Kampfmittelverdacht an der Wasserstraße hat sich bestätigt

KLEVE. Der Kampfmittelverdacht an der Wasserstraße in Kleve hat sich bestätigt. Am heutigen Vormittag wurde eine Fünf-Zentner-Bombe mit Langzeitzünder gefunden. Aktuell wird in engem Umkreis um den Fundort evakuiert. Die weiteren Maßnahmen zur Kampfmittelräumung befinden sich in der Abstimmung. Weitere Informationen erfolgen umgehend, sobald sie feststehen. Es wird zeitnah unter der Adresse kleve.de/bombe ein Liveticker eingerichtet.

UPDATE: Die Bombenräumung und damit verbundene Evakuierungsmaßnahmen sind für heute geplant! Genaue Uhrzeiten folgen. Um den Fundort wird ein Sicherheitsbereich mit einem Radius von 350 Metern eingerichtet. Innerhalb dieses Bereiches müssen alle dort wohnenden oder arbeitenden Personen evakuiert werden!

Für die anstehende Kampfmittelräumung wird ein Sicherheitsbereich eingerichtet. Der Sicherheitsbereich erstreckt sich über einen Radius von 350 Metern um den Fundort. Eine Unterscheidung zwischen äußerem und innerem Sicherheitsbereich (wie bei vergangenen Räumungen) wird nicht gemacht! Der Sicherheitsbereich ist für die Kampfmittelräumung zu evakuieren! Die dort wohnende/ arbeitende Bevölkerung hat die Wohnungen/ Gewerbetriebe zu verlassen und sich in Sicherheit zu bringen. Der genaue Zeitpunkt wird noch mitgeteilt! Außerhalb des Sicherheitsbereiches gelten – bis auf notwendige Straßenverkehrssperrungen – keine Einschränkungen.

-Anzeige-

 

UPDATE:

Die Evakuierungsmaßnahmen im eingerichteten Sicherheitsbereich sind gestartet.
Alle Personen im Sicherheitsbereich sind ab sofort dazu aufgerufen, diesen zu verlassen! Unterkünfte für Personen, die von den Evakuierungsmaßnahmen betroffen sind, werden in der Mehrzweckhalle Materborn und in der Realschule Kellen eingerichtet. Es wird darauf hingewiesen, eigene Verpflegung mitzuführen! Notwendige Evakuierungen werden durch Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr, der Polizei, von Rettungsdiensten und der Ordnungsbehörde durchgeführt.

Die Stadt Kleve hat für jegliche Fragen im Zusammenhang mit den Evakuierungsmaßnahmen eine Bürgerhotline eingerichtet. Diese ist unter den Nummern

02821/ 84-474 und 02821/ 84-384 zu erreichen. Die Sperrpunkte für den Straßenverkehr werden jetzt durch Bedienstete der Polizei und der Ordnungsbehörde besetzt. Die Sperrpunkte sind auch auf den Karten auf kleve.de/bombe ersichtlich.

UPDATE

Entwarnung! Die Bombe an der Wasserstraße wurde um 17 Uhr erfolgreich entschärft. Die eingerichteten Sicherheitsbereiche werden mit sofortiger Wirkung aufgehoben. Die betroffenen  Bürger dürfen somit in ihre Wohnungen zurückkehren.