Margret Voßeler-Deppe kandidiert nicht mehr

KREIS KLEVE. In genau einem Jahr, am 15. Mai 2022, wird in NRW ein neuer Landtag gewählt. Margret Voßeler-Deppe (64), CDU-Landtagsabgeordnete des Kreises Kleve, Wahlkreis I, will ihm dann nicht mehr angehören. Gegenüber dem Vorstand der CDU-Kreis Kleve hat sie jetzt ankündigt, nicht mehr kandidieren zu wollen. Seit 2010 vertritt die gebürtige Issumerin den Kreis Kleve im Landesparlament. „Jetzt ist der richtige Zeitpunkt”, sagt sie mit Blick auf ihre weitere Lebensplanung. Dazu gehöre auch, mehr Zeit für ihre große Familie samt Enkelkindern zu haben. „Meine Abgeordnetentätigkeit macht mir sehr viel Freude. Es ist mehr als ein Fulltime-Job. Ich versuche stets, den Anliegen der Bürgern gerecht zu werden und erhalte dafür viel positive Rückmeldung. Dankbar bin ich für die große Unterstützung durch meine Ortsvereine.” Doch intensiver Einsatz koste Kraft, so Margret Voßeler-Deppe. Und die will sie zukünftig besser einteilen können. Kurz nach ihrer Ankündigung, nicht wieder für den Landtag NRW kandidieren zu wollen, wirft eine erste Interessentin ihren Hut in den Ring. Monika Lemmen, CDU-Ratsfrau aus Straelen, möchte sich als Kandidatin für die Landtagswahl 2022 im Wahlkreis Kleve I (südlicher Teil des Kreises Kleve) bewerben. Monika Lemmen, Jahrgang 1969, ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern, und als Verwaltungsangestellte bei der Schuldnerberatung Diakonie Krefeld & Viersen tätig.Die Bewerbung von Monika Lemmen wird gewiss nicht die einzige bleiben. Das Rennen um die Nachfolge von Margret Voßeler-Deppe ist eröffnet.