Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Regelmäßig treffen sich die Musiker zur Session in Wachtendonk.Foto: privat
15. Juni 2024 Von NN-Online · Wachtendonk

Gemeinsam musizieren und neue Kontakte knüpfen

Die Irish Session in Wachtendonk feierte ihren 15. Geburtstag

WACHTENDONK. Seit Januar 2020 hat die Irish Session ihr neues Zuhause in Wachtendonk gefunden. „Es war die Idee meines verstorbenen Mannes Heinz Trösser, eine Session ins Leben zu rufen,“ beschreibt Maria Trösser aus Straelen die Entstehung der Session im Mai 2009 in der Alten Boeckelter Schule in Geldern. „Heinz verstarb leider im Dezember 2014. Doch Musiker und Gäste halten ihm zu Gedenken der Session seit 15 Jahren die Treue.“ Musiker aus der irischen Folk-Szene reisen von nah und fern und aus ganz Deutschland und weiten Teilen der Niederlanden Monat für Monat an den Niederrhein, um gemeinsam in lockerer Runde zu musizieren, sich auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen.

„Die Instrumente sind typisch für die traditionelle Folk-Musik,“ erklärt sie die so manch sonderbaren Tonquellen: Konzertina und Akkordeon, Tin Whistle und Uillian Pipe, Fidel, Gitarre und Banjo und auch die Bodhran – um nur einige der vielen Instrumente zu nennen – bringen mit ihrer Musik einen Hauch der Grünen Insel in die Weinstraße von Wachtendonk.

„Zum Geburtstag kamen auch Gäste und Musiker von der ersten Stunde,“ freut sich Maria Trösser über die Herzlichkeit der Menschen zu diesem Fest. Gastgeber Christoph Büskens ließ es sich nicht nehmen, zur Feier des Tages die Preise einer Verlosung zu Gunsten des Benefiz-Hutes für das Ahrtal zu sponsern. Zu gewinnen gab es einer Orchidee, je eine Flaschen Rotwein von der Ahr, einen Kaffee- und Kuchengutschein und als Hauptpreis ein Drei-Gänge-Menü für zwei Personen in der Gaststätte Büskens.

„Wie das Los es so wollte, gingen die beiden Verzehr-Gewinne an ein und dieselbe Person und das Paar kann sich nun von Christoph Büskens und seinem Team kulinarisch verwöhnen lassen,“ freut sie sich über den gelungenen Erfolg der kurz-knapp-knackigen Verlosung.

Der Erlös von 168,90 Euro ist für die Menschen an der Ahr bestimmt, die immer noch mit den Schäden und Folgen der Flutkatastrophe 2021 zu kämpfen haben.

Seit Januar sind somit wieder 950 Euro in dem Benefiz-Hut gelandet. Hinzu kommt der Erlös von Büskens‘ Garagentrödel beim Frühlingsmarkt im April mit 350 Euro, die bald wieder im Ahrtal verteilt werden.

Zur nächsten Session am morgigen Sonntag, 16. Juni, ab 14 Uhr wird jedoch kein Hut für das Ahrtal rundgehen, es wird eine Benefiz-Pause eingelegt. Bei gutem Wetter findet sie wieder draußen auf der Weinstraße im historischen Ortskern von Wachtendonk statt. Die Irish Session findet jeden Monat statt und zwar (und in der Regel) jeweils am dritten Sonntag des Monats. Im Oktober und November wird sie jedoch auf den Samstag-Vorabend vorverlegt.

Regelmäßig treffen sich die Musiker zur Session in Wachtendonk. Foto: privat

weitere Artikel