Weihnachtsmärchen erst nächstes Jahr

Kulturring Straelen reagiert auf die großen Herausforderungen durch Corona

STRAELEN. Das 36. Weihnachtsmärchen Straelen „Die Schöne und das Biest“ kann coronabedingt in diesem Jahr nicht stattfinden. Diese traurige Nachricht muss Norbert Kamphuis, Leiter des Weihnachtsmärchens, nun doch mitteilen, nachdem das Team alles daran gesetzt hatte, die Aufführungen für Dezember 2020 noch auf die Bühne zu bringen.

Immerhin durften sich die Organisatoren dieses traditionellen Kindertheaters im vergangenen Jahr noch über mehr als 8.000 große und kleine Besucher, in insgesamt zwölf Vorstellungen freuen. „Der mit der Größe der Besucherzahl einhergehende Aufwand für Platzeinweisung, Abtrennungen von unterschiedlichen Gruppen im Zuschauerraum sowie für die Ein- und Auslasssituation zu den Vorstellungen, um alle erforderlichen Sicherheitsabstände und Hygieneregeln verordnungskonform umzusetzen, ist aber weder verantwortungsbewusst im Sinne der Gesundheit aller Besucher noch unter Berücksichtigung der zusätzlichen Kosten für uns umsetzbar“ sagt Kamphuis.

„Es wurden viele Pläne erstellt und Gespräche geführt, um eine Durchführung doch zu ermöglichen, aber letztlich muss man nach objektiver Bewertung aller Faktoren leider zu dem Schluss kommen, dass in diesem Jahr das Weihnachtsmärchen schlichtweg nicht stattfinden kann“, bedauert er.

Premiere wird auf den
12. Dezember 2021 verschoben

Schön war‘s im letzten Jahr. Die Premiere von „Die Schöne und das Biest“ findet aber erst im Dezember 2021 statt.
Foto (Archiv): Gerry Seybert

Die Premiere von „Die Schöne und das Biest“ wird somit vom 13. Dezember 2020 auf den 12. Dezember 2021 verschoben. Alle Schulen, Kindergärten und sonstige Einrichtungen, die schon Karten reserviert haben, können ihre Reservierungen auf das kommende Jahr umbuchen und werden vom Kulturring separat auf dem Postweg angeschrieben und um Antwort gebeten. Alle Gutscheine, die im Zusammenhang mit dem großen Malwettbewerb des Weihnachtsmärchens 2019 vergeben wurden, behalten auch für 2021 ihre Gültigkeit. „Wir hoffen sehr, dass wir im kommenden Jahr wieder unter ‚normalen‘ Bedingungen das Weihnachtsmärchen durchführen können und wünschen uns, dass unsere Märchenfans uns die Treue halten und sich Karten für 2021 sichern werden“, sagt Kamphuis.

Karten für nicht öffentliche
Vorstellungen jetzt schon reservieren

Der Kartenvorverkauf für die öffentlichen Vorstellungen 2021 startet im Frühjahr 2021. Alle Gruppen und sonstigen Einrichtungen (wie etwa Schulen, Kindergärten) können aber schon ab sofort für die nicht öffentlichen Vorstellungen reservieren oder ihre Reservierung aus 2020 verschieben.
Der Kulturring bittet um Verständnis und darum, dass sich alle Interessierten in der Geschäftsstelle des Kulturrings am Markt 11 in Straelen unter Telefon 02834/9430301, -302 oder per E-Mail an tickets@weihnachtsmaerchen-straelen.de oder kulturring@straelen.de melden. Die geplanten Termine für 2021 im Überblick: Öffentliche Vorstellungen für alle kleinen und großen Besucher und für alle Kindergärten: Sonntag, 12. Dezember 2021, 14 und 16.30 Uhr; Montag, 13. Dezember, 15 Uhr.
Extravorstellungen nur für Schulen: Montag, 13. Dezember 2021, 9 und 11 Uhr; Dienstag, 14. Dezember, 9 und 11 Uhr; Mittwoch, 16. Dezember, 9 und 11 Uhr; Donnerstag, 17. Dezember, 9 und 11 Uhr. Alle weiteren Infos finden sich auch im Internet unter www.weihnachtsmaerchen-straelen.de.