Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Matthias Kötter (l.) blickt optimistisch in die Zukunft. Rechts Morten Holum, Präsident & CEO von Hexagon Purus. Foto: Hexagon Purus
22. April 2024 Von NN-Online · Weeze

Übernahme von Wystrach endgültig abgeschlossen

Unternehmen tritt ausschließlich unter Hexagon Purus auf

WEEZE. Hexagon Purus, ein weltweit führender Anbieter von emissionsfreien Lösungen für Mobilität und Wasserstoffinfrastruktur, hat offiziell die Übernahme der Firma Wystrach aus Weeze abgeschlossen. Seit dem Beginn der Übernahme im September 2021 hat Hexagon Purus beide Marken parallel betrieben. Zukünftig wird das Unternehmen ausschließlich unter seinem eigenen Namen auftreten.

Die Firma Wystrach wurde 1988 von Joachim Wystrach in Weeze gegründet. In den vergangenen 35 Jahren hat sich das Unternehmen zu einem Branchenführer im Bereich Wasserstoffsysteme entwickelt. Die aktuelle Produktpalette umfasst stationäre Speicher, Transportlösungen verschiedenster Größen, Tanksysteme für Züge, Busse und Lkw sowie flexibel einsetzbare Wasserstofftankstellen.

Seit der Übernahme von Wystrach hat Hexagon Purus sein Wachstum beschleunigt und konsequent seine Kapazitäten ausgebaut, um die steigende Kundennachfrage nach Wasserstoffinfrastrukturlösungen zu erfüllen. Vor kurzem hat Hexagon Purus seine Produktionsstätte in Weeze erweitert und damit die jährliche Fertigungskapazität nahezu verdoppelt. Die bestehende 11.000 Quadratmeter große Anlage in Weeze wurde auf 16.000 Quadratmeter erweitert.

„Starkes Fundament“

Matthias Kötter, Geschäftsführer des Hexagon Purus-Werks in Weeze: „Hexagon Purus baut auf dem starken Fundament von Wystrach auf, um unsere Aktivitäten in Weeze weiter auszubauen. Nach der vollständigen Konsolidierung der beiden Marken werden wir nun ausschließlich als Hexagon Purus auftreten. In den letzten Jahren haben wir unsere Kapazitäten erheblich erweitert, um die steigende Nachfrage nach unseren Hochleistungslösungen für die Speicherung von Wasserstoff und alternativen Kraftstoffen zu erfüllen. Zudem haben wir haben unsere Kompetenzen im Bereich Wasserstoffsysteme erweitert und unser Produktportfolio ausgebaut. Wir sehen weiterhin eine starke Kundennachfrage und Wachstumschancen in Deutschland und weltweit.“ Zu den jüngsten Aufträgen für Hexagon Purus gehört die Bestellung von Wasserstoffspeichersystemen im Wert von rund 3,8 Millionen Euro durch das deutsche Unternehmen HPS Home Power Solutions, einem weltweit führenden Anbieter von ganzjährigen Energiespeichersystemen für Gebäude auf Basis von grünem Wasserstoff.

„Spannende Zukunft“

Jochen Wystrach schlägt die Brücke zwischen Vergangenheit und Zukunft: „Mein Vater hat sicherlich nicht erahnen können, wie sich das Unternehmen entwickeln würde, das er 1988 mit viel Mut und Fleiß gegründet hat. Die Leidenschaft für unsere Produkte und die ständige Fokussierung auf die Bedürfnisse unserer Kunden haben uns als Wystrach-Familie jeden Tag angetrieben. Gemeinsam haben wir die jeweiligen Herausforderungen angenommen und gemeistert. Jetzt setzen wir unsere Reise fort und ich bin mir sicher, dass eine spannende Zukunft vor uns liegt.“ Hexagon Purus wird im Sommer einen Bewerbertag durchführen, an dem potenzielle künftige Beschäftigte mehr über die innovativen und umweltfreundlichen Arbeitsmöglichkeiten am Standort erfahren.

Matthias Kötter (l.) blickt optimistisch in die Zukunft. Rechts Morten Holum, Präsident & CEO von Hexagon Purus. Foto: Hexagon Purus

weitere Artikel