Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Die neue Präsidentin des LC Rheinberg Juventas Claudia Liebisch-Hetzel (l.) mit ihrer Vorgängerin Angelika Jellessen (r.). Foto: privat
9. Juli 2024 Von NN-Online · Rheinberg

Rheinberger Lions-Club hat eine neue Präsidentin

Auch 2025 wird der „Open Sunday“ gefördert

RHEINBERG. Nach einem sehr aktiven und erfolgreichen Lionsjahr, es beginnt jeweils am 1. Juli und endet am 30. Juni eines Jahres, übergab die scheidende Präsidentin des Lions Clubs (LC) Rheinberg Juventas, Angelika Jellessen, das Amt an die bisherige Schatzmeisterin des Clubs Claudia Liebisch-Hetzel.

Bei ihrer Abschiedsrede dankte Angelika Jellessen den Damen des Clubs für ihre engagierte und tatkräftige Mitarbeit, besonders denen, die ein Amt bekleidet haben. „Ich übergebe das Amt mit einem lachenden und einem weinenden Auge,“ betonte sie, „denn wir haben im vergangenen Jahr einiges bewirkt und es hat sehr viel Spaß gemacht.“

Mit dem Catering bei der Matinée im Rahmen des Kammermusikfestivals Kloster Kamp im Park von Schloss Ossenberg, dem Glühweinverkauf beim Martinsmarkt des Rheinberger Hospizes Haus Sonnenschein, dem Weihnachtswunschbaum und der Kino-Matinée mit anschließendem Second Hand Verkauf wurde Bewährtes fortgeführt. Aber auch Neues hatte der Club mit seiner ersten Halloween-Party und dem Trödelmarkt im Amplonius-Gymnasium auf dem Programm.

Der Erlös dieser Aktionen kam insbesondere dem Hospiz Haus Sonnenschein sowie dem „Open Sunday“ zugute. In Rheinberg inzwischen zur Institution geworden, bietet der „Open Sunday“ Erst- bis Sechstklässlern aus finanzschwachen Rheinberger Familien die Gelegenheit, sonntagsnachmittags unter fachlicher Anleitung Sport zu treiben, auch um sie vom Chillen, Fernseh- oder Handykonsum wegzulocken.

Die Stadt Rheinberg stellt dafür die Sporthalle des Amplonius-Gymnasiums kostenlos zur Verfügung, der TUS 08 stellt die Übungsleiter und das Amplonius-Gymnasium die Sporthelfer. Das Honorar für die Sporthelfer finanziert der Lions-Club. Der LC Rheinberg Juventas hatte dieses Angebot initiiert. 2021 wurde es erstmalig durchgeführt. Seitdem erfreut sich der „Open Sunday“ wachsender Beliebtheit.

„Auch im kommenden Lionsjahr werden wir den ‚Open Sunday‘ weiterhin finanziell fördern“, sagt die neue Präsidentin Claudia Liebisch-Hetzel. „Aber wir müssen auch neue Mitglieder für unseren Club anwerben, um die anfallenden Aufgaben auf mehr Schultern zu verteilen.“

Gerne können sich Interessentinnen im Internet über die Homepage unter www.lions-rheinberg.de melden und auch weitere Spenden sind jederzeit herzlich willkommen.

Die neue Präsidentin des LC Rheinberg Juventas Claudia Liebisch-Hetzel (l.) mit ihrer Vorgängerin Angelika Jellessen (r.). Foto: privat

weitere Artikel