Corona-Test für Gremien-Sitzungen

KRANENBURG. Aufgrund der zunehmenden Corona-Virusmutationen hat das Robert-Koch-Institut die Regelungen für so genannte „Kontaktpersonen“ eines Coronafalls verschärft.
Demnach werden Sitzungsteilnehmer bei Anwesenheit einer infizierten Person zukünftig vielfach zu einer Kontaktperson der Kategorie Eins mit der Folge einer 14-tägigen Quarantänepflicht. Um die Gefahr eines Eintrags des Corona-Virus deutlich zu reduzieren, appelliert der Bürgermeister dringend an alle Teilnehmer und Gäste der Sitzungen, einen Corona-Schnelltest (Bürger-Test) in einem zugelassenen Testzentrum durchführen zu lassen und nur bei einem negativen Testergebnis (nicht älter als 24 Stunden) an den Sitzungen teilzunehmen.
Die nächste Sitzung des Planungs- und Umweltausschusses findet am Donnerstag, 15. April, in der Mehrzweckhalle der Jugendtagungsstätte Wolfsberg in Nütterden statt. Am 29. April tagt der Rat der Gemeinde in Form des delegierten Haupt- und Finanzausschusses. Das Tragen einer FFP2-Maske ist ebenfalls bei der Sitzungsteilnahme notwendig.