17. bis zum 26. Januar erwartet. Nordrhein-Westfalen ist als drittgrößtes Agrarland in Deutschland und zugleich das Land mit der größten Ernährungswirtschaft und der bedeutendsten Gartenbauregion wieder mit einer einen NRW-Halle vertreten.

„Aspekte gelebter Nachhaltigkeit“

Dort hat Agrobusiness Niederrhein seinen Stand. Auf knapp 1.200 Quadratmetern Ausstellungsfläche präsentiert das Land NRW unter dem Motto „Aspekte gelebter Nachhaltigkeit“ den Besuchern seine Produkte und viel Wissen rund um die Branche. Das Ministerium für Umwelt, Landwirt-schaft, Natur- und Verbraucherschutz steht hinter der Gesamtpräsentation und unterstützt den Auftritt des Landes. Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW ist mit der Organisation und Durchführung beauftragt. Die langjährige Zusammenarbeit der Akteure hat eine Gemeinschaft wachsen lassen, die zur einzigartigen Atmosphäre in der Ausstellungshalle beiträgt. Zur besonderen Atmosphäre gehören auch die Azaleen von Heinz Manten, die als Blumenschmuck in beeindruckenden Größen ihren Beitrag zum bunten und vielfältigen Eindruck der gesamten Halle leisten. Besucher aus NRW sollten auf jeden Fall die Halle 5.2 besuchen. Hier gibt es viel zu entdecken, über NRW und natürlich über den Niederrhein.