Deutschland, das sicherste Land der Welt? Ein Vergleich der Jahre 2002 und 2017 führt in die Irre

Auf Facebook heißt es, anders als 2002, sei Deutschland im Jahr 2017 nicht mehr das sicherste Land der Welt. Doch der Vergleich ist irreführend: Es gibt unterschiedliche Statistiken zu Sicherheit und jede kommt zu einem anderen Ergebnis.

Auf Facebook wird erneut ein Bild mit einer alten Behauptung geteilt. Darauf heißt es, Deutschland sei im Jahr 2002 das sicherste Land der Welt gewesen – 2017 hingegen nur noch auf Platz 51 gelandet, „zwischen der Mongolei und Gambia“. Eine Quelle steht nicht dabei.

Eine Google-Suche mit den Begriffen „2002 sicherste Länder der Welt“ führt zu einem Artikel der Welt, veröffentlicht am 3. Mai 2002. Der Autor zitiert den damaligen Innenminister Otto Schily (SPD), Deutschland sei „im internationalen Vergleich eines der sichersten Länder“. Das habe Schily bei der Vorstellung der polizeilichen Kriminalstatistik für 2001 gesagt, wonach die Zahl der Straftaten in Deutschland bei 6,3 Millionen lag.

-Anzeige-

2021 gab es in Deutschland rund fünf Millionen erfasste Straftaten – weniger als noch 2001. Deutschland gehöre zu den „sichersten Ländern der Welt“, kommunizierte das deutsche Innenministerium schon häufiger: 2021 sagte das Horst Seehofer bei der Vorstellung der Kriminalstatistik, 2022 seine Nachfolgerin Nancy Faeser.

Wie wir bereits in einem früheren Fakten-check berichteten, stammt die Zahl für 2017 aus einem Bericht des Weltwirtschaftsforums, dem „Travel & Tourism Competitiveness Report“. Den gab es aber erst seit 2007.

Sicherheit und Schutz ist eine Kategorie bei diesem Ranking der reisefreundlichsten Länder der Welt. In die Auswertung fließen Umfragen des WEF ein, aber auch Zahlen zur organisierten Gewalt und Tötungsdelikte.

Im Jahr 2017 stand Deutschland in dieser Kategorie tatsächlich auf Platz 51 von 137, zwischen der Mongolei und Gambia. Diese Platzierung hing laut Bericht mit Terror-Anschlägen und der Angst davor zusammen. 2016 gab es davon zwei: in Berlin und München. Bei der Gesamtbewertung stand Deutschland jedoch auf Platz drei als Reise- und Tourismusland.

Seit 2021 heißt der Bericht „Travel & Tourism Development Index“. In dieser aktuelleren Ausgabe des Rankings landete Deutschland auf Platz fünf in der Gesamtbewertung und auf Platz 49 in der Kategorie Sicherheit, zwischen Schweden und Albanien. Die Mongolei war auf Platz 66 abgerutscht, Gambia kam nicht in der Auswertung vor.

Es gibt darüber hinaus andere Sicherheitsrankings wie den Global Peace Index (seit 2008), die zu anderen Ergebnissen kommen. Darin belegte Deutschland 2017 den 18. von 163 Plätzen, 2021 Platz 19. Auch der Better Life Index der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) erhebt die Sicherheit einzelner Länder. Ihn gibt es erst seit 2011. Hier belegt Deutschland in der Kategorie Sicherheit aktuell Platz 22 von 41.

Fazit: Für diesen Vergleich wurden Angaben vermischt, die nichts miteinander zu tun haben. Otto Schily bezog sich 2002 auf die polizeiliche Kriminalstatistik; 2021 gab es aber weniger Straftaten als noch 2002. Es stimmt, dass Deutschland in einem Sicherheitsranking im Jahr 2017 Platz 51 erreichte. Doch es gibt andere Sicherheitsrankings, bei denen Deutschland anders abschneidet.