Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Am 22. Juni um 17.30 Uhr endet die Wallfahrt mit einer Vorabendmesse in der Kirche St. Peter und Paul. NN-Foto: HF
15. Juni 2024 Von NN-Online · Kranenburg

Einladung zur Wallfahrt

Erstbegehung des neu entwickelten Pilgerwegs von Nimwegen nach Kranenburg

KRANENBURG. Die Pfarrgemeinde St. Peter und Paul Kranenburg lädt zur offiziellen Erstbegehung des neu entwickelten Pilgerwegs von Nimwegen nach Kranenburg ein. Diese besondere Wallfahrt führt zum wundertätigen Kreuz und findet am Samstag, 22. Juni, statt. Gestartet wird um 8.15 Uhr am Nordportal St. Peter und Paul. Von dort geht es mit dem Linienbus nach Nimwegen. Die historische Verbindung zwischen Nimwegen und Kranenburg bietet eine faszinierende Kulisse für diesen Pilgerweg. Der Weg startet an der St. Stevenskerk in Nimwegen und führt vorbei an wichtigen historischen und religiösen Stätten wie der St. Jakobskapelle, der St. Nikolaus-Kapelle und dem Denkmal des Stadtpatrons Petrus Canisius. Die Pilger werden durch Naturschutzgebiete und historische Landschaften wandern, die reich an Geschichte und spiritueller Bedeutung sind. Die Pilgersaison beginnt in der Fastenzeit und endet am Samstag oder Sonntag nach der Kreuztracht im September. Die Wallfahrt zum wundertätigen Kreuz von Kranenburg ist eine der ältesten am Niederrhein. Am 22. Juni um 17.30 Uhr endet die Wallfahrt mit einer Vorabendmesse in der Kirche St. Peter und Paul. Im Anschluss sind alle zu einem Grillabend am Pfarrheim „Helleg Krüß“ eingeladen. Anmeldung für den Grillabend bis 19. Juni im Pfarrbüro, E-Mail anstpeterundpaul-kranenburg@bistum-muenster.de, Telefon 02826/226.

Am 22. Juni um 17.30 Uhr endet die Wallfahrt mit einer Vorabendmesse in der Kirche St. Peter und Paul. NN-Foto: HF

weitere Artikel