KERKEN. Der Kerkener Kultursommer und das zum 50-jährigen Bestehen der Gemeinde Kerken wurden im Juni und Juli bereits ausgiebig gefeiert, doch am 24. und 25. August wird es nun noch eine Zugabe geben. 20 Künstler aus Kerken und Umgebung präsentieren im Rahmen der „KunstWerkTour“ an zehn Ausstellungsorten ihre Werke der Öffentlichkeit. Das Angebot reicht von Kunst, Kunsthandwerk über Musik bis hin zu Kulinarischem. Verbunden sind die Ausstellungsorte durch eine Fahrradroute, die am Veranstaltungswochenende ausgeschildert sein wird.

Mit der Idee einer gemeinsamen Ausstellung vieler Kerkener Künstler hatte sich Alexandra Bons an Nicole Thissen von der Tourismus- und Wirtschaftsförderung der Gemeinde Kerken gewandt. „Unser erster Gedanke war, die Ausstellung in den Kerkener Kultursommer zu integrieren, was sich terminlich aber als sehr schwierig erwiesen hat“, erklärt Nicole Thissen. „Letztendlich haben wir uns nun für das letzte Ferienwochenende entschieden und freuen uns, dass wir für unsere Premiere gleich 20 Künstler gewinnen konnten, die an zehn Orten ausstellen – teilweise in eigenen Werkstätten und Ateliers, aber auch auf Höfen, in bedeutenden Gebäuden und privaten Gärten.“ Verbunden sind alle Ausstellungsorte durch eine Fahrradstrecke, die auf der Baersdonk startet, in Stenden endet und „mit 16,3 Kilometer Länge sicher als familienfreundlich bezeichnet werden kann“, so die Tourismusfachfrau. Der Streckenverlauf ist auf einem Faltplan zu finden, der im Bürgerbüro in Nieukerk erhältlich ist. Am Veranstaltungswochenende wird der Streckenverlauf auf der Fahrbahn markiert. Luftballons und Schilder mit dem Logo der „KunstWerkTour“ weisen auf die Veranstaltungsorte hin.

Ausstellungsorte und Künstler

Am Startpunkt der KunstWerkTour 2019 auf der Baersdonk präsentieren sich Stefan Reith mit selbstgemachten Korbflechtwaren, Brigitte Weiler mit Kreativem aus Papier und Karton sowie Beate und Peter Thissen mit Gemälden und Kunstobjekten aus Naturholz im wunderschönen Garten der Familie Deselaers (Baersdonker Straße 113). Weiter geht es Richtung Süden nach Winternam. Dort kann man einen Stopp auf dem Hilshof einlegen, wo sich zwei Nachwuchs-Fotografinnen präsentieren: Sophie Sillekens, die in ihrem Heimatort Kerken immer auf Motivsuche ist, und Hannah Gooren, die „Momentfängerin“.

Als nächstes führt die Tour nach Nieukerk. Dort trifft man auf Evelyn Giese im Schpöötenhüske (Dennemarkstraße 43). Sie zeigt einen Querschnitt ihres Schaffens aus 40 Jahren, darunter Aquarelle, Tuschezeichnungen und Acrylgemälde. Kühle Getränke und Eis warten auf die Besucher. Marion Jansen öffnet die Türen ihres Ateliers im „Kreativen Haus“ auf der Krefelder Straße 18 und die Künstler Joachim Grondstein mit Acryl- und Auqarellmalerei, Conny Kranen mit Schmuck, Filzarbeiten, Körben und Malerei sowie Sylke Schacht mit Schirmmännchen und Acryl, präsentieren sich im Michael-Buyx-Haus (Michael-Buyx-Straße 2). Mit dabei ist auch die „Sachenmacherin“ Susanne Derrix mit Upcycling-Objekten, Dekorationen und Tonobjekten in ihrer Werkstatt auf der Krefelder Straße 45. Ihr naturnaher, großer Garten lädt zudem zu einer kleinen Rast ein.

Der Weg führt weiter nach Aldekerk. In der Heimatstube (Hochstraße 70) stellt Waltraud Meyer ihre selbstgemachten Schmuckstücke, Acryl- und Kreidebilder sowie Handarbeiten aus und bietet Gebäck, Marmelade und Liköre an. Ganz in der Nähe, auf der Marktstraße 21, präsentiert Mechtild Runde-Witjes ihre Werke im eigenen Atelier Runde-Art. Ihre Bilder werden deutschlandweit vertrieben. Zudem gibt die Künstlerin Malkurse, unter anderem auf Spiekeroog. Zur KunstWerkTour werden sich einige ihrer Kursteilnehmer unter dem Motto „Work in progess“ über die Schulter schauen lassen. Abgerundet wird das Angebot im Atelier Runde-Art durch einen Büchertisch zur nächsten Lesung im Rahmen der Veranstaltung „LesArten – LesOrte“.

Von Aldekerk geht es weiter nach Obereyll zum Ridderbeckshof (Obereyller Straße 113). Auf der Wiese an der schönen Allee zum Hof sieht man einige blaue Schafe. Diese stammen vom Blauschäfer Rainer Bonk aus Rheinberg und sind mittlerweile überregional bekannt. Auf dem Hof selbst präsentieren sich Hayo Schirmer, Christiane Jakimowic, Frauke Beekhuizen, Guido Zenke und Alexandra Bons. Die Firma Straelemann präsentiert ihren eigen kreierten Wein mit Etikett, entworfen von Alexandra Bons. Zudem wird Lydia Peschers-Wagener kretonische Produkte anbieten, die zugunsten einer caritativen Einrichtung verkauft werden. Auf dem Ridderbeckshof gibt es auch einige musikalische Einlagen, die zum Verweilen einladen.

Zum Schluss führt die Tour nach Stenden, in den Garten der Familie Wiegleb (Prießendyk 16). Dort stellt Claudia Wiegleb ihre eigenen Bilder und Objekte sowie Handarbeiten, Mosaike und Barbie-Puppenkleider aus. Auch hier besteht die Möglichkeit zu einer kleinen Rast.

An beiden Tagen von 11 bis 17 Uhr geöffnet

An beiden Tagen kann man die Ausstellungen der KunstWerkTour von 11 bis 17 Uhr kostenlos besuchen. Infos auch unter www.kerken.de.