XANTEN. Die Zeiten, in denen am Niederrhein zugefrorene Seen und Tümpel zum Schlittschuhlaufen einluden, scheinen endgültig vorbei zu sein. Im Hafen Xanten bot in den vergangenen zwei Jahren eine künstliche Eislauffläche wenigstens einen kleinen Ersatz. Doch auf Plastikboden zu laufen ist eben nicht das Gleiche wie auf blankem Eis. In diesem Jahr gibt es daher wieder „richtiges“ Eisvergnügen: Bis zum 21. Februar kann man auf Schlittschuhen Spaß haben und an vielen verschiedenen Events auf und neben dem Eis teilnehmen.

Der kleine Bär auf Kufen hilft dabei, das Eislaufen zu erlernen. FZX-Chef Wilfried Meyer, Christian Hilz und FZX-Mitarbeiter Andreas Franken (v.l.) freuen sich, in diesem Jahr im Hafen Xanten Eislaufvergnügen auf richtigem Eis prästentieren zu können NN-Foto: Ingeborg Maas
Der kleine Bär auf Kufen hilft dabei, das Eislaufen zu erlernen. FZX-Chef Wilfried Meyer, Christian Hilz und FZX-Mitarbeiter Andreas Franken (v.l.) freuen sich, in diesem Jahr im Hafen Xanten Eislaufvergnügen auf richtigem Eis prästentieren zu können
NN-Foto: Ingeborg Maas

Christian Hilz aus Wegberg betreibt seit vielen Jahren in Heinsberg eine Eisbahn, die rege genutzt wird. Dieses Vergnügen bietet er auf 18 mal 9 Metern nun auch den Eislauffans im Hafen Xanten. FZX-Chef Wilfried Meyer ist sicher, mit Hilz einen guten Partner gefunden zu haben. „Es ist zwar teurer als die Plastikbahn, aber alles in vertretbarem Rahmen“ so Meyer. „Und es wird garantiert besser ankommen, denn all unsere Specials machen auf richtigen Eis eben mehr Spaß“.
Die Temperaturen spielen dabei keine große Rolle, die Kühlung arbeitet auch bei Plus-Graden effizient. Und die Energie, die bei einer Plastikbahn für das ständige Schleifen der Schlittschuhe benötigt wurde, die braucht man jetzt nicht.
Für die Kleinsten, die ihre ersten Eislaufversuche unternehmen, stehen kleine Schiebe-Eisbären auf Kufen zur Verfügung. Schlittschuhe kann man leihen und wer einen Helm tragen will, sollte den eigenen Fahrradhelm mitbringen. Auch Handschuhe sind empfehlenswert, allerdings ist beides nicht vorgeschrieben. „Ansonsten gelten die üblichen Verhaltensregeln“ so Hilz. Heißt: Eishockeyspielen ist nicht erlaubt und Essen und Getränke gehören auch nicht auf die Bahn.
Die Eislauffläche ist täglich außer montags (und nicht am Karnevalssonntag) wochentags ab 15 Uhr und am Wochenende ab 12 Uhr geöffnet. Dazu gibt es viele Sondertarife, um das Eislaufen kostenlos oder zu vergünstigten Preisen auszuprobieren (Familien- und Gruppentarif, Kindernachmittag, kostenlose Seniorenzeit). Kindergärten und Schulklassen können die Bahn zu bestimmten Zeiten exklusiv und kostenlos nutzen. Dazu gibt es zu bestimmten Terminen die Eislauf-Disco und musikalische Begleitung.
Auch das Eisstockschießen wird im Hafen Xanten wieder geboten, zu einigen Zeiten ist es auch auf der Echteisbahn möglich, ansonsten auf der Kunstbahn vor dem Plaza del Mar. Es werden auch wieder verschiedene Wettbewerbe durchgeführt, Beginn ist am 15. Januar mit der Xantener Stadtmeisterschaft im Eisstockschießen.
Ganz neu ist das „Bierkasten-Curling“, das am 29. Januar ab 19 Uhr erstmals in Xanten stattfindet. Vierer-Teams können hierbei versuchen, einen Bierkasten so genau wie möglich in einer markierten Zielfläche auf dem Eis zu platzieren. Die Sieger qualifizieren sich zum Finale der 7. Weltmeisterschaften im Bierkasten-Curling 2017 in Wegberg. Anmeldungen sind hierfür erforderlich unter Telefon 02801/982 0815.
Zum Abschluss der Winterworld wartet noch ein besonderes Highlight: das Jedermann-Biathlon-Event, mit dem die Biathlon auf Schalke-Tour 2016 in Xanten startet. Hierbei kann man sich für‘s Finale auf Schalke qualifizieren.
Ein Flyer „WinterWorld“ im Hafen Xanten informiert über alle Details und Preise, er liegt an vielen Stellen aus und ist auch im Internet zu finden unter: www.winterworld-xanten.de