Römisches Handwerkerfest
Für Kinder gibt es wieder jede Menge zum Ausprobieren. Foto: Axel Thünker DGPh

XANTEN. Bereits zum dritten Mal findet am Wochenende vom 29. und 30. Juni das beliebte Römische Handwerkerfest im Archäologischen Park in Xanten (APX) statt.

Die Idee zu dem beliebten Mitmach-Festival, wie Dr. Martin Müller, Dienststellenleiter des Archäologischen Park in Xanten, das Römische Handwerkerfest nennt, ist mit der Eröffnung der drei Handwerkshäuser 2015 entstanden: „Damals wollten wir die Handwerkshäuser mit einem Knaller eröffnen und haben das Handwerkerfest zum ersten Mal durchgeführt. Die Resonanz hat uns damals alle überwältigt, sodass wir beschlossen haben, dass Fest alle zwei Jahre durchzuführen“, so Müller.

„Ein facettenreiches und breites Angebot erwartet die Besucher am 29. und 30. Juni von 10 bis 18 Uhr“, erklärt Museumspädagoge Stephan Quick. So können die Besucher zum Beispiel an einem Töpferworkshop teilnehmen, in dem sie einen Einblick in das alte Handwerk bekommen können: „Die Besucher können römisches Tafelgeschirr und Medaillons herstellen“, erklärt Quick. Auch zahlreiche Schmiede werden vor Ort sein und die Esse zum Glühen bringen.

Mitmach-Aktionen für Groß und Klein

Überall werden zudem die Kinder eingeladen, mit Feile, Messer, Beitel und Hammer selbst einmal aktiv zu werden. Auch andere Handwerker wie Maler, Korbflechter und Salzhändler werden vor Ort sein und nicht nur einen Einblick in ihr Handwerk gewähren, sondern auch Angebote zum Mitmachen anbieten.

Neu dabei ist in diesem Jahr eine Gruppe von der Mosel, die das Winzerhandwerk näher vorstellt: „Dafür bringen sie eine Rekonstruktion einer römischen Kelteranlage mit“, erklärt Quick erfreut. Aber auch das APX wartet mit zwei besonderen Highlights auf. Zum einen wird die Werft extra für das Römische Handwerkerfest im Freien aufgebaut. Derzeit laufen die Arbeiten am fünften Schiff, das nach Fertigstellung ebenfalls aufs Wasser gelassen werden soll. Zum anderen wird es eine live Ausgrabung geben: „Die Archäologen erklären den Besuchern, wie eine Ausgrabung funktioniert und wie alles dokumentiert wird“, so Quick.

Befreunde Museen zu Gast

Zudem wird der APX in diesem Jahr befreundete Museen und Institutionen zu Gast haben: „An den Ständen können die Besucher Einblicke in moderne Forschungsmethoden erlangen und selbst einmal das Georadar benutzen. Die Kinder können zudem auch beim Legen von Mosaiken oder Herstellen von Amuletten und Gipsabdrücken eines Silberschatzes mitmachen“, erläutert Quick.

Mit dem römischen Backofen und einer Probierküche ist auch für das leibliche Wohl gesorgt, sodass einem rundum gelungenen, römischen Tag, nichts mehr im Wege steht. Am Sonntag, 30. Juni, wird es zudem um 14 Uhr eine Führung in Gebärdensprache geben. Treffpunkt ist am Spielehaus.

Weitere Infos unter der Seite des Römischen Handwerkerfestes.