Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Die ‚Seminare werden auf deutsch und niederländisch angeboten.
17. Juni 2024 Von NN-Online · Niederrhein

Grenzüberschreitendes Erbrecht verstehen

GrenzInfoPunkte veranstalten kostenlose Web-Seminare

KREIS KLEVE. Eine Erbschaft oder ein Vermächtnis: Viele Menschen werden früher oder später auf die eine oder andere Weise damit konfrontiert – aber nur wenige setzen sich gerne mit dem Thema auseinander oder sprechen darüber.

Wen bestimme ich in meinem Testament? Wer genau erbt was und zu welchem Zeitpunkt? Wie hoch ist die Erbschaftssteuer eigentlich? Und wie stellt man sicher, dass die eigenen Erbschaftsangelegenheiten richtig geregelt sind, wenn man als Deutscher in den Niederlanden oder als Niederländer in Deutschland lebt? Noch komplizierter werden Erbschaftsangelegenheiten, wenn Familienmitglieder oder andere Erben im Ausland wohnen. Eine Situation, die in der deutsch-niederländischen Grenzregion besonders häufig vorkommt. Deshalb veranstalten die GrenzInfoPunkte entlang der deutsch-niederländischen Grenze am 25. Juni zwei Web-Seminare zum Thema grenzüberschreitendes Erbrecht. Die Teilnahme ist kostenlos. In den beiden Web-Seminaren erklärt der Notar Branko Reumkens die wichtigsten Regelungen und Fallstricke zu diesem Thema. Er kennt sich sowohl im deutschen als auch im niederländischen Recht aus. Das Thema grenzüberschreitende Erbschaft liegt ihm besonders am Herzen.

Das erste Web-Seminar findet in deutscher Sprache am Dienstag, 25. Juni, von 15.30 bis 16.30 Uhr, statt. Es richtet sich an Deutsche, die in den Niederlanden leben. Das zweite Web-Seminar ist auf Niederländisch und findet von 17.30 bis 18.30 Uhr statt. Zielgruppe sind hier Niederländer, die in Deutschland wohnen. Interessierte können über das Online-Meeting-Tool Zoom kostenlos an den Veranstaltungen teilnehmen.

Beratung

Die GrenzInfoPunkte entlang der deutsch-niederländischen Grenze beraten vor allem zu grenzüberschreitenden Aspekten im Bereich Steuern und Sozialversicherung, erhalten aber auch regelmäßig Anfragen zu verwandten Themen wie Erbschaften und Erbrecht. Ein Thema, zu dem die Mitarbeiter der GrenzInfoPunkte selbst keine Auskunft geben können und dürfen. Mit den Web-Seminaren gehen die Beratungsstellen nun auf die Bedürfnisse der Bewohner der deutsch-niederländischen Grenzregion ein. Nach den Vorträgen besteht die Möglichkeit, allgemeine Fragen zu stellen. Eine individuelle Beratung zu sehr speziellen Themen ist während des Web-Seminars aus Zeitgründen nicht möglich.

Die ‚Seminare werden auf deutsch und niederländisch angeboten.

weitere Artikel