Ideen und Anregungen in die Planungen einbringen

Am 20. Juli startet die Bürgerbeteiligung für den Umbau der Issumer Straße

GELDERN. 2021 soll der Umbau der Fußgängerzone Issumer Straße beginnen. Die Neugestaltung ist Teil des Integrierten Handlungskonzepts. Die Stadt Geldern weist jetzt noch einmal darauf hin, dass am kommenden Montag, 20. Juli, die Bürgerbeteiligung zur Neugestaltung der Fußgängerzone startet. Sie endet am 3. August.

Auf der Issumer Straße ist eine Infotafel aufgestellt, die über die Pläne der Neugestaltung informiert.
Foto: Stadt Geldern

Die Bürger der Stadt Geldern sind dann aufgerufen, sich mit ihren Anregungen oder Bedenken zum bisherigen Gestaltungsplan, Ideen oder Fragen an die Stadtverwaltung zu wenden. Wer sich beteiligen möchte, wird gebeten, seine Anregungen der Stadtverwaltung schriftlich mitzuteilen – unter Angabe des Namens und der Adresse. Möglich ist dies entweder per E-Mail an die zuständige Ansprechpartnerin Anja Sommer vom Amt für Stadtplanung- und Stadtentwicklung (E-Mailadresse: anja.sommer@geldern.de) oder postalisch an Anja Sommer, Issumer Tor 36, in Geldern.

Infotafel neben dem Drachenbrunnen

Der bisherige Gestaltungsplan sowie die Entwurfsbeschreibung sind in der Innenstadt schon öffentlich ausgehangen: auf einer großen Infotafel an den Sitzgelegenheiten neben dem Drachenbrunnen. Außerdem beabsichtigt die Verwaltung, im August zu Testzwecken für alle Teilmaßnahmen in der Innenstadt für die Möblierung eine Auswahl an Sitzgelegenheiten, Fahrradständern und Müllbehältern in der Innenstadt aufzustellen.

 Bau- und Planungsausschusses am 8. September

Nach dem Ende der Bürgerbeteiligung werden die Ergebnisse ausgewertet und gewichtet. Die Ergebnisse der Bürgermitwirkung und der Entwurf zur Neugestaltung werden in der Sitzung des Bau- und Planungsausschusses am 8. September vorgestellt, wo der Ausschuss über die Planungen einen Beschluss fassen wird.
Weitere Informationen gibt es auch unter www.geldern.de (unter Wirtschaft&Bauen – Bauen&Planen – Integriertes Handlungskonzept).