ESSEN. Playback bedeutet Wiedergabe. Doch schließt das eine LivePerformance aus? Nein! Wenn die Artistik die Musik neu interpretiert, wenn die Musik der Artistik ein neues Gewand verleiht, entsteht eine große Symbiose aus Live und Playback. LipSync Battle trifft auf Akrobatik. Wenn die Künstler in ihrer Darbietung bekannte Songs wiedergeben, entstehen neue poetische und dynamische Bilder für alle Sinne. Die Show „Playback – Überraschend live“ gastiert nun im Essener GOP-Varieté Theater. Die NN verlosen 3 x 2 Tickets für die Show am Sonntag, 20. November um 18 Uhr.

Der exzentrische Moderator Simon-James Reynolds führt durch eine Show voller Spaß und Geschichten. Gekonnt bereitet er den Künstlern eine Bühne und lässt sie strahlen. Gleichzeitig strahlt er selbst so hell und eifert mit dem Ensemble um die spannendste, berührendste oder lustigste Performance. Wird er selbst letztlich der gefeierte Playback-Star? Die Akrobaten Radnel und Olivia sorgen als „Skating Phoenix“ weltweit für Nervenkitzel im Zuschauerraum. Die beiden Absolventen der staatlichen Zirkusschule von La Havana bewegen sich mit spektakulären Akrobatik-Moves auf ihrer runden Skatefläche. Ob den beiden manchmal wohl selbst schwindelig wird bei ihren turboschnellen Drehungen? Die technische Perfektion und die beinahe überirdische Schönheit des Duos machen diese Performance zu einem einzigartigen Genuss. Das fand offenbar auch die Jury der bulgarischen Variante vom „Supertalent“ und schickte Radnel und Olivia mit einem Gold-Buzzer direkt ins Finale.

Klassisches Entertainment

Das ungarische Duo beeindruckt das Publikum mit Magie und sogenannten „Quick Changes“

Das ungarische Duo, bestehend aus Sebastian und Kristina begeistert das Publikum hingegen mit sogenanntem „Quick-Change“ und Magie. Das Duo verkörpert in Reinkultur, was klassisches Entertainment so bezaubernd macht. Für die Dauer ihrer Performance absorbieren die beiden das Publikum komplett. Alltag und Sorgen haben Pause. Die Vollblutprofis Kristina und Sebastian verändern ihre elegante Garderobe innerhalb von wenigen Sekunden. Unmöglich, diesen „Quickchange“ von Kopf bis Fuß mit dem Verstand nachzuvollziehen. Die beiden haben mit ihren Zaubereien schon bei Roncalli, auf edlen Kreuzfahrtschiffen, beim mongolischen Staatszirkus und in der chinesischen Metropole Wuhan vor 4.000 Menschen gespielt. Sie gehören zur Premium-Klasse der Unterhaltungskunst.

-Anzeige-

Auch die restlichen Stars der Show haben beeindruckende Einlagen auf Lager. Das Ensemble besteht aus Simon-James Reynolds: Hauptcharakter, Aerial Pole, Paula Alvala: Kontorsion, Luftakrobatik, Andalousi: Equilibristik, Skating Phoenix: Rollschuhe, Sebastian und Kristina: Quick-Change, Magie, En Masse: Banquine, Ian und Charlotte: Partnerakrobatik, Regie: Detlef Winterberg, Choreografien: Ingrid Korpitsch. Showdauer: Circa zwei Stunden inklusive Pause.
Showtime im November: mittwochs bis donnerstags um 20 Uhr; freitags und samstags 18 und 21.15 Uhr; sonntags 14 und 18 Uhr.
Showtime im Dezember: dienstags bis donnerstags 20 Uhr; freitags und samstags 18 und 21.15 Uhr; sonntags 14 und 18 Uhr, Tickets ab 39 Euro.
Tickets gibt es unter Telefon 0201/2479393 oder unter variete.de.

Verlosung
Die NN verlosen 3 x 2 Tickets für „Playback“ am 20. November. Einfach eine E-Mail mit Name, Anschrift, Telefonnummer und dem Betreff „Playback“ an
gewinnspiel@nn-verlag.de senden. Einsendeschluss ist der 12. November. Die Namen der Gewinner werden unter www.niederrhein-nachrichten.de veröffentlicht.