Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Die Mitglieder des Jugendorchesters hatten viel Spaß und knüpften tolle Kontakte zu anderen Musikern. Foto: privat
11. Juni 2024 Von NN-Online · Uedem

Jugendorchester Uedem auf der Ferieninsel Ameland

Musik und viele Unternehmungen standen auf dem Programm

UEDEM. Im Herbst des vergangenen Jahres kam von einigen Jugendlichen des Orchesters der Vorschlag, einmal mit dem ganzen Jugendorchester einen Ausflug auf die holländische Ferieninsel Ameland zu unternehmen.

Eine Abfrage unter den jungen Musikern führte zu einer breiten Zustimmung. Somit konnte die konkrete Planung beginnen. Bus, Fähre und ein Lager wurden kurzerhand gebucht. Von vornherein war klar, dass auch auf Ameland musiziert werden soll. Mathis Bieker, Posaunist im Jugendorchester sowie regelmäßiger Amelandfahrer und -kenner hatte bereits Kontakt zum dortigen Orchester, der Brassband „Canite Tuba“. Es wurde vereinbart, gemeinsam zu proben und auch einen gemeinsamen Auftritt auf Ameland zu organisieren. Am Fronleichnamstag starteten dann 30 und Betreuer am frühen Morgen Richtung Ameland. Neben den Proben war natürlich auch ausreichend Zeit, die Insel und den Strand zu erkunden. Die zumeist jugendlichen Musiker verlebten vier sehr schöne Tage auf Ameland. Das Wetter passte und die Stimmung untereinander war super. Es war ein sehr gutes Miteinander. Nachdem am Freitagabend gemeinsam mit der Ameländer Brassband „Canite Tuba“ geprobt wurde, fand am Samstag im kleinen Örtchen Buren vor der „Ritskemooi“, einem Wahrzeichen der Insel, ein Platzkonzert statt. Die Uedemer – als Gäste – begannen. Im Anschluss spielten die Ameländer, bevor dann die Stücke „Bella Ciao“, „Wellerman“ und „Ghostriders in the sky“ gemeinsam aufgeführt wurden. Dabei wechselte sich die Uedemer Dirigentin Christin Broeckmann mit dem Ameländer Dirigenten ab. Im Anschluss an das Konzert hatte das Jugendorchester die Musiker von Ameland zu einem Grillabend eingeladen. Am Sonntag ging es dann gegen Mittag wieder auf die Fähre und somit auf die Heimreise. Allerdings nicht, ohne vorher noch ein Softeis geschleckt zu haben.

Die Fahrt war für das ganze Orchester ein tolles Erlebnis und wird sicher noch lange für viel Gesprächsstoff unter den Musikern sorgen. Wer im Jugendorchester gerne mit musizieren möchte, und/oder ein Instrument erlernen möchte, kann sich für eine erste Kontaktaufnahme gerne an Ludger Broeckmann (E-Mail: l.broeckmann@jo-uedem.de oder Telefon 02825/10205) wenden.

Die Mitglieder des Jugendorchesters hatten viel Spaß und knüpften tolle Kontakte zu anderen Musikern. Foto: privat

weitere Artikel