GOCH. Der letzte Samstag im August ist der Höhepunkt im Jahreskreis der St. Georgius-Gilde 1592 Goch. An diesem Tag feiert die Gilde ihr jährliches Königsfest.

Der Festtag beginnt am 27. August mit dem Gottesdienst in der St. Maria Magdalena Kirche. Es schließt sich das gemeinsame Frühstück der Gildenbrüder und -schwestern an, bei dem meist auch Neuaufnahmen und Ehrungen auf dem Programm stehen. In diesem Jahr haben die Schützen erstmalig die Gelegenheit, hierzu ihre neuen Uniformjacken zu tragen, die im Vorfeld zum 425-jährigen Gildenjubiläum in 2017 angeschafft wurden. Der Nachmittag startet mit dem obligatorischen Kaffeetrinken im Schützenhaus auf dem Gildengelände „op den Doelen“ an der Jahnstraße. Es folgt das Preisschießen der Damen auf Scheibe, das Kaiserschießen der ehemaligen Gildenkönige und als Höhepunkt das Königsschießen auf den Holzvogel. Somit wird der Nachfolger des noch amtierenden Königspaares Herbert und Hanny Maassen gesucht, deren Regentzeit beim Krönungsball am 1. Oktober abläuft.

Besonderer Ansporn für die Anwärter wird sein, dass der neue König als Jubiläumskönig in die Geschichte der St. Georgius-Gilde 1592 eingehen wird. Freunde und Bekannte der Gilde sind herzlich zum Königsschießen eingeladen.

-Anzeige-