Wettbewerbe in den Disziplinen Showmanship at Halter, Western Pleasure, Trail oder Western Riding sind bei den Landesmeisterschaften zu sehen.Foto: privat

GOCH. Erstmalig werden in Goch vom 30. August bis 1. September die Landesmeisterschaften im Westernreiten stattfinden. Ursprünglich sollte Schermbeck der Veranstaltungsort sein. Doch unerwartet musste dieser Plan Ende Juli neu überdacht werden. Eine echte Herausforderung, gut sechs Wochen vor dem geplanten Termin. Eine kurzfristige Absage der Landesmeisterschaften? Für die EWU-Rheinland nur als aller letztes Mittel denkbar. So nahmen sie sich dieser eindrucksvollen Herausforderung an und erreichten tatsächlich, gemeinsam mit den Gocher Pferdefreunden, eine adäquate Lösung.

Wettbewerbe in den Disziplinen Showmanship at Halter, Western Pleasure, Trail oder Western Riding sind bei den Landesmeisterschaften zu sehen.Foto: privat

„Spannend“, findet Reiner Kunz, erster Vorsitzender des Clubs der Pferdefreunde Goch. „Damit hält erstmalig auch das Westernreiten bei uns Einzug.“ Für die Pferdefreunde, die selber große Turniere in den Reitsportdisziplinen Springen und Dressur und im Voltigieren ausrichten, ist das absolutes Neuland. „Wir freuen uns, der EWU-Rheinland hier behilflich sein zu können und damit auch mal über den Tellerrand des klassischen Reitsports hinauszublicken“, so Kunz. Rund 150 Pferde, gut 530 Starts über drei Tage – das ist die Bilanz der letztjährigen Landesmeisterschaften im Westernreiten.
Stallzelte, Campingbereiche und diverse Wettkampfflächen werden dazu von der EWU-Rheinland, der Ersten Westernreiter Union Rheinland e.V., jedes Jahr nur für diesen Zweck errichtet. Ende August wird sich dann in Goch zeigen, was sich hinter den Disziplinen Showmanship at Halter, Western Pleasure, Trail oder Western Riding verbirgt. Spektakulär wird es so oder so, wenn sich die Anlage an der Kalbeckerstraße, für drei Tage in das Zentrum des rheinischen Westernreitsports verwandelt. „Wir sind sehr dankbar, dass wir bei den Pferdefreunden so herzlich aufgenommen wurden und freuen uns jetzt auf eine tolle Veranstaltung, auf einer tollen Anlage mit vielen Zuschauern, denen wir gerne das Westernreiten näherbringen möchten“, sagt Dirk Steilen, erster Vorsitzende der EWU-Rheinland, ab.