RHEINBERG. Der Klimawandel ist da: unter anderem beweisen das der Dürresommer 2022 mit Wassermangel in den Gewässern, verheerenden Bränden und Überschwemmungssituationen zugleich. Unterbrochene Lieferketten in den globalen Warenströmen und eine Energiekrise wirken sich auf Warenverfügbarkeit und Preise aus. Eine nachhaltige Wirtschaftsweise, die Rohstoffe effizient nutzt, die lokale Produktion stärkt und Abfälle und Energieverluste vermeidet, ist dringend gefragt. Welche Angebote es in Rheinberg und Umgebung auf diesem Gebiet bereits gibt, zeigt der Nachhaltigkeitsmarkt, der am Samstag zwischen 11 und 17 Uhr auf dem Großen Markt in Rheinberg stattfindet.

Knapp 30 Organisationen, Vereine, Unternehmen und Initiativen präsentieren ihre nachhaltigen Angebote: Die Leader-Region „Niederrhein: Natürlich lebendig!“, das Kreisklimabündnis, der Kulturraum Niederrhein und die Rheinberger Vallanisten stellen ihre Arbeit vor, genau wie das Projekt „Global Nachhaltige Kommune“ der Stadt Rheinberg. Der BUND Moers zeigt mit Wachstüchern, plastikfreien Pflanzbehältern und Insektenhotels, wie Klimaschutz im Alltag praktiziert werden kann. Die Ortsgruppe von „Fridays for future“ aus Neukirchen-Vluyn wird ebenfalls vertreten sein.
Im Bereich Abfall & Recycling stellen sich das AEZ Asdonkshof, das RepairCafé, die Tu Was Genossenschaft und die Rheinberger Warenbörse vor und bieten upcycling-Stühle und Textilien sowie die Reparatur von kleinen Haushaltsgeräten an. Die Warenbörse des DLB, wo nicht mehr genutzte Haushaltsartikel getauscht werden können, findet ebenfalls am Samstag statt, jedoch schon von 8.30 bis 11 Uhr am Stadthaus.
Die EffizienzAgentur NRW stellt sich mit ihrem Thema Ressourceneffizienz vor. Die Öko-Modellregion der Kreise Kleve und Wesel und die Solidarische Landwirtschaft Niederrhein geben einen Einblick in die Erzeugung regionaler Lebensmittel, die Krimhildmühle Xanten backt mit Kindern Brot.

Mobilität

Zum Themenbereich Mobilität präsentieren der ADFC Rheinberg und der KlimaTisch ihre „Freien Lastenräder“, der Bürgerbus stellt seine Arbeit vor, ebenso wie die NIAG das Konzept „On-Demand“.
Am Stand der „Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte und Gemeinden NRW“ gibt es FotoFun, Glücksrad und ein Quiz. BMW Fett-Wirtz und die Autovermietung Move ermöglichen Probefahren mit aktuellen E-Autos. Auf den Palettenmöbeln vor dem Radladen „Radikal Bikes“ in der Orsoyer Straße geht es neben BMX-Rädern auch um Gesellschaftsspiele zum Klimaschutz.
Zum Thema Wasser informieren die Wasserversorger WVN/KWW über das Rheinberger Trinkwasser, der LINEG-Wasser-Bus bietet Wissenswertes rund um die Gewässerqualität und Wasserlebewesen. Und das Projekt Nitrat-Scouts der Hochschule Rhein-Waal vermittelt mit einem Spiel Informationen zu diesem für Böden und Grundwasser wichtigem Thema.
Nachhaltige Produkte verkaufen das Geschäft „Fair & Fein“ aus Rheinberg sowie die Tu Was e.G. Alle Beteiligten und das Klimaschutzmanagement stehen für Fragen und Diskussionen zur Verfügung und freuen sich auf viele Besucher*innen des Nachhaltigkeitsmarktes.
Das Organisatoren-Team der Nachhaltigkeits- und Mobiliätswochen weist außerdem auf die beiden noch anstehenden Fahrrad-Exkursionen heute und am 16. September hin, die in Kooperation mit dem ADFC Rheinberg e.V. durchgeführt werden. Die beiden ersten Themen-Radtouren zum Abfallentsorgungszentrum Asdonkshof sowie zu drei verschiedenen Erneuerbare Energien-Anlagen der ENNI fanden regen Anklang. Die Teilnehmer*innen konnten sich währenddessen intensiv mit den Themenspektren auseinandersetzen und erhielten Einblick in die jeweiligen modernsten Techniken und Antworten auf alle Fragen. Heute geht es nun noch um 15 Uhr los zur Kläranlage Rheinberg zum Thema „Abwasserreinigung“ und am 16. September um 12.30 Uhr führt die Abschlusstour die Teilnehmenden nach Voerde-Spellen zum Thema „Solidarische Landwirtschaft/Solawi Niederrhein“. Beide Touren starten am Großen Markt in Rheinberg. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine Anmeldung erforderlich unter Telefon 02843/171-493 oder per E-Mail an jens.harnack@rheinberg.de de.
Weitere Infos zu den Nachhaltigkeits- und Mobilitätswochen in Rheinberg sind zu finden online unter www.rheinberg.de/de/aktuelles/nachhaltigkeits-und-mobilitaetswochen-in-rheinberg/.

-Anzeige-