79-jährige Pedelecfahrerin lebensgefährlich verletzt

WETTEN. Am Dienstag, 21. Juni, gegen 17.45 Uhr befuhr eine 79-jährige Frau aus Kevelaer mit ihrem Pedelec den Geh- und Radweg entlang der Marienstraße in Richtung Wetten. In Höhe des Brunefeldsweg beginnt eine Baustelle, die mit Warnbaken versehen ist. Bei der Umfahrung dieser Baustelle stürzte die 79-Jährige mit ihrem Pedelec und erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Nach notärztlicher Behandlung vor Ort, wurde sie mit einem Rettungshubschrauber in eine Duisburger Klinik geflogen. Die Polizei sucht Unfallzeugen, um den Unfallhergang zu rekonstruieren. Der am Unfall nicht beteiligte Fahrer eines mintgrünen Renault hatte der Verletzten geholfen und war gegebenenfalls Unfallzeuge. Auch er wird gebeten, sich bei der Polizei unter Telefon 02821/1250 zu melden. Es soll sich um einen jungen, schlanken Mann mit blonden Haaren handeln, der eine Jeans und ein blaues T-Shirt trug. Die Unfallstelle war während der Unfallaufnahme gesperrt. Der polizeiliche Opferschutz betreute die Angehörigen der Schwerstverletzten.