Teenager randalierten in
der Gocher Innenstadt

GOCH. Gegen 3 Uhr am vergangenen Dienstag, 23. August, meldete ein Unbekannter der Polizei aus einer Telefonzelle an der Voßstraße einen Einbruch in ein naheliegendes Geschäft. Wie sich später herausstellte, hatte der Unbekannte den Einbruch erfunden. Gegen den Anrufer erstattete die Polizei eine Anzeige wegen Missbrauch von Notrufen. Gegen 4.25 Uhr sah ein Zeuge an einer Schule auf der Straße Hinter der Mauer einen Müllcontainer, der in Flammen stand. Der Brand wurde durch die Feuerwehr Goch gelöscht. Ein zweiter Müllcontainer sowie ein Baum waren durch die Hitzeentwicklung ebenfalls beschädigt worden. Ein anderer Zeuge sah gegen 4.45 Uhr vier bis fünf Jugendliche von der Melatenstraße zu Fuß flüchten, nachdem sie dort die Heckscheibe eines grünen VW Sharan eingeworfen hatten. Kurz darauf trafen Polizeibeamte an der Kreuzung Mühlenstraße/Westring auf eine Gruppe von sechs Jugendlichen. Zwei Mädchen aus der Gruppe flüchteten. Die Beamten stellten die Personalien der vier anderen Tatverdächtigen fest. Es sind zwei 15-jährige Jungen aus Goch und Kevelaer sowie ein 14-jähriges und ein 16-jähriges Mädchen, beide aus Weeze. Im Laufe der Vormittags wurden der Polizei weitere Fahrzeuge mit eingeschlagenen Scheiben gemeldet. Auf der Braunschweiger Straße waren zwei PKW, auf dem Heiligenweg, auf der Peterstraße sowie auf der Straße Hinter der Mauer jeweils ein PKW beschädigt worden. Die Kriminalpolizei prüft derzeit Tatzusammenhänge und eine Tatbeteiligung der Jugendlichen. Geschädigte oder Zeugen werden gebeten, sich bei der Kripo Goch unter Telefon 02823/1080 zu melden.