Rettungswagenbesatzung behindert und Polizisten angegriffen

GELDERN. Für vier Unbelehrbare endete am Donnerstagnachmittag, 09.07.2020, ein Trinkgelage im Polizeigewahrsam. Gleich mehrere Streifenwagen mussten gegen 15.10 Uhr ausrücken und der Besatzung eines Rettungswagens zu Hilfe kommen, weil diese durch eine Personengruppe auf dem Heiligenweg beleidigt und bei der Durchführung der Maßnahmen behindert wurde. Als der Rädelsführer, der sich verletzt hatte und behandelt worden war, zur Wache gebracht werden sollte, trat ein einem Beamten in den Unterleib. Zuvor hatte er mit einem Kieselstein nach einer Beamtin geworfen, der sie im Gesicht traf. Dem Verdächtigen, einem 59 Jahre alten Mann aus Geldern, wurde später eine Blutprobe entnommen. Die anderen Personen erhielten einen Platzverweis. Eine knappe Stunde später wurde die Polizei erneut gerufen, weil dieses Trio in einer dortigen Garage weiterhin Alkohol konsumierte. Die Polizei beendete das Gelage jetzt endgültig und nahm auch diese Personen in Gewahrsam.