Jörg Schüttauf
Foto: Bo Lahola

Jörg Schüttauf schlüpft am Montag, 17. Oktober um 20 Uhr, in der Klever Stadthalle in die Rolle des genialen Tonsetzers „Paul Abraham“ und erinnert an den großartigen Star der Operettenwelt. Budapest, Berlin, Wien, Paris, Havanna, New York und Hamburg – die Lebensstationen des Komponisten Paul Abraham lesen sich so europäisch und exotisch wie die Schauplätze seiner Erfolgs-Operetten, mit denen er zu Beginn der 1930er Jahre die Bühnen der Welt eroberte. Doch das Leben des genialen Tonsetzers verlief nur bis zum Januar 1933 operettenhaft – mit der Machtergreifung der Nationalsozialisten verwandelte es sich in eine Tragödie. Dem kometenhaften Aufstieg und dem rauschenden Erfolg folgten Vertreibung, Flucht, Erfolglosigkeit und Wahnsinn.
In Dirk Heidickes Stück brillieren Susanne Bard und Jörg Schüttauf, mit vielen Melodien des Komponisten lässt Jörg Schüttauf Paul Abraham wieder aufleben. Eintrittskarten sind ab 16 Euro erhältlich (unter anderem in den Geschäftsstellen der Niederrhein Nachrichten in Geldern und in Kleve, unter niederrhein-nachrichten.de/ticketshop sowie .an allen bekannten Vorverkaufsstellen, online unter www.reservix.de sowie bei der Stadt Kleve bei Stephan Derks unter Telefon 02821/ 84254.

Verlosung
Die NN verlosen 5 x 2 Tickets für das Gastspiel in Kleve. Einfach eine E-Mail mit Name, Anschrift, Telefonnummer und dem Betreff „Paul Abraham“ an gewinnspiel@nn-verlag.de schicken. Einsendeschluss ist der 9. Oktober . Die Gewinner werden unter www.niederrhein-nachrichten.de veröffentlicht.