WISSEL. Als Jury-Mitglied Sigrun Hintzen Jaron Biermanns Namen nannte, war dieser total überrascht. Der Drittklässler konnte kaum glauben, dass er sich gegen seine fünf Mitschüler durchgesetzt hatte und den Vorlesewettbewerb „Lesekönig“ der Sparkasse Rhein-Maas, der Buchhandlung Hintzen und der Niederrhein Nachrichten gewonnen hat. Unter dem Applaus seiner Mitschüler ging Jaron nach vorne und nahm seine Urkunde entgegen. Als neuer Lesekönig an der St. Luthard-Grundschule in Wissel wurde er anschließend kräftig gefeiert – Umarmungen und zahlreiche Glückwünsche von seinen Klassenkameraden inklusive.

Lesekönig
Jaron Biermann konnte die Jury beim Vorlesen am meisten überzeugen. NN-Foto: SP

„In diesem Jahr haben sich die Schüler untereinander sehr stark unterstützt. Die schwächeren Leser haben fair und unabhängig von Freundschaften bewertet und wirklich die stärksten Leser ins Finale geschickt“, berichtete Lehrerin Katrin Bovet. Dass alle Leser gut vorbereitet und motiviert waren, konnte auch die Jury um Sigrun Hintzen (Buchhandlung Hintzen), Alexander Kannenberg (Sparkasse Rhein-Maas) und Sabrina Peters (Niederrhein Nachrichten) feststellen.

Jaron Biermann hatte dabei die wohl schwierigste Aufgabe, gleich als erster anfangen zu müssen. Er las eine Textstelle aus dem Buch „die Kakerlakenbande – Ratzfatz zum Schatz“, in dem Kakerlak Karate, Liane und Sprungbein an einen Schatz im Aquarium kommen wollen. „Ich habe das Buch ausgewählt, weil es sehr interessant und spannend ist“, begründete Jaron seine Wahl. Außerdem verriet er: „Ich hatte mir vorgenommen, mich nicht verrückt zu machen. Aber als ich dran war, war ich doch sehr aufgeregt.“

-Anzeige-

Enges Rennen

Neben der Lesetechnik bewertete die Jury auch die Textgestaltung und das Textverständnis. In allem konnte Jaron bei der Jury die Höchstpunktzahl von fünf Punkten pro Jurymitglied erzielen. Die beiden Zweitplatzierten Anna Kösters und Leni Gertzen sowie die Drittplatzierte Mirja Grundmann waren dem neuen Lesekönig aber dicht auf den Fersen. Was alle drei vereinte: Sie lesen Zuhause gerne Bücher. „Vor allem spannende Pferdebücher“, sagte Anna Kösters. Gemeinsam haben sie zudem regelmäßig morgens in der Stillarbeitsphase im Klassenzimmer gelesen und dazu eines der fünf Bücher des diesjährigen „Lesekönig“-Wettbewerbs ausgewählt.

Wie wichtig es ist, das Lesen zu üben, sagte Jury-Mitglied Sigrun Hintzen den Schülern der St. Luthard-Grundschule in Wissel bereits vor dem Start des Lesewettbewerbs: „Wer lesen kann, ist geadelt und kann stark durchs Leben gehen.“

Die Schüler in Wissel zeigten jedoch auch, dass Teamgeist eine weitere wichtige Eigenschaft im Leben ist. Die beiden Viertplatzierten Milla Kreuser und Lukas Baumann wurden ebenso gefeiert wie Sieger. Lukas erhielt kurz vor dem Finale des Lesekönigs an der St. Luthard-Grundschule sogar noch Tipps von seinen Mitschülern im Publikum. Er war schließlich für einen erkrankten Schüler nachgerückt. „Das war toll zu sehen, wie ihn seine Mitschüler unterstützt und ihn nicht alleine gelassen haben“, sagte Lehrerin Katrin Bovet.