STRAELEN. Manchmal ist es einfach Zeit, die Dinge auf neue Arten zu regeln. Das dachten sich auch der Verein „AusStraelen“ und die Wirtschaftsförderung Straelen. Jetzt tauschen sie bei der Vermittlung zwischen Unternehmen und Schülern die übliche Ausbildungsmesse gegen einen frischen Ansatz. Nach mehrfacher Verschiebung bringt der „KarriereKick“ am Samstag, 20. August, beide Seiten spielerisch zusammen: mit einem Kicker-Turnier.

Ausgedacht hat sich das Format Johannes Kirsch, der deutsche Meister im Kickern, mitgebracht haben die Verantwortlichen die Idee allerdings aus Mönchengladbach. Der Fokus liegt bei dieser Veranstaltung zwar auf Straelen, aber der Blick geht auch über den Tellerrand hinaus in das Umland.

„Neue Wege zu gehen, ist wichtig“, erläutert Uwe Bons von der Wirtschaftsförderung die Entscheidungsfindung. Natürlich geht es auch darum, Straelen als attraktiven Wirtschaftsstandort zu präsentieren. Vor allem sei es laut Bons aber eine gute Möglichkeit, den Schülern die vielen verschiedenen Ausbildungen niederschwellig nahezubringen und Hemmungen abzubauen. So ergeben sich auch Vorteile für die Unternehmerseite. Gerade wer für seinen Beruf brenne, habe hier Vorteile, sagt Constanze Drescher von „Clever Führen“, einem der Sponsoren. „Und da traut sich vielleicht auch der Schüchterne, Fragen zu stellen.“

-Anzeige-

Weitere Anmeldungen erwünscht

Stellten den „KarriereKick“ vor: (v.l.) Wirtschaftsförderer Uwe Bons, Klaudia Werdin (AusStraelen), Constanze Drescher (Clever Führen) und Bürgermeister Bernd Kuse. NN-Foto: Thomas Langer

Die Vorbereitungen laufen bereits seit sechs Monaten intensiv, eigene Flyer für Schüler und Unternehmen wurden bereits verteilt. Zum Zeitpunkt des Pressegesprächs lagen bereits rund 50 Anmeldungen von Unternehmen vor, ein paar mehr dürfen es jedoch noch sein. Bei 65 bis 70 Anmeldungen soll auf dieser Seite aber das Ende erreicht sein. Auf Schülerseite gab es bis dahin bereits bis zu 80 Anmeldungen. Die sind verbindlich, was vor allem für die Organisation des Turniers wichtig ist.

Das bedeutet aber nicht, dass „Laufkundschaft“ nicht auch gern gesehen ist. Klaudia Werdin, Vorstandsmitglied von „AusStraelen“, ist sich jedenfalls sicher: „So erreichen wir Schüler, die echtes Interesse haben.“ Und der Aufwand für Unternehmen sei ebenfalls gering.

Das Kicker-Turnier bildet die Grundlage der etwas anderen Begegnung. Dabei wiederum greift ein besonderer Spielmodus mitsamt App, die die Spielpaarungen anzeigt: die Teamzusammensetzung erfolgt zufällig und wird pro Runde neu ausgelost. So spielen immer ein Schüler und ein Unternehmensvertreter in einem Team zusammen, was ganz automatisch das Kennenlernen auf spielerische Weise nach sich zieht – natürlich per „du“. Das Zufallsprinzip sorgt außerdem dafür, dass die Jugendlichen etwas über Berufe erfahren, die sie vorher nicht auf dem Radar hatten. So ergeben sich unverhoffte Chancen.

Ein richtiges Turnier

Da es sich um ein richtiges Turnier handelt, gibt es auch eine Siegerehrung und etwas zu gewinnen: Für die Unternehmen ein Pokal, für die Schüler ein Gutschein von Dorenkamp. In welcher Höhe wollen die Veranstalter allerdings noch nicht verraten. „Aber er hat eine ordentliche Größe“, verspricht Werdin. „Aber der Hauptpreis ist natürlich der Ausbildungsplatz.“

An den Stehtischen der Unternehmen gibt es dann auch abseits der Action Gelegenheit für ungezwungene Gespräche. Wer teilnimmt – immer mit drei Mitarbeitern – bekommt außerdem einen Monat lang Zugriff auf das E-Recruiting-Tool „Connectoor“, um darüber schnell und unkompliziert bis zu 15 Ausbildungsstellen auszuschreiben. Ein besonderer Service für die Schüler ist wiederum der Bewerbungsmappen-Check durch die Agentur für Arbeit und kostenlose Bewerbungsfotos durch das Foto-Studio Selhof.

Die Veranstaltung in der Bofrost-Halle dauert von 8 (für Unternehmen) beziehungsweise 8.30 Uhr (für Schüler) bis 15 Uhr. Unternehmen melden sich unter www.karriere-kick.de/straelen-austeller an. Mitglieder von AusStraelen zahlen 50 Euro, Nicht-Mitglieder 200 Euro. Teilnehmende Unternehmen sind außerdem am Freitag, 19. August, um 18 Uhr bei einem Imbiss zum Anstoß, Probekickern und Netzwerken in die Bofrost-Halle eingeladen.

Schüler melden sich dagegen unter www.karriere-kick.de/straelen verbindlich an. Die Moderation übernimmt TV-Journalistin Chadia Hamadé. Die Sponsoren sind Airworks Hanns Loersch, Bofrost, Clever Führen, Dr. Mülller, Hufschmidt Steuerberatungsgesellschaft, Intersport Dorenkamp, Landgard, Niederrhein Manager, SWK und Tecklenburg.