BGE: Gesamtschule lebt
von Vielfalt der Schüler

Bürgergemeinschaft Emmerich (BGE) zu Besuch in den neuen Räumlichkeiten

Die Ratsfraktion der Bürgergemeinschaft Emmerich (BGE) tagte im Gebäude der Gesamtschule an der Paaltjessteege. Foto: privat

EMMERICH. Die Fraktionssitzung der Bürgergemeinschaft Emmerich (BGE) hat im modernisierten Gebäude der Gesamtschule an der Paaltjessteege stattgefunden. Während eines Rundgangs konnte sich die BGE von der modernen Ausstattung der Klassen- und Fachräume sowie vom pädagogischen Konzept überzeugen.

Anschließend fand man sich in der Aula zusammen, wo sich ein Gespräch zwischen der BGE-Fraktion, Nadine Bremer vom städtischen Fachbereich Jugend, Schule und Sport, und Schulleiterin Christiane Feldmann entwickelte. Alle Anwesenden waren und sind davon überzeugt, dass es gut und richtig war, die Gesamtschule in Emmerich zu etablieren. Die Fraktion ist sich einig: Schule hat sich verändert, genau wie sich die Gesellschaft im ständigen Wandel befindet.

„Schule im Aufbruch“

Dies geht, da es sich um eine „Schule im Aufbruch“ handelt, mit Ängsten und Sorgen der Eltern hinsichtlich der Abschlüsse ihrer Kinder einher. Daher wolle die BGE den weiteren Auf- und Ausbau der Schule zu einem Erfolgskonzept und zur Marke „Gesamtschule Emmerich“ fördern. Der Umbau des Gebäudes Paaltjessteege und der in Planung befindliche Neubau seien nur der Anfang einer zukunftsorientierten Schullandschaft.

„Der Leitgedanke der Gesamtschule des längeren gemeinsamen Lernens, führt dazu, dass jeder Schüler unterstützt und herausgefordert wird, seine Potenziale zu entfalten“, erklärte Feldmann. Jörn Bartels wies darauf hin, dass alle Schüler willkommen seien und gerade diese Vielfalt die Gesamtschule ausmache.

Fazit der Sitzung: Emmerich ist mit der Gesamtschule und dem Städtischen Willibrord-Gymnasium bestens für die Zukunft aufgestellt. Fraktionschef Joachim Sigmund bekräftigte den gültigen Ratsbeschluss, der in seiner weiteren Umsetzung noch einige Mühen und Anstrengungen bereiten werde. Er sagte der Gesamtschule die volle Unterstützung der BGE zu.