GELDERN. Nach einer zweijährigen Pause kehrt die Gelderner Straßenparty zurück: Von Freitag, 24., bis Sonntag, 26. Juni, verwandelt sich die Gelderner Innenstadt in eine Partyzone mit Musik, Tanz und Trödel – und das alles ohne Eintritt. „Die Straßenparty heißt nicht ohne Grund so. Nachbarn werden Freunde war früher bereits die Überschrift“, sagt Johannes Leurs vom veranstaltenden Werbering. Und das soll auch in diesem Jahr so sein. Gleichzeitig nutzt der Werbering die Situation, um sein 50-jähriges Bestehen zu feiern.

Die Straßenparty hat sich über die vielen Jahre von einer regionalen zu einer überregionalen, teils schon internationalen Veranstaltung entwickelt. Für die 46. Ausgabe gibt es wieder ein prallgefülltes Programm, das für jeden Geschmack etwas bereithält.

Der Markt

Das fängt schon auf der Hauptbühne auf dem Markt an. Am Freitag um 20 Uhr gibt es zur Feier des Tages nicht nur ein Fass Freibier: Wie vor 48 Jahren auf der ersten Straßenparty eröffnen auch jetzt wieder die Jazzmusiker von „Drakes of Dixieland“. Um 21.30 Uhr folgt Gelderner Rock n Roll mit T-Bone.

-Anzeige-

Ab Samstagmorgen ziehen Steinschliffe von höchster Präzision die Blicke auf sich. Von 9.30 bis 18 Uhr kann man dem Gelderner Hobbyschleifer Norbert Pooten live über die Schulter schauen – inklusive unterhaltsamer Geschichten seiner „Steinreisen“. Zu sehen ist er vor der Goldschmiede Link zwischen C&A und der Sparkasse. Zu gewinnen gibt es dabei übrigens auch was: Mit einer Schätzfrage nach der Anzahl der geschliffenen Facetten spendiert Pooten zum Schluss den geschliffenen Stein. Bei mehreren richtigen Antworten entscheidet das Losverfahren. Für Sonntag ist eine Fortsetzung geplant. Darüber hinaus wird am Samstag zum Frühschoppen geladen, für Unterhaltung sorgt ab 11 Uhr das Sinfonische Blasorchester Niederrhein. Anschließend treten um 14 Uhr die Tanzschule Axmann und um 15.15 Uhr die Showtanzgruppe des GSV Geldern auf.

Von der großen „The Voice Kids“-Plattform auf die Gelderner Bühne wechseln ab 16 Uhr Maja aus Rheinberg und Maurice aus Nieukerk. „Ein schönes Familienprogramm“, sagt Gerd Lange vom Werbering..

Für 80er-Jahre-Feeling sorgt schließlich DJ-Kaufi ab 17 Uhr. Klassischen Rock aus den 70ern bis 90ern spielt hingegen ab 19.30 Uhr „Second Edition“. Einen Kracher gibt es zum Abschluss um 22 Uhr: die AC/DC-Tribute Band „Ballbreakers“.

Der Sonntag steht noch einmal im Zeichen der Familie: Um 11 Uhr spielt die „Big Band 4Fun“ Funk, Jazz, Pop und Latin. Ab 14.30 Uhr betreten „8-Counts and friends“ die Bühne – gemeinsam mit Gerd Lange vom Werbering, der ein paar seiner eigenen Lieder zum Besten wird.

Issumer- und Hartstraße

Den Anfang auf der Issumer- und der Hartstraße machen am Freitag um 20 Uhr alte Bekannte: Die Partyband „Dolce Vita“. Am Samstag ab 9 Uhr startet der Trödel. „Es ist nach wie vor ein Highlight für viele Familien“, weiß Johannes Leurs. Stände stehen auf der Hartstraße, der Bahnhofstraße, dem Parkplatz an der Deutschen Bank und auf dem kleinen Markt. Letztgenannte Station ist vor allem für die ganz jungen Verkäufer gedacht, die auch kurzfristig noch mit ihrer Decke um einen Platz bitten können. Um 11 Uhr setzen die Veranstalter mit melodischer Musik zum Chillen auf ein neues Experiment. „Das lädt zum Verweilen und Kennenlernen ein“, sagt Leurs. Mit Rock und Pop von „RoxxBoxx“ kommt dann ab 19.30 Uhr wieder ordentlich Partystimmung auf.

Am Sonntag setzt sich ab 9 Uhr der Trödel fort, um 11.30 Uhr ist wieder Chill-Time und ab 13 Uhr widmet sich Mitkov Zlatko mit seinem Saxophon modernen Liedern. Da auch der Genuss über das reguläre Programm hinaus wichtig ist, hat Karla Leurs von der Cocktail-Bodega einen neuen, roten Cocktail namens „Leidenschaft“ kreiert. „Die ist noch da. Sonst würde auch keine Party stattfinden“, erläutert sie die Namensgebung. Die Zutaten: Kirsch, Maracuja, Gin und Cointreau.

Auf der Issumer Straße geht es ruhiger zu. Hier bieten die Eisdiele und der Weinstand viel Raum für eine Pause vom regen Treiben, auch die Geschäfte haben teils geöffnet. „Rambazamba gibt es überall. Da ist der ein oder andere vielleicht froh, einen Ruhepol zu finden.“

Die Glockengasse

In der Glockengasse im Schwarzbrenner können Besucher am Freitag ab 20 Uhr Hip-Hop mit emotionalen Texten vom Gelderner Rapper Zoran lauschen, ab 21.30 Uhr dann den 90er-Rockern „Red Cups“. Am Samstag sorgen Ciara Ehren und Levin Ripkens aus Kevelaer für eine Mischung aus Oldies, modernen Hits und Filmmusik. Um 20 Uhr geht es dann wieder Richtung Rock mit „The Real Hot Chili Peppers“ und ab 22 Uhr mit „Rocksofa“. Den ruhigeren Abschluss bilden am Sonntag im Familien-Biergarten das Duo „Miikado“ um 13 Uhr, die KKG Tanzgarde ab 14 Uhr und ab 15.30 Uhr „Trendless Vibes“, die alte und fast vergessene musikalische Schätze wiederbeleben.

In Malos Bistro geht es dagegen weg von den Bands und hin zu den DJ’s. „Ich mache das Kontrastprogramm“, sagt Inhaberin Mariam Eisele. Am Freitag startet um 20 Uhr die City of Flowers-Party mit den DJ’s Krumm und Schief, Bosep, Eric Höfges und Pa:ul and TFY. Am Samstag empfangen ab 19 Uhr N-Sure and Friends die Gäste. Am Sonntag gibt es auf der Karaoke-Show um 13 Uhr Gelegenheit, selbst das Mikrofon zu ergreifen.

Gut vorbereitet

Neben der Unterhaltung haben die Veranstalter auch für ausreichend Sicherheit gesorgt, rechnen sie doch mit einer Zahl von rund 20.000 Besuchern. Von Sicherheitsteams bis zur Nachtwache ist an alles gedacht. Die DRK-Zentrale befindet sich dieses Jahr im Jugendzentrum „Checkpoint“.

Was die Anreise angeht, können Autofahrer das Marktparkhaus und den Parkplatz von Kaufland nutzen. Die Veranstalter empfehlen allerdings, per Fahrrad anzureisen (Stellplätze unter anderem auf der Issumer Straße) oder auf den City-Bus „De Geldersche“ zurückzugreifen, für den dann Sonderfahrpläne gelten.

Das Programm gibt es zum Nachlesen unter werbering-geldern.de. Sponsoren sind die Volksbank an der Niers, die Sparkasse Krefeld und die Anheuser-Busch InBev.