GELDERLAND. Mit vielen Veranstaltungen wartet das neue Programmheft der Familienbildungsstätte (FBS) Geldern-Kevelaer auf. Auf 120 Seiten bietet es eine Fülle neuer und bewährter Angebote. Verändert hat sich das Layout der Broschüre. „Wir haben das Format behalten, aber die farbliche Gestaltung an das neue Logo des Bistums Münster angepasst“, erklärt Ursula Kertelge, Leiterin der FBS Geldern-Kevelaer. „Dadurch soll auf den ersten Blick deutlich werden: Da ist Kirche drin.“

Einen besonderen Schwerpunkt legt die FBS im Jahr 2020 auf das Thema „Nachhaltigkeit“ quer durch alle Bereiche der Erwachsenen- und Familienbildung. „Ein Beispiel sind die Infoabende zum Thema Stoffwindeln, die wir in Geldern und Kevelaer anbieten“, so Antje Freudenberg, Fachbereichsleiterin Partnerschaft, Ehe und Familie. „Nachhaltiges Wickeln mit Stoff ist wieder aktuell.“ Neu in Kevelaer wird eine Stillgruppe angeboten und in Wachtendonk veranstaltet die FBS einen Treffpunkt für Schwangere und junge Mütter. „Interessant ist auch die inklusive Spielgruppe, die wir mit dem Inklusionsbüro der Caritas und dem Familienzentrum Barbaragebiet anbieten. Jeden ersten und dritten Dienstag im Monat treffen sich hier Eltern mit Kindern mit und ohne Entwicklungsbeeinträchtigungen vom ersten Lebensmonat bis zum Kindergarteneintritt“, so Antje Freudenberg. Ein mehrsprachig ausgerichtetes Angebot ist die Spielgruppe „Griffbereit“. Das kostenlose Angebot richtet sich an Eltern mit und ohne Zuwanderungsgeschichte mit ihren Kindern im Alter von ein bis drei Jahren.

Verschiedene Techniken der Entspannung

Im Fachbereich Gesundheit und Prävention legt die FBS 2020 einen deutlichen Schwerpunkt auf den Bereich Entspannung. Den Teilnehmern wird Einblick in verschiedene Techniken gewährt, so kann jeder testen, welche Art der Entspannung die passende für ihn ist. Zudem wird eine meditative Wanderung durch den Tüschenwald angeboten und in Straelen steht eine kleine, wöchentliche Auszeit auf dem Programm. Wie man Motivtorten selber herstellen kann, erfahren Teilnehmer in einem zweitägigen Kurs im Oktober und Einblicke in die Herstellung von Macarons werden im Februar in der FBS-Küche vermittelt. Auch gibt es wieder einige Kochkurse zum Thema „Klimafreundlich kochen“ in der FBS. In diesen Kursen wird auf Verpackung weitestgehend verzichtet, die Zutaten stammen aus der Region, aus biologischem Anbau und sind fair gehandelt.

„Da wir immer auf der Suche nach Kursleitungen sind, zum Beispiel für unsere Kidix-Kurse, bieten wir im Bereich Fortbildung einen entsprechenden Wochenendkurs an“, erläutert Antje Freudenberg. „Er richtet sich an interessierte Menschen, die in die Eltern-Kind-Kursarbeit der Familienbildungsstätten einsteigen möchten, aber noch keine Qualifizierung auf diesem Gebiet haben.“ Zudem kann man bei der FBS in fünf Stunden die Grundlagen des Gitarrenspiels erlernen – „darauf bin ich sehr gespannt“, so Ursula Kertelge. „Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, aber eine Gitarre muss man mitbringen.“

Zero Waste und Weben

Eine Fortbildung für Erzieher zum Thema Seelsorge bietet das Katholische Bildungsforum in der FBS in Geldern an. „Im Kindergarten ist es Alltag, dass den Erziehern problematische Situationen in der Familie auffallen, oder dass Eltern ihre Sorgen mit den Erziehern teilen möchten“, erklärt Ute Krapohl-Leppers. „In diesen Momenten ist nicht allein die geschickte Gesprächsführung gefragt, sondern auch Empathie und Seelsorge. Hier möchten wir Erzieher unterstützen, gestärkt in eine solche Gesprächssituation zu gehen.“

Nachhaltigkeit spielt eine Rolle im Bereich Mode und Design. Ursula Kertelge: „Im Kurs Zero Waste werden einfache, aber wirkungsvolle Nähprojekte umgesetzt, die Wegwerfprodukte ersetzen, wie Obst- und Gemüsebeutel, Brotbeutel oder Kaffeefilter.“ Auch alte Techniken sind wieder gefragt, wie das Handweben an einem Webrahmen, oder das Nähen mit Leder. „Im vergangenen Jahr haben wir Ledertaschen hergestellt, im nächsten Jahr können Ledergürtel und Portemannaies angefertigt werden“, kündigt die FBS-Leiterin an.

Aktionstag zu Valentin

Eine gute Resonanz fand in diesem Jahr die Valentinstagsaktion der FBS in Geldern. Darum sind auch am 14. Februar 2020 wieder alle frisch, immer noch und wieder Verliebten zum Valentinstagsevent zwischen 18 und 20 Uhr in die Adelheid-Kapelle in Geldern eingeladen. Auf dem Programm stehen „sinnliche Herzlichkeiten“, Bibel-Lovestories, Fotos wie auf Wolke 7 und der Segen für Verliebte.

Insgesamt umfasst das FSB-Programm 2020 knapp 1.000 Veranstaltungen. Es liegt ab sofort an den bekannten Verteilorten, wie Banken, Sparkassen und Buchhandlungen, aus. Zudem kann es unter www.fbs-geldern-kevelaer.de eingesehen werden. Anmeldungen können telefonisch, schriftlich, persönlich und online erfolgen.