Rein ins Kühle nass: Das Schwimmen bildet beim Triathlon immer den Start. NN-Foto (Archiv): Rüdiger Dehnen

WISSEL. Die Organisatoren vom TriFUN Kleve und Mitveranstalter Laufsport bunert haben viele und intensive Wochen der Vorbereitung hinter sich. Nun sind alle Beteiligten überglücklich, dass morgen endlich „Raceday“ beim Herbrand Niederrhein Triathlon am Wisseler See ist.

Vorfreude auf den Wisseler Triathlon: Organisatoren, Sponsoren und Kalkars Bürgermeisterin Britta Schulz begrüßen morgen hunderte Athleten am Wisseler See. NN-Foto: Sabrina Peters

Überglücklich blicken die Veranstalter auch auf die Anmeldezahlen, die in den letzten Wochen nach oben geschnellt sind. Mit insgesamt 800 Meldungen konnte ein neuer Teilnehmerrekord aufgestellt werden. So werden rund 100 Teilnehmer mehr als im letzten Jahr an den Start gehen. Nachmeldungen sind vor Ort nicht mehr möglich.

„Der Wisseler See und die hervorragende Infrastruktur sind ideal für unseren Triathlon“, sagt Christoph Verrieth, der als zweiter Vorsitzender beim TriFun Kleve und als Leiter der Radstrecke maßgeblich am Erfolg der Veranstaltung beteiligt ist. „Obwohl wir den Triathlon ja nicht das erste Mal machen, kommen jedes Jahr wieder Dinge auf einen zu, die neu gelöst werden müssen und wir wollen ja schließlich auch jedes Jahr dazu lernen und noch besser werden“, ergänzt Verrieth.

Großer Spaßfaktor

„Eine Mammutaufgabe mit großem Spaßfaktor“, beschreibt auch André Bors den Herbrand Niederrhein Triathlon („N3T“). Als Pressesprecher betreut Bors auch die SocialMedia-Kanäle und freut sich über die zahlreichen Anfragen vieler Athleten. „So hat sich anscheinend bereits viel Positives über den Herbrand Niederrhein Triathlon herumgesprochen. Viele Athleten fragen nach, ob sie sich noch anmelden können“, sieht Bors das als Früchte der geleisteten Arbeit in den letzten Jahren.

Die Triathleten kämpfen sich durch die Fluten.
NN-Foto (Archiv): Rüdiger Dehnen

„Die nun langjährige Partnerschaft und Kooperation mit dem Hauptsponsor Herbrand, den weiteren Partnern und der Wisseler See GmbH sind das Fundament für unseren schönen Triathlon am Wisseler See“, weiß Marco van Beek von Laufsport bunert deren Engagement zu schätzen. „Nur mit starken Partner und den vielen Helfern vom TriFun Kleve sowie vielen Freiwilligen lässt sich sowas heute noch stemmen. Das hatte in den letzten Jahren den Hauptanteil daran, dass das Feedback der Teilnehmer überwältigend war“, sind sich Verrieth, Bors und van Beek einig.

„Der Herbrand Niederrhein Triathlon hat es in den vergangen Jahren ausgezeichnet geschafft, Hobbysportler und ambitionierte Athleten zusammen zu bringen. Darüber hinaus lädt die Veranstaltung und der Wisseler See nicht nur Triathleten zum Verweilen ein. Es ist ein Event für die ganze Familie. Wir freuen uns mit dem Organisationsteam über so viel Zuspruch“, meint Ludger van den Boom, Vertriebsleiter bei Herbrand.

Ironman-Feeling am Wisseler See

Und auch Ludwig Ingenlath, seit April Geschäftsführer der Freizeitpark Wisseler See GmbH, freut sich auf das Triathlonevent am kommenden Sonntag. „Auch von unserer Seite sind wichtige Vorkehrungen zu treffen, aber das Organisationsteam leistet gute Arbeit. Wenn das Wetter wie im letzten Jahr mitspielt, dann gibt es Ironman-Feeling am Wisseler See. Ich bin sehr gespannt, schließlich ist es der erste Herbrand Niederrhein Triathlon für mich als Geschäftsführer der Freizeitpark Wisseler See GmbH“, berichtet Ingenlath.

Das Fahrrad ist die zweite Disziplin beim Triathlon. NN-Foto (Archiv): Rüdiger Dehnen

„Der Herbrand Niederrhein Triathlon bereichert unser sportliches und kulturelles Angebot in Kalkar. Mit seinen stetig wachsenden Teilnehmerzahlen besuchen auch immer mehr Menschen den Wisseler See, von denen einige nicht nur einmal kommen“, sieht Kalkars Bürgermeisterin Dr. Britta Schulz nicht nur den sportlichen Erfolg des Sportevents.

Den Anfang macht morgen die Jugend. Die Schüler und Jugendlichen des Nachwuchscup NRW springen schon um 8.30 beziehungsweise 9 Uhr in die Fluten vom Wisseler See. Danach ist die Verbandsliga an der Reihe, gefolgt von der Landesliga und allen Startern auf der olympischen Distanz. Am frühen Nachmittag schließen die Athleten der Volksdistanz und die Staffeln den Triathlon ab.

Nachwuchscup-NRW gastiert in Wissel

2019 ist neben der Landes- und Verbandsliga auch der Nachwuchscup-NRW in Wissel zu Gast. Mit dem NWC-Cup wird die Veranstaltung um 8.30 Uhr eröffnet. Es folgen die Verbandsliga und die olympische Distanz für Einzelstarter. Im Anschluss daran geht es bei der Landesliga um gute Platzierungen, während der große Teil der Teilnehmer bei der anschließenden Volksdistanz mit dem olympischen Gedanken des „Dabeiseins“ auf die Strecke geht. Den Abschluss machen die Staffeln, bei denen sich die Teilnehmer die Disziplinen Schwimmen, Radfahren und Laufen teilen.

Zum Schluss des Triathlons folgt das Laufen.
NN-Foto (Archiv): Rüdiger Dehnen

Triathlon ist ein Sport für die ganze Familie und so ist auch auf dem Gelände des Freibades einiges los. Es lohnt sich, am Sonntag das Gelände am Wisseler See aufzusuchen, um die Teilnehmer anzufeuern, die Autoshow von Hauptsponsor Herbrand zu besuchen oder um mal kurz im See abzutauchen. Die Kinder können sich auf der Hüpfburg vergnügen und sich schminken lassen.

Die Veranstalter bitten alle Nachbarn um Nachsicht für die Verkehrsbeeinträchtigung im unmittelbaren Umfeld des Geländes, da die Radstrecke vom Wisseler See über Heienberg, Mühlenstraße, Dorfstraße, Prostewardsweg und zurück führt. Umleitungen sind ausgeschildert. Alle anderen Aktivitäten finden auf dem Ferien- und Campingpark Wisseler See statt.

Startunterlagen am Meldebüro

Alle Teilnehmer werden gebeten, der Parkplatzbeschilderung zu folgen und rechtzeitig vor dem Start anzureisen. Die Startunterlagen erhalten alle Teilnehmer am Meldebüro auf dem Eventgelände ab 7 Uhr. Die Gruppeneinteilungen der Startfelder sind online unter www.herbrand-niederrhein-triathlon.de einzusehen. Wer alle Informationen der letzten Tage bekommen möchte, so auch die Information, wie hoch die Wassertemperatur und ob ein Neoprenanzug erlaubt ist, sollte die Website und die Facebook-Seite zur Veranstaltung besuchen.