Live-Ticker zur Kommunalwahl 2020

Die Redaktion der Niederrhein Nachrichten berichtete LIVE über die Kommunalwahlen 2020 am 13. September aus ihrem Verbreitungsgebiet:

>Zum Live Ticker Stichwahlen am 27.09.2020<


+++ Ende des Live-Tickers +++

Das war es mit dem Live-Ticker der NN zur Kommunalwahl 2020. Am 27. September geht es weiter mit den Stichwahlen. Wir wünschen eine gute Nacht!


+++ Stichwahlen im Kreis Wesel und in Rheinberg +++

23.59: Sowohl im Kreis Wesel als auch in Rheinberg kommt es zu Stichwahlen. Um das Amt des Landrats treten Peter Paic und Ingo Brohl gegeneinander an, in Rheinberg sind es die Bürgermeister-Kandidaten Dietmar Heyde und Frank Tatzel.


+++ Xanten: Knapper Sieg für Görtz +++

23.20: Thomas Görtz (CDU) holt mit 50,98 Prozent den Sieg in Xanten vor Olaf Finke (SPD, 16,32 Prozent). Auch die Mehrheit im Rat geht mit 40,15 Prozent an die CDU. Die weiteren Ergebnisse: SPD 16,82 Prozent, FBI-Xa 12,12 Prozent, Grüne 12,76 Prozent, FDP 3,64 Prozent, Linke 2,11 Prozent, FoX 8,37 Prozent, Sonstige 4,04 Prozent.


+++ Stichwahlen im Kreis Wesel +++

22.43: Vor Auszählung aller Stimmbezirke liegen im Kreis Wesel die Landrat-Kandidaten Dr. Peter Paic (SPD) und Ingo Brohl (CDU) nah beieinander. In Rheinberg wird es zu einer Stichwahl zwischen den Bürgermeister-Kandidaten Dietmar Heyde (Grüne) und Frank Tatzel (parteilos) kommen. In Xanten liegt Thomas Görtz nach der Auszählung von 17 von 19 Stimmbezirken bei 50,97 Prozent vor Olaf Finke (SPD, 16,44) und Rainer Groß (parteilos, 13,77).


+++ Zahlreiche Stichwahlen im Kreis Kleve +++

22.38: Am 27. September kommt es im Kreis Kleve zu einer Stichwahl um das Amt des Landrates. Ebenfalls „nachsitzen“ heißt es für die Bürgermeister-Kandidaten in Bedburg-Hau, Emmerich, Kleve, Rheurdt und Wachtendonk.


+++ Emmerich: Mehrheit für CDU vor SPD und Grünen +++

22.09: Auch in Emmerich am Rhein steht das vorläufige Endergebnis der Ratswahlen fest: 40,38 Prozent der Stimmen entfallen auf die CDU (15 Sitze), 28,73 Prozent gibt es für die SPD (11), 9,92 Prozent für die BGE (4), 12,20 Prozent für die Grünen (4), FDP 3,28 Prozent (1), 3,14 Prozent für die AfD (1), 1,27 Prozent für BSD (0), UWE 20 (0).


+++ CDU in Kevelaer deutlich vorne +++

22.09: In Kevelaer entfallen 40,53 Prozent der Stimmen auf die CDU (17 Sitze), 17,76 Prozent auf die SPD (7), 13,45 Prozent auf die KBV (5), 17,99 Prozent auf Bündnis 90/Die Grünen (7) und 10,28 Prozent auf die FDP (4).


+++ Wachtendonk: CDU vor Grünen und SPD +++

22.07: Das vorläufige Endergebnis der Ratswahlen in Rheurdt sieht wie folgt aus: CDU 35,75 Prozent (8 Sitze), SPD 18,89 Prozent (4), Grüne 22,33 Prozent (5), FDP 12,18 Prozent (3), WIR 10,84 Prozent (2).


+++ Kreis Kleve: Klare Mehrheit für die CDU +++

22.03: Im Kreistag verteilen sich die Sitze wie folgt: CDU 44,10 Prozent/27 Sitze; SPD 19,61 Prozent/12 Sitze; Grüne 19,58 Prozent/12 Sitze; FDP 6,44 Prozent/4 Sitze; AfD 4,03 Prozent/2 Sitze; Linke 1,84 Prozent/1 Sitz; Vereinigte Wählergemeinschaft 3,63 Prozent/2 Sitze; BSD 0,77 Prozent (kein Sitz). Es gibt eine Aufstockung von 54 auf 60 Sitze im Kreistag.


+++ CDU in Issum deutlich vorne +++

22.02: In Issum kommt die CDU bei den Ratswahlen auf 45,23 Prozent (16), SPD auf 21,28 Prozent (7), FDP auf 6,71 Prozent (2), Grüne auf 21,68 Prozent (7), WGI auf 5,09 Prozent (2).


+++ Endergebnisse in Wachtendonk und Kranenburg +++

21.59: Auch in Wachtendonk steht das vorläufige Endergebnis der Ratswahlen fest: CDU 29,75 Prozent (8 Sitze), WWG 22,41 Prozent (6), Grüne 16,67 Prozent (5), SPD 10,03 Prozent (3), WBV 14,13 Prozent (4), FDP 3,14 Prozent (1), AfD 3,87 Prozent (1). In Kranenburg entfallen 39,57 Prozent der Stimmen (elf Sitze) auf die CDU, 24,42 Prozent auf die SPD (sieben), 17,81 Prozent auf die Grünen (fünf), 12,19 Prozent auf die Wählergemeinschaft Bürgerdialog (drei) und 6,01 Prozent auf die FDP (zwei).


+++ Zweite Amtszeit für Pichler in Kevelaer +++

21.54: Nun steht auch das Ergebnis der Bürgermeisterwahl in Kevelaer fest: Dr. Dominik Pichler (SPD) geht mit 77,69 Prozent in eine zweite Amtszeit. Sein Herausforderer Mario Maaßen (CDU) bekam 22,31 Prozent der Stimmen.


+++ Forum und CDU in Kalkar gleichauf, Christdemokraten gewinnen in Geldern +++

21.54: In Kalkar gibt es laut vorläufigem Endergebnis je zehn Sitze für das Forum (31,43 Prozent) und die CDU (31,01 Prozent). Jeweils vier Sitze erhalten Grüne (12,51 Prozent) und Freie Bürger Kalkar (11,08 Prozent), drei Sitze gibt es für die SPD (10,13 Prozent), einen für die FDP (3,84 Prozent). In Geldern gewinnt die CDU bei den Ratswahlen 46,83 Prozent der Stimmen (20 Sitze), die SPD kommt auf 21,85 Prozent (9), Grüne auf 14,99 Prozent (6), FDP 6,78 Prozent (3), Linke 2,33 Prozent (1), AfD 2,30 Prozent (1) und BiG 3,95 Prozent (2).


+++ Kreis Kleve: Gorißen und Driessen in der Stichwahl +++

21.52: Nach Auszählung aller 299 Stimmbezirke steht fest, dass es am 27. September um das Amt des Landrats zur Stichwahl zwischen Silke Gorißen (CDU, 48,68 Prozent) und Peter Driessen (parteilos, 24 Prozent) kommt. Guido Winkmann (parteilos) holt 23,09 Prozent, Friedrich Ernst Eitzert (AfD) 4,23 Prozent.


+++ Weeze: CDU verfehlt knapp die absolute Mehrheit +++

21.49: Das vorläufige Endergebnis der Ratswahl in Weeze sieht wie folgt aus: CDU 49,69 Prozent, SPD 18,62 Prozent, Grüne 17,78 Prozent, FDP 13,91 Prozent.


+++ CDU holt absolute Mehrheit in Alpen und Sonsbeck +++

21.48: Die Ergebnisse der Ratswahl in Alpen stehen fest: Die CDU führt deutlich mit 51,06 Prozent und 17 Sitzen, es folgen Grüne (19,58 Prozent, 6 Sitze), SPD (15,56 Prozent, 5 Sitze), FDP (9,07 Prozent, 3 Sitze) und die Partei (4,73 Prozent, 1 Sitz). Die Wahlbeteiligung lag bei 65,46 Prozent. In Sonsbeck ist die CDU mit 52,99 Prozent und 14 Sitzen und der große Sieger der Ratswahl. Danach kommen die Grünen (15,55 Prozent, 4 Sitze), SPD (13,33 Prozent, 3 Sitze), B.I.S. (10,42 Prozent, 3 Sitze) und FDP (7,71 Prozent, 2 Sitze) bei einer Wahlbeteiligung von 59,66 Prozent.


+++ Klare Mehrheit für CDU in Rees und Straelen +++

21.47: In Rees behält die CDU mit 44,98 Prozent der Stimmen eine komfortable Mehrheit vor der SPD (24,93 Prozent) und den Grünen (21,67 Prozent). Auf 8,42 Prozent kommt die Reeser FDP. In Straelen steht das vorläufige Ergebnis der Ratswahlen ebenfalls fest: CDU 42,45 Prozent (16 Sitze), SPD 12,63 Prozent (5), Freie Wähler-Bürger für Straelen 16,37 Prozent (6), GO/Grüne 20,34 Prozent (8), FDP 8,21 Prozent (3).


+++ Christdemokraten in Kleve und Kerken vorne +++

21.44: In Kleve erhält die CDU 38,56 Prozent der Stimmen, die Grünen 22,47 Prozent, die SPD 19,01 Prozent. Die übrigen Stimmen entfallen auf die Offenen Klever (6,88 Prozent), die FDP (6,48 Prozent) und die AfD (4,42 Prozent). In Kerken steht das vorläufige Ergebnis der Ratswahlen fest: CDU 44,84 Prozent (14 Sitze), SPD 16,46 Prozent (5 Sitze), BVK 16,92 Prozent (5 Sitze), AfD 4,19 Prozent (1 Sitz), Grüne 17,59 Prozent (5 Sitze).


+++ Emmerich: Stichwahl zwischen Hinze und Reintjes +++

21.41: In Emmerich ist eine Stichwahl für das Bürgermeister-Amt erforderlich: Am 27. September treten Peter Hinze (SPD/45,85 Prozent) und Dr. Matthias Reintjes (CDU/36,15 Prozent) an.


+++ CDU in Goch ohne absolute Mehrheit +++

21.38: In Goch steht das vorläufige Ergebnis der Ratswahlen fest: CDU 35,43 Prozent (14 Sitze), BFG 28,97 Prozent (12 Sitze), SPD 10,76 Prozent (4 Sitze), Grüne 13,82 Prozent (5 Sitze), FDP 4,89 Prozent (2 Sitze), ZIG 1,83 Prozent (1), AfD 4,29 Prozent (2).


+++ CDU holt Mehrheit in Bedburg-Hau +++

21.35: In Bedburg-Hau sind alle Stimmbezirke ausgezählt. Die CDU liegt mit 49,09 Prozent deutlich vor der SPD (21,68 Prozent) und den Grünen (19,81 Prozent). Die FDP kommt auf 9,42 Prozent der Stimmen, die Wahlbeteiligung lag bei 59,55 Prozent.


+++ Landratswahl: Weitere Ergebnisse im Kreis Wesel +++

21.29: In Alpen stehen die Ergebnisse zur Landratswahl fest: Ingo Brohl holt 49,42 Prozent, gefolgt von Dr. Peter Paic (18,91 Prozent) und Petra Schmidt-Niersmann (17,57 Prozent). In Sonsbeck stimmten 54,90 Prozent für Brohl, 17,44 Prozent für Paic und 15,38 Prozent für Schmidt-Niersmann. Das bisherige Ergebnis im Kreis bei 384 von 419 Bezirken: Brohl mit 36,06 Prozent, Paic mit 31,24 Prozent und Schmidt-Niersmann mit 17,55 Prozent.


+++ Knickrehm mit 63 Prozent in Goch, Stichwahl in Kleve +++

21.24: Auch in Goch steht der Bürgermeister fest: Ulrich Knickrehm (BürgerForumGoch) bekommt mit 63,23 Prozent das Votum der Wähler für eine zweite Amtszeit; Jan Baumann (CDU) holt 32,56 Prozent und Gustav Kade (AfD) 4,21 Prozent. In Kleve steht das vorläufige Ergebnis fest: Es wird eine Stichwahl geben. CDU-Kandidat Wolfgang Gebing (32,75 Prozent) tritt gegen Amtsinhaberin Sonja Northing (parteilos, 27,99 Prozent) an.


+++ Möcking gewinnt in Kerken mit 72 Prozent +++

21.23: In Kerken ist die Bürgermeisterwahl entschieden. Amtsinhaber Dirk Möcking gewinnt mit 72,24 Prozent, auf Patricia Gerlings-Hellmanns (BVK) entfallen 27,76 Prozent der Stimmen.


+++ Ahls holt die Mehrheit in Alpen +++

21.19: In Alpen gewinnt der amtierende Bürgermeister Thomas Ahls (CDU) mit einer absoluten Mehrheit von 55,12 Prozent. Timo Aldenhoff (parteilos) kommt auf 22,53 Prozent und Peter Nienhaus (Grüne) auf 15,47 Prozent.


+++ Stichwahl in Wachtendonk, Kaiser bleibt in Geldern im Amt +++

21.19: In Wachtendonk kommt es zur Stichwahl zwischen zwischen Alexander Pasch (CDU) und Paul Robert Hoene (WBV). Pasch kommt auf 37,36 Prozent der Stimmen, Hoene auf 28,71 Prozent. In Geldern geht Bürgermeister Sven Kaiser mit einem deutlichen Ergebnis in seine zweite Amtszeit. Er holte 65,70 Prozent der Stimmen, Ulrike Michel (SPD und Grüne) kommt auf 30,15 Prozent.


+++ Schmidt gewinnt in Sonsbeck – Warten in Rheinberg und Xanten +++

21.13: In Sonsbeck bleibt Heiko Schmidt (CDU) mit 76,38 Prozent Bürgermeister. Marc-Marius Baumgart (SPD) bekam 13,41 Prozent und Jürgen Kühne (FDP) 10,22 Prozent. In Rheinberg sieht es derzeit bei 29 von 41 Bezirken nach einer Stichwahl aus: Dietmar Heyde (38,82 Prozent) und Frank Tatzel (39,71 Prozent) liegen fast gleichauf. In Xanten hat Thomas Görtz (CDU) bei zehn von 19 Bezirken 50,23 Prozent, gefolgt von Olaf Finke (SPD) mit 15,72 Prozent.


+++ Gerwers‘ dritte Amtszeit in Rees +++

21.01: In Rees tritt Christoph Gerwers (CDU) seine dritte Amtszeit an; er holte 59,54 Prozent der Stimmen, vor Bodo Wißen (SPD/33,44 Prozent ) und Clemens Willing (FDP/ 7,02 Prozent).


+++ Bedburg-Hau: Stichwahl zwischen Reinders und Pitzner +++

21.00: In Bedburg-Hau wird es eine Stichwahl zwischen Stephan Reinders und Dr. Ursula Pitzner geben. Der CDU-Kandidat hat 45,50 Prozent der Stimmen erhalten, Pitzner liegt mit 27,43 Prozent ganz knapp vor Stefan Veldmeijer mit 27,06 Prozent.


+++ Stichwahl in Emmerich zeichnet sich ab +++

20.50: In Emmerich fehlen noch sieben von 21 Stimmbezirken. Hier wird es wahrscheinlich in die Verlängerung gehen. Amtsinhaber Peter Hinze liegt aktuell bei 44,48 Prozent der Stimmen, Dr. Matthias Reintjes bei 37,97 Prozent.


+++ Weber weiter Bürgermeister in Uedem +++

20.49: Die Gemeinde Uedem hat gewählt: Rainer Weber (parteilos, unterstützt von der CDU) kann seine vierte Amtszeit in der Schustergemeinde antreten. Er holte 67,65 Prozent der Stimmen; Dominique Willing, Kandidat von Bündnis90/Die Grünen kam auf 32,35 Prozent.


+++ Kalkar: Schulz bleibt im Amt +++

20.35: In Kalkar hat sich Amtsinhaberin Dr. Britta Schulz mit 57,46 Prozent der Stimmen klar durchgesetzt. Nach vorläufigem Endergebnis bleibt Schulz Bürgermeisterin.


+++ Brüx (Issum) und Kuse (Straelen) gewinnen, Stichwahl in Rheurdt +++

20.32: In Issum sind alle Stimmbezirke ausgezählt. Bürgermeister Clemens Brüx ist mit 89,28 Prozent für eine weitere Amtszeit gewählt worden. In Rheurdt kommt es zur Stichwahl. Hans Robert Peerenboom (CDU) holt 33,53 Prozent, Dirk Ketelaers (SPD) 26,13 Prozent, Friederike Janitza (Grüne) kommt auf 25,82 Prozent, Arne Timpe auf 9,91 Prozent und Detlef Starck auf 4,61 Prozent. Mit 76,42 Prozent der Stimmen gewinnt Bernd Kuse die Bürgermeisterwahl in Straelen. CDU-Kandidat Wolfram Pott kommt auf 23,58 Prozent.


+++ Koenen gewinnt in Weeze +++

20.22: In Weeze ist die Bürgermeisterwahl entschieden: Georg Koenen (parteilos), entscheidet das Rennen um das Rathaus mit 79,69 Prozent für sich.


+++ Böhmer neuer Bürgermeister in Kranenburg +++

20.20: Alle 16 Stimmbezirke in Kranenburg sind ausgezählt. Ferdi Böhmer liegt nach vorläufigem Endergebnis bei 50,99 Prozent und ist damit neuer Bürgermeister.


+++ Ahls in Alpen und Schmidt in Sonsbeck vorne +++

20.19: In Alpen scheint Amtsinhaber Thomas Ahls (CDU) das Rennen zu machen. Mit acht von 16 Stimmbezirken hat er insgesamt 53,96 Prozent der Stimmen, gefolgt von Timo Aldenhoff (parteilos) mit 24.14 Prozent und Peter Nienhaus (Grüne) mit 15,43 Prozent. Auch in Sonsbeck liegt der Amtsinhaber Heiko Schmidt (CDU) mit 76,79 Prozent vorne. Marc-Marius Baumgart (SPD) hat 13,30 Prozent und Jürgen Kühne (FDP) 9,91 Prozent (neun von 13 Bezirken).


+++ Gorißen bei knapp unter 50 Prozent +++

20.17: Im Kreis Kleve liegt Silke Gorißen nach Auszählung von 260 Stimmbezirken bei 47,98 Prozent. 39 Stimmbezirke fehlen noch.


+++ Rees: Amtsinhaber Gewers aktuell bei knapp 60 Prozent +++

20.01: In Straelen sind die ersten drei Stimmbezirke ausgezählt. Bernd Kuse liegt mit 70,97 Prozent deutlich vor Wolfram Pott (29,03 Prozent). In Bedburg-Hau liegt CDU-Bürgermeisterkandidat Stephan Reinders mit knapp 45 Prozent der Stimmen klar vorn. Hier fehlen nur noch die Ergebnisse der letzten vier Stimmbezirke. In Rees liegt Christoph Gerwers (CDU) bei der Bürgermeisterwahl mit knapp 60 Prozent vor Bodo Wißen (SPD) und Clemens Willing (FDP). 11 von 22 Stimmbezirken sind ausgezählt.


+++ Zwischenstände im Südkreis +++

19.58: In Geldern liegt Bürgermeister Sven Kaiser nach Auszählung von sieben Stimmbezirken mit 61,66 Prozent vor Ulrike Michel (33,12 Prozent). In Kerken hat Bürgermeister Dirk Möcking die ersten beiden Stimmbezirke geholt. In Weeze liegt Georg Koenen bei der Bürgermeisterwahl deutlich in Führung, 12 von 14 Stimmbezirken sind ausgezählt. Er führt mit fast 80 Prozent.


+++ Weitere Auszählungen bei Landratswahlen +++

19.52: Bei den Landratswahlen hat Silke Gorißen (CDU) alle 14 Stimmbezirke in Weeze geholt. Sie liegt mit 53,91 Prozent vor Guido Winkmann (23,60 Prozent), Peter Driessen (17,17 Prozent) und Friedrich Ernst Eitzert (5,32 Prozent). Die Landratswahlen gehen auch im Kreis Wesel voran: In Alpen führt Brohl mit 48,62 Prozent, gefolgt von Paic mit 19,58 Prozent und Schmidt-Niersmann mit 17,91 Prozent (12 von 16 Bezirken). In Rheinberg führt Brohl mit 38,33 Prozent, Paic hat 21,19 Prozent und Schmidt-Niersmann 19,89 Prozent (19 von 41 Bezirken). In Sonsbeck führt Brohl mit 54,53 Prozent, gefolgt von Paic mit 17,97 Prozent und Schmidt-Niersmann mit 14,71 Prozent (11 von 13 Bezirken ausgezählt). In Xanten führt Brohl mit 41,67 Prozent, es folgen Paic mit 23,06 Prozent und Schmidt-Niersmann mit 17,05 Prozent (2 von 19 Bezirken).


+++ Ergebnisse aus Kevelaer und Emmerich +++

19.50: In Kevelaer hat Amtsinhaber Dr. Dominik Pichler (SPD) die ersten vier Stimmbezirke geholt. In Emmerich sind die ersten Bezirke für die Bürgermeisterwahl ausgezählt. Amtsinhaber Peter Hinze (SPD) liegt aktuell deutlich vor Dr. Matthias Reintjes (CDU).


+++ Heyde und Tatzle gleichauf, Schulz führt in Kalkar +++

19.36: Nach der Auszählung der ersten beiden Bezirke in Rheinberg liegen zur Bürgermeisterwahl Dietmar Heyde (Grüne) und Frank Tatzel (parteilos) mit 37,36 Prozent gleichauf. Danach kommt Rainer Mull (FDP) mit 17,84 Prozent. In Kalkar sind sechs von 18 Stimmbezirken ausgezählt. Amtsinhaberin Dr. Britta Schulz (Forum) liegt mit 54,85 Prozent der Stimmen deutlich vorn.


+++ Dreikampf in Kleve, in Goch und Uedem führen die Amtsinhaber +++

19.31: In Kleve liefern sich aktuell Bürgermeisterin Sonja Northing (parteilos), Rolf Janßen (parteilos) und Wolfgang Gebing (CDU) ein spannendes Rennen. In Goch gehen die ersten beiden ausgezählten Stimmbezirke an Amtsinhaber Ulrich Knickrehm. Auch in Uedem liegt Amtsinhaber Rainer Weber im ersten ausgezählten Stimmbezirk vorne.


+++ Erste Ergebnisse der Bürgermeisterwahlen +++

19.27: Im ersten Wahlbezirk in Weeze holt Georg Koenen (parteilos) 70 Prozent, in Kevelaer erreicht Amtsinhaber Dr. Dominik Pichler (SPD) 77 Prozent. In Rheurdt ist der erste Bezirk zur Bürgermeisterwahl ausgezählt. Hans Robert Peerenboom (CDU) und Dirk Ketelaers (SPD) kommen im Stimmbezirk Haus Quademechels beide auf 33,05 Prozent. In Kranenburg ist der erste Stimmbezirk (Gemeinschaftshaus Grafwegen) ausgezählt. Bürgermeisterkandidatin Sandra van der Zweep liegt mit 64,71 Prozent vorn.


+++ Sonsbeck: Bislang alle Bezirke an Brohl +++

19.26: Brohl führt in 9 von 13 ausgezählten Bezirken mit absoluter Mehrheit. Insgesamt führt er aktuell mit 55,17 Prozent der Stimmen, gefolgt von Paic (17,87 Prozent) und Schmidt-Niersmann (14,09 Prozent).


+++ Winkmann holt Stimmbezirk in Straelen +++

19.22: Im Straelener Stimmbezirk Jugendzentrum Just hat Guido Winkmann die meisten Stimmen geholt. Er kommt auf 42,61 Prozent vor Silke Gorißen mit 40,72 Prozent.


+++ Erste Bezirke in Rheinberg gehen an Brohl +++

19.18: Mit 12 von 41 ausgezählten Stimmbezirken führt Ingo Brohl in allen Bezirken mit insgesamt 38,51 Prozent, gefolgt von Dr. Peter Paic (21,29 Prozent) und Petra Schmidt-Niersmann (19,86 Prozent).


+++ Erste Ergebnisse aus Rees +++

19.12: In Rees, im Stimmbezirk St.-Quirinus-Grundschule Millingen, holt Silke Gorißen mehr als 60 Prozent. Und im Wahlbezirk Gaststätte Meyboom sind es mehr als 70 Prozent.


+++ Erste Stimmbezirke in Emmerich und Uedem ausgezählt +++

19.08: In Kalkar sind acht Stimmbezirke ausgezählt. Fünf gehen an Silke Gorißen, drei an Peter Driessen. In Emmerich ist der erste Stimmbezirk (Johanneszentrum) ausgezählt. Silke Gorißen liegt mit 62,31 Prozent der Stimmen weit vor Peter Driessen (18,46 Prozent) und Guido Winkmann (17,31 Prozent). Auch in der Gemeinde Uedem sind die ersten Stimmbezirke ausgezählt: In den Wahlbezirken Waldorfschule 7.0 und 8.0 knackt Silke Gorißen die 60-Prozent-Marke.


+++ Kreis Kleve: Gorißen führt +++

19.04: Im Kreis Kleve sind 58 von 299 Stimmbezirken ausgezählt. Momentan liegt Silke Gorißen mit 46,98 Prozent vor Peter Driessen (27,34  Prozent), Guido Winkmann (21,40 Prozent) und Friedrích Ernst Eitzert (4,28 Prozent). Die Wahlbeteiligung lag bei 45,39 Prozent. Abgegeben wurden 18.326 gültige Stimmen.


+++ Erste Ergebnisse aus Sonsbeck – 63,18 Prozent Wahlbeteiligung +++

19.02: Das Ergebnis aus dem ersten Sonsbecker Stimmbezirk (Feuerwehrgerätehaus Hamb) ist da: Ingo Brohl führt mit 61,54 Prozent die Wahl des Landrats an. Danach kommen Dr. Peter Paic (14,23 Prozent) und Petra Schmidt-Niersmann (11,92 Prozent). Die Wahlbeteiligung liegt hier derzeit bei 63,18 Prozent.


+++ Gorißen in Kranenburg und Straelen vorne, Driessen holt Qualburg +++

18.58: In Kranenburg sind drei Stimmbezirke ausgezählt. Hier führt klar Silke Gorißen (CDU). In Bedburg-Hau ist der erste Bezirk (Qualburg) ausgezählt. Hier liegt Driessen mit 57,17 Prozent vorn. In Straelen sind drei von 16 Stimmbezirken ausgezählt. Aktuell liegt Silke Gorißen mi 51,15 Prozent vor Guido Winkmann (35,52 Prozent) und Peter Driessen (11,31 Prozent).


+++ Gorißen in Kranenburg vorne, Driessen holt Qualburg +++

18.58: In Kranenburg sind drei Stimmbezirke ausgezählt. Hier führt klar Silke Gorißen (CDU). In Bedburg-Hau ist der erste Bezirk (Qualburg) ausgezählt. Hier liegt Driessen mit 57,17 Prozent vorn.


+++ Kopf-an-Kopf-Rennen im Kreis Wesel? +++

18.57: Im Kreis Wesel zeichnet sich nach 41 von 419 ausgezählten Stimmbezirken ein Kopf an Kopf-Rennen zwischen Dr. Peter Paic (31,70 Prozent) und Ingo Brohl (34,72 Prozent) ab. Dahinter kommt Petra Schmidt-Niersmann mit 16,22 Prozent.


+++ Weitere Bezirke ausgezählt +++

18.47: In Rees sind 3 von 22 Stimmbezirken ausgezählt, in Kalkar 2 von 18, in Kleve 3 von 47, 1 von 16 in Kranenburg, in Geldern 3 von 23 und 2 von 14 in Weeze. In Geldern ist der erste Stimmbezirk ausgezählt. In Walbeck (St. Luzia-Schule III) liegt Silke Gorißen mit 63,64 Prozent vor Guido Winkmann mit 23,64 Prozent. Peter Driessen kommt auf 8,18 Prozent.


+++ Erste Stimmbezirke in Kleve ausgezählt: Gorißen führt +++
18.43: In der Stadt Kleve sind die ersten beiden Stimmbezirke ausgezählt. Im Stimmbezirk Bootshaus liegt Silke Gorißen mit 39,37 Prozent vor Peter Driessen (35,43 Prozent). Im Stimmbezirks Keeken liegt Gorißen ebenfalls vorn. Hier hat sie 40,74 Prozent der Stimmen erhalten, Peter Driessen 34,39 Prozent.

Bürgerhaus Uedem

+++ Zwei Kandidaten in Uedem im Bürgerhaus +++

18.38: In Uedem treten Amtsinhaber Rainer Weber (parteilos, für die CDU) und Dominique Willing (für Bündnis 90/Die Grünen) um das Amt des Bürgermeisters an.


+++ Peter Driessen im Bühnenhaus in Kevelaer +++

Peter Driessen18.20: Landrat-Kandidat Peter Driessen verfolgt die Stimmauszählung und die Hochrechnungen im Bühnenhaus in Kevelaer.


+++ Wahllokale geschlossen, Auszählung der Stimmen startet +++

18.00: Die Wahllokale sind geschlossen, jetzt beginnt die Auszählung der Stimmen. Los geht es mit den Landräten, es folgen die Kreistage, dann die Wahl zum Bürgermeister und zum Abschluss die Stadträte.


+++ Höhere Wahlbeteiligung im Kreis Kleve +++

17.30: Willkommen beim Wahl-Ticker der NN. Noch eine halbe Stunde bis zur Schließung der Wahllokale. Die Wahlbeteiligung bei der Landrats- und Kreistagswahl im Kreis Kleve (Urnen- und Briefwähler) lag bis 12 Uhr bei insgesamt 34,94 Prozent, um 16 Uhr bei 48,72 Prozent. Besonders hoch war die Wahlbeteiligung in Rheurdt (62,39 Prozent um 16 Uhr) und Wachtendonk (57,77 Prozent), niedrig in Kleve (40,26 Prozent) und Emmerich (42,57 Prozent). Bei der Kreistagswahl 2014 (ohne Landratswahl) lag die Wahlbeteiligung bis 16 Uhr bei 45,13 Prozent. Bei der Landratswahl 2015 (ohne Kreistagswahl) lag die Wahlbeteiligung bei 38,91 Prozent. Im Kreis Kleve sind nach dem aktuellen Wählerverzeichnis 265.011 Wahlberechtigte zur Kommunalwahl aufgerufen.


+++ Mehr Briefwähler als bei den vergangenen Wahlen +++

Die Nachfrage von Briefwahlunterlagen ist in den vergangenen Jahren ohnehin gestiegen. Wegen der Corona-Pandemie hat sich dieser Trend natürlich noch verstärkt. Beinahe verdoppelt hat sich die Zahl der Briefwähler zum Beispiel in Geldern. Waren es bei der Kommunalwahl 2014 noch 2.963, so lag man Stand Donnerstag bei 5.808 Briefwählern. In Kleve haben (Stand Donnerstag) 8.702 Wähler entsprechende Unterlagen angefordert, 2014 waren es noch 4.963. Auch in Rees ist die Briefwahl gefragt: Hier hat sich die Zahl der Briefwähler von 2.400 (2014) auf 4.925 (Stand Freitag) mehr als verdoppelt. Das entspricht einer Quote von 26,9 Prozent. In Emmerich haben bis Freitagmorgen bereits 6.480 Bürger ihre Stimme per Briefwahl abgegeben (24,8 Prozent); zur Bundestagswahl 2017 waren es 5.158 Briefwähler.


+++ Acht Amtsinhaber treten nicht mehr an +++

Besonders spannend wird es am Sonntag in Bedburg-Hau, Kranenburg, Straelen, Rheurdt, Wachtendonk und Weeze, denn hier treten die bisherigen Bürgermeister nicht mehr an – man wird sich also in jedem Fall an einen neuen Chef im Rathaus gewöhnen müssen. Auch Dr. Ans­gar Müller, seit 16 Jahren Landrat im Kreis Wesel, und Landrat Wolfgang Spreen, der ebenfalls seit 2004 Landrat im Kreis Kleve ist, stehen in diesem Jahr nicht mehr zur Wahl.


+++ Stichwahlen in mehreren Fällen wahrscheinlich +++

Die Bürgermeister und Landräte müssen mit absoluter Mehrheit gewählt werden – ein Kandidat muss mehr als 50 Prozent der abgegebenen Stimmen erhalten. Ist dies nicht der Fall, weil sich die Stimmen auf viele Bewerber verteilen, kommt es zu einer Stichwahl. Die findet zwei Wochen nach der Kommunalwahl, am 27. September, zwischen den beiden Kandidaten statt, die beim ersten Wahlgang die meisten Stimmen auf sich vereinigen konnten. Mit einer Stichwahl dürfte man unter anderem in der Kreisstadt Kleve rechnen. Hier bewerben sich sechs Kandidaten um das Amt des Bürgermeisters. Auch in Emmerich und Xanten erwarten viele angesichts von jeweils sechs Bewerbern um das Bürgermeisteramt eine Stichwahl. In Wachtendonk und Rheurdt sind es jeweils fünf Kandidaten, die sich zur Bürgermeisterwahl stellen.


+++ Bürger haben vier-, in einigen Kommunen fünfmal die Wahl +++

Die letzten Kommunalwahlen in NRW haben 2014 und 2015 stattgefunden. Ab diesem Jahr finden die Wahlen der Kreistage, Stadt- und Gemeinderäte, Bürgermeister und Landräte wieder zeitgleich statt. Die Amtszeit für alle Funktionen beträgt wieder einheitlich fünf Jahre. In Emmerich und Kleve finden am Sonntag zudem die Wahlen zum Integrationsrat statt, im Kreis Wesel die Wahlen zum Ruhrparlament.


+++ Willkommen beim Wahl-Ticker der NN +++

Erstmals bieten wir zu einer Kommunalwahl einen Live-Ticker mit den aktuellen Hochrechnungen, Reaktionen und Bildern vom Geschehen in unserem Verbreitungsgebiet an. Wer also nicht nur seine Heimatstadt im Blick behalten, sondern auch über die Ergebnisse aus den umliegenden Kommunen informiert werden möchte, sollte am Sonntagabend den NN-Ticker aufrufen.