WEEZE. Der Alltag hat sie wieder: 50.000 Bürger – erfüllt von Wahnsinn, Liebe und purer Glückseligkeit – verließen nach drei Tagen Parookaville mit vielen neu gewonnen Eindrücken ihre liebgewonnene Heimat auf Zeit. Das außergewöhnliche Showkonzept-Festival rund um die fiktive Welt des Stadtvaters Bill Parooka schließt damit nahtlos an das sensationelle Festivaldebut des Vorjahres an. In der Abschlusspressekonferenz am Sonntagmorgen zogen die Veranstalter erschöpft aber mit leuchtenden Augen ein überaus positives Fazit.

 

Stadt im Wachstum: Reibungslose Partynächte bei verdoppelter Kapazität 50.0000 Bürger fanden den Weg nach Parookaville und feierten voller Ekstase mit den größten nationalen und internationalen DJs eine unvergessliche Party! Und dies in einer sehr harmonischen, friedlichen Atmosphäre, auf die die Polizei hinwies: „Eine Veranstaltung in dieser Größenordnung, die derart friedlich verläuft, kennen wir eigentlich nicht…“ Unter dem imposanten Bühnenbild der 80- Meter breiten Mainstage tobte die Masse zu mitreißenden Beats der Weltstars Afrojack, Axwell Ingrosso Steve Aoki und Tiësto. Doch auch die Stimmung an den Side-Stages,war enthusiastisch und riss die Besucher in einen Strudel von Wahnsinn und Glückseligkeit.

„Parookaville gehört definitiv zur A-Klasse der weltweiten Festivals.“

Die Ladenstraße, mit individuellen Shops, der riesige Pool, das Postamt mit eigener Briefmarkenkollektion sowie die kulinarisch ausgebaute Food-Meile, bildeten die liebevoll inszenierte Infrastruktur einer gar nicht mehr so kleinen, temporären Stadt. Aber nicht nur die Besucher feierten Parookaville, auch die Künstler sind tief beeindruckt und voll des Lobes „Das ist ja noch fetter als letztes Jahr! Ich freu mich hier zu sein – mega!“, feierte Felix Jaehn, der bereits zum zweiten Male dabei war die Stadt und DJ-Legende Tiësto ergänzte: Die Auszeichung für ‚Das beste Festival des Jahres 2015‘ hat sich Parookaville mehr als verdient. Es weltweit einzigartig – ich denke nicht, dass noch irgendwer ein Gefängnis auf seinem Festival hat.“
Showtek war neben der Einzigartigkeit der Kulisse insbesondere von den Besuchern der Stadt angetan: „Parookaville weiß zu feiern. Normalerweise tanzen die ersten Reihen, vor der Mainstage tanzt die ganze Crowd von der ersten bis zur letzten Reihe – 40.000 Leute gehen hier pro Tag ab, damit gehört Parookaville definitiv zur A-Klasse der weltweiten Festivals.“

 

-Anzeige-

Drei Tage Glückseligkeit: Parookaville 2016. © gerhard seybert Für die Publizierung dieses Fotos im Internet, oder anderen Medien (Druck oder elektronisch) bedarf es einer Lizenzierung. c/o: Gerhard Seybert St.-Nikolaus-Straße 6 47608 Geldern 02831/8585 0171/3432788 Germany Phone: +49 171/3432788 +49 2831/8585 www.derpressefotograf.de
Drei Tage Glückseligkeit: Parookaville 2016.
Foto: Gerhard Seybert

Trotz des Riesenerfolges und der Lobhudelei von allen Seiten blieben die Veranstalter sympathisch
bescheiden: „Als Architekten der Visionen von Bill Parooka haben wir natürlich viel Mut und Herzblut in dieses Projekt gesteckt, aber was eine Stadt wirklich zum Leben erweckt und sie pulsieren läßt. sind seine Bewohner und wir sind überglücklich, daß wir auch im zweiten Jahr wieder auf die besten Bürger auf diesem Planeten zählen durften“.
Diese besten „Einwohner“ sorgten auch bei den Partnern für ein euphorisches Fazit: „Im zweiten Jahr bricht Parookaville alle Rekorde! Mit mehr als 140.000 verkauften Dosen Pils und Radler, rund 21 Tonnen Eiswürfeln, 5.000 Sandwiches und 18.000 Steinofenpizzen sprechen wir in etwa von einer Gesamtmenge von 22 Lkw-Ladungen und fast 40.000 Kunden – Das ist einfach überwältigend! Parookaville ist ein unglaublicher Mehrwert für unser Unternehmen und wir freuen uns auch im nächsten Jahr wieder Teil dieser tollen Veranstaltung sein zu dürfen“, schwärmte Ambroise Forssmann-Trevedy, Regionsleiter von Penny Köln.
Das Schuhfashion Markenerlebnis auf einem so erfolgreichen Festival in der Nähe unseres Standortes umzusetzen, ist für uns ein Glücksfall. Auf dem Parookaville treffen wir auf eine Zielgruppe, die 1:1 unserer eigenen entspricht, hier sind alle offen, das ist ein Riesen-Fun“, zeigte sich Andreas Conze, Leiter Marketing bei Deichmann, von Parookaville restlos überzeugt.
Erstmalig fand in diesem Jahr unter großem Medieninteresse in der Warsteiner Parookaville Church die erste, echte Festivalhochzeit statt. „Das überwältigende Medienecho von TV, Print und Online Redaktionen hat uns überwältigt Parookaville ist eines von 25 Festivals, das Warsteiner unterstützt und damit über 1,5 Millionen Livekontakte erreicht. Das Warsteiner Musik Engagement ist eine strategische Säule des Markenerlebnisses. Sämtliche Informationen über unser Festivalengagement für die junge Zielgruppe haben wir in einer eigenen Webpräsenz gebündelt: www.musikdurstig.de“, so Nadja Gärtner, Senior Managerin Sponsoring, Music & Lifestyle bei Warsteiner.
All denen, die auch 2017 wieder frühzeitig ihre Einreise nach Parookaville sicherstellen wollen, sei unter www.parookaville.com der Eintrag in den Newsletter empfohlen, der später alle weiteren Infos und den Termin verraten wird.