Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Die Teilnehmer haben bei den Übungen gut zusammengearbeitet und das Erlernte perfekt umgesetzt. Foto: DLRG Emmerich
25. Juni 2024 Von NN-Online · Emmerich

Nach der Theorie kam die Praxis

Einsatzübung der DLRG Ortsgruppe Emmerich am Millinger Meer

EMMERICH. Die DLRG Ortsgruppe Emmerich hatte eine Einsatzübung am Millinger Meer. Die verschiedenen Rettungsgeräte wurden im theoretischen Teil zunächst vorgestellt und dann auch im kalten Wasser ausprobiert. Die Teilnehmer sollten mit dem Rettungsball und der Wurfleine einen Ring treffen. Natürlich stand auch Erste Hilfe auf dem Programm. Es wurden viele verschiedenen Szenarien wie Ertrinken, Unterkühlung, Sonnenstich, Schnittverletzung, Knochenbruch, Herzinfarkt bis hin zum Schlaganfall besprochen und erstversorgt. Im Anschluss stand eine Übung mit den Rettungsgeräten an: Ein älterer Herr hatte sich überschätzt und kam nicht mehr alleine ans Ufer zurück, die Teilnehmer sollten das richtige Rettungsgerät einsetzen und ihm helfen. Ein weiteres Szenario: Ein jüngeres Mädchen hatte den ganzen Mittag in der Sonne verbracht und einen Sonnenstich erlitten. In einem dritten Einsatz ging es um ein Kind, das von einem Steg gesprungen war und sich das Bein gebrochen hatte. Die Teilnehmer haben bei den Übungen gut zusammengearbeitet und das Erlernte perfekt umgesetzt. Die Übung war ein Erfolg und endete im DLRG Jugendheim mit einer Pizza für jeden.

Die Teilnehmer haben bei den Übungen gut zusammengearbeitet und das Erlernte perfekt umgesetzt. Foto: DLRG Emmerich

weitere Artikel