Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Der alte Präsident Mike Ingenfeld (l.) übergibt an Florian Ladwig. Foto: privat
20. Juni 2024 Von NN-Online · Alpen

Florian Ladwig heißt der neue Präsident

Schützenbruderschaft hat neu gewählt / Bernd Oymann ist Ehrenmitglied

MENZELEN-OST. Die Schützenbruderschaft Menzelen-Ost e.V. St. Michael 163 – St. Walburgis 1912 hat ihre Jahreshauptversammlung im Vereinslokal „Zur deutschen Eiche“ abgehalten. Zahlreiche Mitglieder waren anwesend, um sich über die aktuellen Entwicklungen und Themen der Bruderschaft zu informieren. Neben einem Rückblick auf das vergangene Jahr und dem Bericht des Kassenprüfers standen auch die Vorstandswahlen im Mittelpunkt der Veranstaltung.

Besonders hervorzuheben ist allerdings auch die Verleihung der Ehrenmitgliedschaft an Bernd Oymann für seine langjährige Mitgliedschaft und sein herausragendes Engagement in der Bruderschaft. Bernd Oymann, Jahrgang 1935, trat 1950 der St. Michael Bruderschaft bei und war 1974 amtierender Schützenkönig. Er übernahm im Laufe der Jahre verschiedene Funktionen, darunter acht Jahre als Adjudant, acht Jahre als Major und zwölf Jahre als Hauptmann. Seit 1996 ist er fester Bestandteil des Ehrenzugs und erhielt im Jahr 2000 das Silberverdienstkreuz für sein außerordentliches Engagement.

Ein besonderes Highlight der Versammlung war die Neuwahl des Präsidenten: Florian Ladwig wurde einstimmig zum neuen Präsidenten gewählt und übernimmt damit die Führung von Mike Ingenfeld, der nach sechs Jahren als Präsident sein Amt zur Verfügung stellte. Ingenfeld, der insgesamt zehn Jahre im Vorstand tätig war, bleibt der Bruderschaft als Beisitzer erhalten. Florian Ladwig ist ebenfalls bereits länger im Vorstand der Bruderschaft aktiv. Nach seiner Regentschaft als Schützenkönig 2010/11 wurde er in den Vorstand gewählt und leitete jahrelang die Gruppe der Jungschützen als Jungschützenmeister. Er bildet nun zusammen mit Holger Hölsken, Marcel Evers und Hugo Terhorst den geschäftsführenden Vorstand.

Neben Ingenfeld wurden auch Noah Elbers als Beisitzer und neues Vorstandsmitglied gewählt. Markus Kellings, der seit 1993 im Vorstand aktiv war und nach der Fusion der Bruderschaften 2009 bis 2018 den ersten Präsidentschaftsposten innehatte, trat von seinen Aufgaben zurück. Sein Amt als Vizepräsident übernimmt nun Hugo Terhorst, der bereits von 1983 bis 2000 im Vorstand tätig war und in dieser Zeit ab 1993 auch Präsident der St. Michael-Bruderschaft war. Hugo Terhorst kümmerte sich seitdem weiterhin um die Organisation der Kirmes.

Zum Abschluss der Versammlung wurde ein erster Ausblick auf das bevorstehende Schützenfest gegeben. Das Fest beginnt am Samstag, 7. September, mit dem Preis- und Königsschießen. Die Schützenbruderschaft blickt mit großer Vorfreude auf die kommenden Festivitäten und die spannende Frage, wer die Regentschaft des amtierenden Schützenkönigs Heinz van Bonn und seiner Schützenkönigin Andrea Heyers mit ihrem Throngefolge übernehmen wird.

Der alte Präsident Mike Ingenfeld (l.) übergibt an Florian Ladwig. Foto: privat

weitere Artikel