Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Ende Mai kam ein Trampeltierfohlen im Klever Tiergarten zur Welt. Foto: Tiergarten Kleve
17. Juni 2024 Von NN-Online · Kleve

Endspurt beim Crowdfunding für die neue Anlage

Ein Herz für Trampeltiere: Noch rund 5.000 Euro fehlen im Spenden-Topf

KLEVE. Nur noch bis Ende Juni läuft die Crowdfunding-Aktion „Ein neues Zuhause für Safira und Co. – ein Herz für Trampeltiere“. Hierbei möchte der Tiergarten Kleve gemeinsam mit der Volksbank Kleverland 10.000 Euro an Spenden sammeln, die dem Ausbau der Trampeltieranlage im Familienzoo am Niederrhein zugutekommen. „Unsere Trampeltieranlage ist das nächste Projekt unseres Masterplans“, berichtet Tiergartenleiter Martin Polotzek.

Die neue Anlage soll sich insgesamt auf einer dreimal so großen Fläche erstrecken, naturnah mit Wassergräben, bepflanzten Wällen und begrünten Dächern gestaltet werden und neue Einblicke auf die Trampeltiere Safira, Alessa und Co. ermöglichen. Nach aktuellen Kostenschätzungen soll der Umbau der Trampeltieranlage zu einem authentischen Trampeltierparadies rund 400.000 Euro kosten – 175.000 Euro übernimmt die Stadt Kleve, der Rest muss vom Tiergarten selbst durch Mehreinnahmen, Stiftungen und Spenden finanziert werden. „Die neue Trampeltieranlage ist das bisher größte Bauprojekt in unserer 65-jährigen Geschichte, aber zweifelsohne notwendig, um unseren Trampeltieren einerseits mehr Platz, andererseits aber auch zahlreiche andere Benefits wie mehr Struktur und Höhenunterschiede, neue Rückzugsmöglichkeiten und viel Beschäftigung bieten zu können“, so Tiergartenleiter Polotzek. „Außerdem erhalten unsere Gäste künftig durch Trocken- und Wassergräben gitterlose Einblicke auf unsere Trampeltierfamilie und können in einem Unterstand, der von Trampeltieren und Tiergartengästen zeitgleich genutzt werden kann, den Wüstenschiffen tierisch nah kommen.“

111 Mal wurde bereits im Rahmen des Crowdfundings für das neue Zuhause von Trampeltierstute Safira und ihrer Familie gespendet, wodurch bereits über 5.000 Euro zusammengekommen sind. „Mein größter Dank gilt allen Spendern, die bereits die fantastische Summe von über 5.000 Euro gespendet haben“, berichtet Polotzek. „Jetzt sind wir in der Endphase unseres Crowdfunding-Projekts, welches noch bis Ende Juni läuft, und ich hoffe auf viele weitere SpenderInnen, damit wir die noch fehlenden 5.000 Euro zusammenbekommen.“

Als Dankeschön für die Unterstützung beim Crowdfunding hat sich der Tiergarten eine Vielzahl an Dankeschöns ausgedacht: Zweifelsohne ein Highlight ist ein einzigartige Möglichkeit, den Tiergarten exklusiv für seine Familie oder seine Mitarbeiter zu buchen. Für eine Spende von 1.000 Euro wird der Tiergarten Kleve exklusiv von 18 bis 21 Uhr für den Spender geöffnet, sodass man ungestört die besondere Abendstimmung im Tiergarten genießen kann. Weitere Dankeschöns sind eine exklusive Führung mit Tiergartenleiter Martin Polotzek (Spendenwert 250 Euro), bei der man Informationen aus erster Hand zu den Projekten des Tiergartens erhält, oder eine namentliche Nennung an der Trampeltieranlage für eine Spende in Höhe von 50 Euro.

Hier geht’s zum Crowdfunding: www.viele-schaffen-mehr.de/projekte/ein-neues-zuhause-fuer-safira.

Ende Mai kam ein Trampeltierfohlen im Klever Tiergarten zur Welt. Foto: Tiergarten Kleve

weitere Artikel