Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Der Herbstlauf-Niederrhein bringt Menschen und Gemeinden zusammen: (v.l) Bernd Kolmans (TSV Nieukerk), Dirk Ketelaers, Friethjof Gerstner (Westenergie), Doro Stulier (TSV Nieukerk), Clemens Brüx, Dirk Möcking.Foto: J.Kurschatke
16. Juni 2024 · Jacqueline Kurschatke · Kerken

Der „Solo-Run“ kehrt 2024 als Neuauflage zurück

Veranstaltung soll sportbegeisterte dreier Gemeinden zusammenbringen

NIEUKERK. Lauffreunde aufgepasst: Die Gemeinden Issum, Rheurdt und Kerken veranstalten gemeinsam mit Westenergie und dem Unternehmen Bunart Events einen sportlichen Erlebnistag für die ganze Familie. Der erste „Herbstlauf Niederrhein“ ist für Sonntag, 29. September geplant und soll Menschen aus der Region zusammenbringen. Anmeldungen für die verschiedenen Disziplinen sind ab sofort möglich.

2022 starteten die Partner bereits ein ähnliches Programm. Der „Solo-Run“ brachte nicht weniger als 664 Teilnehmer auf dem Sportplatz des TSV-Nieukerk am Aermen Düwel 16 in Kerken zusammen. Das Ziel: einen Ausgleich schaffen. Friethjof Gerstner, Kommunalmanager von Westenergie erklärt dazu: „Das ganze Konzept ist aus der Corona-Symptomatik heraus entstanden. Der Lauf sollte die Menschen nach der Zeit des Lockdowns wieder zusammenbringen.“

Dabei sind alle Teilnehmer für sich selbst gelaufen, hatten aber trotzdem eine gemeinschaftliche Veranstaltung um sich nach langer Zeit wieder mit anderen auszutauschen. Dazu gab es ein Freigetränk für jeden und die Möglichkeit zu einem Imbiss, der von den Mitgliedern des TSV gestellt wurde.

In diesem Jahr geht der Wettlauf freier und unter neuem Namen in die zweite Runde. Kinder, Jugendliche und Erwachsene können als Team oder allein an den Start gehen und sich sowohl auf 400 Metern (Bambini-Lauf bis sieben Jahre) sowie drei, fünf und zehn Kilometern beweisen. Die Teilnehmergebühr inklusive Startnummer, Zeitmessung, Medaille und der Lauforganisation beträgt für Erwachsene 15 Euro.

„Als regional verwurzeltes Unternehmen und Titelsponsor übernehmen wir die Startgebühr für alle unter 18 Jahren. Denn das Fördern von Nachwuchssportlern liegt uns am Herzen“, betont Gerstner. Die Läufer aus jeder Ortschaft laufen stellvertretend für ihre Gemeinde und in ihrem eigenen Tempo. Um die Motivation zu erhöhen, gewinne die Ortschaft mit den meisten Teilnehmern am Ende sogar einen Wanderpokal, wie Pia Bogolowski von Westenergie ergänzt. Wie beim Solo-Run wird es am 29. September ebenfalls alternative Beschäftigungsmöglichkeiten geben. „Wir planen eine Hüpfburg sowie Kinderschminken und Bastelaktionen.“ Auch die Verpflegung wird voraussichtlich erneut vom Verein TSV Nieukerk bereitgestellt. Wieder soll der Familienaspekt und die Diversität der Teilnehmenden im Vordergrund stehen: „Das Schöne ist, dass nicht nur klassische Sportsleute an dem Lauf teilnehmen. Es sind Eltern mit Kindern und Großeltern, ganz unabhängig davon wie fit jemand ist. Es wäre schön, wenn der Lauf einen langfristigen Charakter bekäme“, sagt Gerstner.

Die drei Bürgermeister Dirk Ketelaers (Rheurdt), Dirk Möcking (Kerken) und Clemens Brüx (Issum) zeigen sich ebenfalls begeistert von der initiative der Veranstalter: „Privat allein zu laufen ist gut, aber an so einer Veranstaltung teilzunehmen, macht einfach mehr Spaß. Alles ist organisiert, es gibt Essen und Getränke und viele andere Menschen die dabei sind und jubeln“, beschreibt Brüx. Dirk Ketelaers wird nach seiner Teilnahme beim Solo-Run auch selber wieder die Laufschuhe rausholen. „Es hat riesen Spaß gemacht, vor zwei Jahren dabei zu sein. Meine Familie und ich werden auf jeden Fall wieder mitlaufen.“

Mit dem Lauf wollen die Bürgermeister auch ein Augenmerk auf die Zusammenarbeit der drei Gemeinden legen, wie Dirk Möcking erklärt: „Wir haben schon oft zusammen gearbeitet und es wird Zeit, dass das mehr publik wird. Ich finde es einfach klasse, das Thema Sport anzugehen und einen Anreiz zu schaffen. Besonders für Kinder.“ Bewegung in der Gemeinschaft macht Spaß – das findet auch Michael Schlimnat, Projektleiter bei Bunart Events: „Ziel ist es, eine Laufveranstaltung für die ganze Familie am Niederrhein zu etablieren.“ Anmeldungen können ab sofort unter www.herbstlauf-niederrhein.de getätigt werden.

Jacqueline Kurschatke

Der Herbstlauf-Niederrhein bringt Menschen und Gemeinden zusammen: (v.l) Bernd Kolmans (TSV Nieukerk), Dirk Ketelaers, Friethjof Gerstner (Westenergie), Doro Stulier (TSV Nieukerk), Clemens Brüx, Dirk Möcking.Foto: J.Kurschatke

weitere Artikel