Bürgermeister Clemens Brüx. Foto: privat

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger !

Das Jahr 2019 neigt sich dem Ende zu. Weihnachten und der Wechsel ins Jahr 2020 stehen vor der Tür. Dies ist dann wieder die Zeit, um kurz Rückschau auf die vergangenen 12 Monate zu halten, die erneut arbeitsintensiv, spannend und ereignisreich waren. Ich bin der Meinung, dass wir bei der Lösung von vielen Aufgabenstellungen in der Gemeinde Issum gut vorangekommen sind: Die Gesprächsverhandlungen zum Neubau eines Kindergartens auf dem derzeitigen Bolzplatz an der Pappelstraße verlaufen gut. Die Brüder-Grimm-Schule ist digitalisiert und die St. Nikolaus-Schule wird das aller Voraussicht nach zum Beginn des neuen Schuljahres ebenfalls sein. Im September 2019 wurde der zweite Kunstrasenplatz in unserer Gemeinde eingeweiht und für den Spielbetrieb frei gegeben. Wir sind in die Vorplanungen eingestiegen zum Bau einer neuen Turnhalle als Ersatz für die in die Jahre gekommene Halle am Burgweg. Hieran ist zu erkennen, wie hoch die Politik, aber auch die Verwaltung, die Ehrenamtsarbeit ansiedeln. Getragen von vielen privaten Investoren werden wir in den nächsten wenigen Jahren mit hoher Wahrscheinlichkeit sämtliche bis 2030 prognostizierten Wohnbedarfe decken, denken Sie hier beispielsweise an die Bauvorhaben „Heesenhof, Büllen-, Antonius-, Dorf-, Bonhoefferstraße sowie Vogt-von-Belle-Platz, die teilweise fertig gestellt sind, sich in der Umsetzung befinden und definitiv noch anstehen. Die Vermarktung des Gewerbegebietes „Am Schankweiler“ verläuft gut, nahezu zwei Drittel der Fläche ist verkauft, beziehungsweise reserviert. Die Planungen und Verfahren zum Neubau des Feuerwehrgerätehauses in Sevelen befinden sich „im Soll“ und von der Politik hat die Verwaltung den Auftrag erhalten, ein umfassendes Tourismuskonzept zu erstellen. Des Weiteren liegen diverse Anträge der im Rat vertretenen Fraktionen vor, durch die dem menschengemachten Klimawandel Einhalt geboten und mit denen der Umweltschutz vorangetrieben werden soll. Stichworte hierzu sind zum Beispiel „Vermeidung von Steinvorgärten“ und „Bienen-/Insektenfreundliche Gemeinde“.

Thema: Integriertes Entwicklungs- und Handlungskonzept Issum 2020. Mit dem derzeitigen Umbau des Kirchplatzes und der danach folgenden Umgestaltung des Bereiches Antoniusstraße/Dorfstraße in Sevelen und Schulstraße/Kapellener Straße in Issum werden die letzten großen Vorhaben umgesetzt. Damit haben wir dann eine Punktlandung hingelegt. Finanziell ist für die Gemeinde Issum zu erwähnen, dass wir in den vergangenen Jahren wieder eine Ausgleichsrücklage in Höhe von rund 5,2 Millionen (Stand 31.12.2018) bilden konnten, was wesentlich den guten Gewerbesteuer-Einnahmen geschuldet ist, sicherlich aber auch der nach wie vor vorsichtigen Finanzplanung von Politik und Verwaltung. Dies darf jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass wir in der mittelfristigen Finanzplanung immer noch keinen ausgeglichenen Haushalt darstellen können. Es gibt aber auch Dinge, die uns wirklich Kopfzerbrechen bereiten: Hier ist einmal die „Hausärztliche Versorgung“ speziell für Sevelen zu nennen, weiterhin die nicht wirklich geklärte „Abschaffung der Straßenbaubeiträge“. Aber auch die Situation „Cap-Markt“ treibt uns noch Sorgenfalten auf die Stirn.

Mit Blick über den Tellerrand hinaus ist sicherlich besorgniserregend, wie rau mittlerweile speziell in Land- und Bundestag der Ton geworden ist.
Betroffen kann nur machen, wenn Diskussionen teilweise unsachlich und hochemotional geführt werden. So mancher Grund zum Fürchten findet sich beim täglichen Blick in die Nachrichten. Und man muss nicht in die USA blicken, wenn man die unsägliche Wirkung von Fake News beobachten will.

Die Lösung von Meinungsverschiedenheiten, von Problemen kann nur auf einem Weg erfolgen, so meine Überzeugung, nämlich über den DIALOG, über Gemeinschaft in der Politik und in der Gesellschaft. Nur darüber werden wir Erfolge erzielen.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine stressfreie, besinnliche Weihnachtszeit, ein frohes Fest und erholsame Feiertage beim anregenden Zusammensein. Einen guten Rutsch ins Jahr 2020 bei möglichst viel Gesundheit.

Ihr
Clemens Brüx
Bürgermeister Gemeinde Issum