Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Besondere Ehrungen bei SuS Kalkar: Vorsitzender Marco van de Löcht (3.v.l.) und Geschäftsführer Andreas Maas (2.v.r.) ernennen die neuen Ehrenmitglieder Klaus de Klein (4.v.l.) und Karl Lörks (3.v.r.) und überreichen die Urkunde für die posthume Ehrenmitgliedschaft für Bernhard Kemper an seine Schwester Gaby Kemper (4.v.r.). Foto: SuS Kalkar
24. Juni 2024 Von NN-Online · Kalkar

Neue Ehrenmitglieder ernannt

Nach der Jahreshauptversammlung von SuS Kalkar gab‘s ein Rudelgucken / Mitglieder-Ehrungen tags darauf

KALKAR. Eine unspektakuläre Jahreshauptversammlung von SuS Kalkar konnte der Vorsitzende Marco van de Löcht über die Bühne bringen – die dann mit Begisterung endete: Rudelgucken des überzeugenden EM-Auftakts des deutschen Teams gegen Schottland. Und die am nächsten Tag einen besonderen Rahmen für die Fortsetzung fand, denn es galt besondere Ehrungen auszusprechen.

Insgesamt konnten der Vorstand und alle Abteilungen ein zufriedenstellendes Fazit des abgelaufenen Jahres ziehen: ein Mitgliederboom (120 Mitglieder seit Corona dazugewonnen) – vor allem im Kinder- und Jugendfußball, der Aufstieg der 1. Mannschaft in die Kreisliga B, ein von Sportbegeisterten gut angenommener Outdoorsportpark, Investitionen in Sportgeräte (ermöglicht durch eine gute Kassenlage). Und jetzt ist auch ein Fan-Shop online gegangen. Fehlt nur noch, dass die Sportstättenplanung um die Anlage am Hanselaerer Tor erweitert wird.

Fußballobmann Tobias Seegers konnte nicht nur stolz den Aufstieg und den 2. Platz der Spielgemeinschaft SV Bedburg-Hau/SuS Kalkar II vermelden, sondern bedankte sich auch bei den Bedburg-Hauern Sportkameraden für die gute Zusammenarbeit der beiden letzten Spielzeiten. Aufgrund von Spielerzugängen können jetzt beide Vereine wieder alleine an den Start gehen. Julian Hartung, Coach der Aufstiegsmannschaft lobte den guten Zusammenhalt zwischen Spielern, Trainerstab und Verein und gab einen Ausblick auf die neue Saison: „Schnell zurechtfinden und aus dem Abstiegskampf heraushalten.“ Und er freut sich auf die vielen Lokalderbys, die sicherlich wieder vor großen Zuschauerkulissen stattfinden werden.

Für die Jugend konnte Ralf Gerad auf ein gut harmonierende Jugendspielgemeinschaft mit Appeldorn, Wissel, Vynen und Marienbaum in den älteren Jahrgängen und einen Boom bei den jüngeren Mannschaften und dem Mädchenteam vermelden. Stolz zeigte er sich auch, dass es gelungen ist, Jugendkicker als Trainer für den Nachwuchsbereich zu gewinnen, die jetzt an Trainerlehrgängen teilnehmen. Von Harmonie ist auch das Altherren-Team geprägt, dass sich auch immer wieder personell mit den Senioren austauscht.

Während Badminton (Eric Fengels) und Lauftreff (Gerd van Zadelhoff) von Schwierigkeiten bei der Nachwuchsgewinnung berichteten, kann die Leichtathletik (Ludger Braam) weiter einen regen Zulauf verzeichnen – jedenfalls beim Training und beim Sportabzeichen, bei der Teilnahme an Wettkämpfen gibt es noch Steigerungspotentiale.

Nach dem Vorstand stellte auch die Mitgliederversammlung die Weichen für die Befassung mit dem Thema „Sexualisierte Gewalt im Sport“ und der Erstellung eines Schutzkonzeptes. Als ersten Baustein gab es wenige Tage später eine Schulungsveranstaltung durch die KSB-Geschäftsstellenleiterin Nathalie Tebarth.

Aufgrund besonderer Ehrungen hatte sich der Vorstand entschieden, diese nicht im Rahmen der Jahreshauptversammlung, sondern einen Tag später in einer Feierstunde in der Kalkarer Mühle vorzunehmen. Vorsitzender Marco van de Löcht und Geschäftsführer Andreas Maas konnten gratulieren: Caroline Heuser, Alex Alechin und Tom de Klein (25 Jahre Mitglied), Klaus Wienböker und Michael Punter (50 Jahre Mitglied), Dieter Sanders und Klaus de Klein (j60 Jahre Mitglied). Und dann wurde es emotional: Klaus de Klein und Karl Lörks wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt. Klaus hat sich über Jahrzehnte im Jugendvorstand, als Schiedsrichter und im Kreis-Schiedsrichterwesen engagiert und zuletzt auch noch das Vereinsheim geführt. Karl Lörks hat eine Vielzahl von Vorstandsposten bis hin zum Vorsitzenden innegehabt und ist auch aus dem Lauftreff nicht wegzudenken. Eine weitere Ehrung berührte alle Gäste besonders: Der langjährige Jugendtrainer und 2. Vorsitzende Bernhard Kemper sollte nach dem einstimmigen Vorschlag des Vorstandes zum Ehrenmitglied ernannt werden – traurigerweise verstarb er vor dem entsprechenden Beschluss der Mitgliederversammlung. In Abstimmung mit der Familie nahm nun seine Schwester Gaby Kemper die posthume Ehrung entgegen und bedankte sich mit bewegenden Worten der gesamten Familie für die langjährige Freundschaft und die ausgesprochene Anerkennung für Bernhard.

Mit Paul Schoemaker wurde zugleich der langjährige Mannschaftskapitän und Torjäger der Fußballsenioren für seinen vorbildlichen Einsatz zum Ehrenspielführer ernannt. So manche Anekdote und Erinnerung an sportliche Ereignisse wurde danach noch in geselliger Runde ausgetauscht.

Besondere Ehrungen bei SuS Kalkar: Vorsitzender Marco van de Löcht (3.v.l.) und Geschäftsführer Andreas Maas (2.v.r.) ernennen die neuen Ehrenmitglieder Klaus de Klein (4.v.l.) und Karl Lörks (3.v.r.) und überreichen die Urkunde für die posthume Ehrenmitgliedschaft für Bernhard Kemper an seine Schwester Gaby Kemper (4.v.r.). Foto: SuS Kalkar

weitere Artikel