GOCH. (CDS). Im festlichen Glanz zeigt sich der Marktplatz wieder ab dem morgigen Donnerstag, 12. Dezember. Der Werbering Goch präsentiert mit seinen Partnern Stadtwerke Goch und Verbandssparkasse Goch-Kevelaer-Weeze den Weihnachtsmarkt 2019. 13 Aussteller und acht Gastronomen sorgen für ein abwechslungsreiches Bild, das durch das Bühnenprogramm ergänzt wird. Um 15 Uhr öffnet der Weihnachtsmarkt seine Pforten, offiziell eröffnet wird er um 16.15 Uhr durch Bürgermeister Ulrich Knickrehm, den Werberingsvorstand und Sponsoren.

Vorher, um 16 Uhr, gehört die Bühne der Evangelischen Integrativen Kita Niersstraße. Ab 19.30 Uhr sorgen „Heat Wave Lite“, in Goch keine Unbekannten und schon bei etlichen Werbering-Veranstaltungen zu Gast, für musikalische Unterhaltung. „Heat Wave Lite“, das sind Günter Sanders und Monique Bleeck. Am Freitag, 13. Dezember, macht der Katholische Kindergarten St. Maria Magdalena mit Gesang den Anfang auf der Bühne. Es folgen um 17 Uhr die „Singing Sisters“, die sich extra für die Weihnachtszeit zusammengefunden haben und aus zwei Chören bestehen: „Just for Fun“ aus Uedem und den „Mixed Voices“ aus Weeze. Die „Singing Sisters“ sind gospelig unterwegs“, beschreibt Werbering-Geschäftsführerin Cornelia Zaadelaar die musikalische Richtung.

Um 18.15 Uhr folgt der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Goch. Die vier Musiker von „Anjens unplugged“ spielen ab 20 Uhr eigene Songs aus dem Bereich Rock, Pop, Blues und ­Swing. Am Samstag, 14. Dezember, eröffnet der Posaunenchor der Evangelischen Kirchengemeinde Pfalzdorf um 13 Uhr das Programm. Es folgt um 14.30 Uhr das Jugendorchester des Bundesschützenmusikzugs Hassum; die „Learning Voices“ der Leni-Valk-Realschule sind ab 15.45 Uhr an der Reihe. Das Finale des offenen Adventsingens im Innenhof des Rathauses beginnt um 17 Uhr. Um 18 Uhr geht es auf der Bühne mit „Cleve-Land“, der Big Band der Kreismusikschule Kleve und jazzigen Christmas-Songs weiter. „Die Umbaupause brauchen wir auch“, weiß Cornelia Zaadelaar. Das Duo Musicna – Nico Mode und Alexander Schampers – präsentieren dann ab 20.15 Uhr Chansons zur Gitarre.

Nicht fehlen darf beim Weihnachtsmarkt das Eisstockschießen. Im vierten Jahr wird es mittlerweile angeboten. Zu den Öffnungszeiten des Weihnachtsmarktes (Donnerstag/Freitag, 15 bis 21 Uhr, Samstag 11 bis 21 Uhr und Sonntag 11 bis 19 Uhr) können Interessierte gegen eine Gebühr (30 Minuten kosten 12,50 Euro, eine Stunde 20 Euro) das Spiel ausprobieren. Für Firmen, Vereine, Clubs oder Freundeskreise werden Freitag und Samstag zudem Turniere angeboten. „Das Warm-up beginnt um 18.30 Uhr, das Turnier startet um 19 Uhr“, berichtet Organisatorin Birgit Blesting. Bei ihr kann man sich auch anmelden: unter Telefon 0171/6508835 oder per E-Mail an anmeldung@werbering-goch.de. Beim Turnier winken den erfolgreichen Spielern Verzehrchips für den Weihnachtsmarkt.

Ein gern gesehener Gast ist der Weihnachtsmann, der zum vierten Mal der Einladung der Stadtwerke Goch gefolgt ist und sein „Wohnzimmer“ auf dem Weihnachtsmarkt bezieht. Dort freuen er und seine Elfen sich auf den Besuch vieler Kinder, auf ihre Geschichten und Gedichte. Damit die Kinder sich noch lange an diesen Besuch erinnern, schenken die Stadtwerke den Kleinen ein gemeinsames gerahmtes Foto. Anzutreffen ist der Weihnachtsmann am Freitag, 13. Dezember, von 15 bis 18.30 Uhr, am Samstag, 14. Dezember, von 12 bis 18.30 Uhr und am Sonntag, 15. Dezember, von 11 bis 18.30 Uhr. Da er sich zwischendurch um seine Rentiere kümmern muss, kann es Samstag und Sonntag zu kurzen Pausen kommen. Am morgigen Donnerstag, 13. Dezember, lädt der Weihnachtsmann die Kinder zu einer kostenlosen Kutschfahrt durch Goch ein. Um 16.30 Uhr startet die Aktion. Eltern können ihre Kinder bei den Elfen vor Ort dafür anmelden.