Tagestickets für das Haldern Pop

Umdenken beim „Kleinaberfeinfestival“ vom 11. bis 13. August aufgrund großer Nachfrage

HALDERN. Der Wolf hat‘s gesagt. Eigentlich hat er‘s nicht gesagt – er hat‘s gesungen. „Nur wer sich ändert, bleibt sich treu.“ Und dass einer singt, was zu sagen wäre, passt zum Haldern Pop. Nur wer sich ändert, bleibt sich treu…

Am 11. August geht das erste Nach-Corona-Haldern-Pop an den Start. Nun ja – das „Nach“ ist ein Wunsch. Fest steht: Beschränkungen gibt es keine. Und jetzt zum Eigentlichen: Da gab es eine Grundfeste im Denken, wenn es ums Haldern Pop ging. Das Gebot lautete: Keine Tageskarten. Das wäre dann beim 39. Haldern Pop nicht mehr der Fall. Begründen kann man alles: Die Sache mit dem Biergarten von einst lässt sich nicht mehr wie gehabt organisieren. Das wäre das Eine. Dazu kommt: „Die Nachfrage nach Tagestickets ist immens“, sagt Stefan Reichmann, seines Zeichens (muss man‘s noch schreiben?) der künstlerische Leiter des Kleinaberfeinfestivals am Niederrhein.

Das neue Angebot setzte eines voraus: „Wir mussten unseren Timetable rechtzeitig fertig haben“, sagt Reichmann. Der 27. Juli ist das, was man rechtzeitig nennen kann. Schließlich möchte, wer ein Tagesticket bucht, vielleicht (eigentlich bestimmt) wissen, wer denn wann und wo auftritt. Das ist jetzt der Fall. Haldern-Pop-Hausaufgaben beginnen mit der Erforschung des Line-Ups. Sprich: Gucken, was zu hören sein wird. Und dann hören. Merke: Fast alles lässt sich im Internet finden, und in der Regel gibt‘s schon auf der Homepage des Haldern Pop die entsprechenden Klanghäppchen.

-Anzeige-

Haldern Pop verspricht einen besonderen Mix

Haldern Pop Gäste
Treffen der Generationen sind beim Haldern Pop keine Seltenheit.
NN-Foto: HF

Natürlich gibt es auch die Besucher, die sich überraschen lassen. Haldern Pop 2022 – das ist in erster Linie wieder eine Klangangelegenheit. Stefan Reichmann spricht Empfehlungen aus: Das und das solle man unbedingt sehen (hören). Andererseits mache ja jeder, wozu er Lust habe. Exakt! So ist es. Und da es dankenswerterweise keinen Einheitsgeschmack gibt, dürfen die Gäste auch 2022 wieder auf diesen irgendwie besonderen Haldern-Pop-Mix hoffen, der nichts auszulassen scheint, was zwischen Mainstream und schräg anzutreffen ist.

Die Tagestickets sind ab sofort im Internet zu buchen. Preis: 69,30 Euro. Und wer sein Tagesticket aktuell kaufen möchte, muss zwei Dinge wissen: Das Kontingent könnte erschöpft sein und: Für das superaktuelle Ticket (zu haben im Popshop in der Pop Bar) sind dann 75 Euro zu berappen.

Das Plakat des Haldern Pop: Eher in „Alt“ gehalten – optisch auf der Kippe zwischen einer Bibelillustration und einem Genesis-Cover. Aus einem Fenster grüßt: Annette von Droste-Hülshoff. Na – das ist doch mal wieder typisch Haldern. Die Dame – wem der Name nichts sagt, der muss googeln – feiert ihren 225. Geburtstag. Falsch: Konjunktiv ist angesagt. Sie würde feiern. Nur so viel: Die Droste war keine One-Girl-Band – sie war Schriftstellerin. Und was für eine. Unter dem Droste-Hülshoff-Fenster: ein Wort: „Volkswirtschaft“. Da ist sie also wieder: Die Halderner-Schräglage. Dazu das Motto 2022: „Kommt vorbei, wir sind da.“ Okay. Wird gemacht.

Gesprächsrunden beim Haldern Pop

Die Droste-Hülshoff hat einen schönen Satz gesagt: „Wo man am meisten fühlt, weiß man nicht viel zu sagen.“ Wenn es also funktioniert mit der 2022-Edition des Festivals im Lindendorf, müsste ein gutes Stück gutverstandener Sprachlosigkeit entstehen.

Geredet wird trotzdem: Zum Beispiel darüber, was die Dörfer Europa zu sagen haben (Freitag um 18.30 Uhr im Europa-Zelt). Geredet wird auch über „Mehrsamkeit durch Kulturallianzen“ (Freitag um 11 Uhr im Haus Wesendonk) und über „Volkswirtschaft“ (Freitag um 12.30 Uhr, ebenfalls im Haus Wesendonk). Die Gäste: illuster. Deniz Yücel gehört ebenso dazu wie die neue künstlerische Direktorin vom Museum Schloss Moyland, Antje-Britt Mählmann.

Spielstätten beim Haldern Pop 2022: Die Main-Stage, die Kirche, der Marktplatz und das Spiegelzelt. In diesem Jahr nicht dabei: das ehemalige Jugendheim. 80 Prozent der Konzert-Karten sind verkauft. Mit der von Stefan Reichmann erwähnten immensen Nachfrage nach Tagestickets sollte es zum Ausverkauf reichen. Ach ja: Auch in diesem Jahr werden wieder Schließfächer (nebst Stromanschluss zur Handyaufladung) angeboten. Mehr unter haldern-pop.com.