Kunst auf dem Körper

NN präsentieren Bodypainting-Village mit Corinna Lenzen beim 2. KulturBummel Straelen

STRAELEN. Beim 2. KulturBummel Straelen am Sonntag, 19. Juni, verwandelt sich von 14 bis 20 Uhr die gesamte Straelener Innenstadt zu einer riesigen Präsentationsplattform der kulturellen Vielfalt. Der Kulturring Straelen hat auch in diesem Jahr Künstler zur aktiven Teilnahme an diesem „Tag der offenen Kultur“ nach dem Motto „Umsonst und Draußen“ aufgerufen, der im vergangenen Jahr Premiere feierte.

Das Ziel, kreativen Menschen aus dem Amateur- oder Profibereich, nach der Pandemie wieder eine Möglichkeit für einen Auftritt beziehungsweise zur Präsentation ihrer Kunst lediglich für eine Hutgage zu geben, hat erneut eine große Resonanz in der umliegenden kulturschaffenden Szene gefunden. Damit die Präsentation überhaupt möglich ist, sorgt der Kulturring für die gesamte Infrastruktur und die ist auch in diesem Jahr wieder beeindruckend: Acht Bummelbühnen und 14 Ausstellungsflächen werden aufgebaut, wo sich das bunte kulturelle Leben frei entfalten kann.

Bodypainting live und hautnah

-Anzeige-

Ein echtes Highlight verspricht der Kulturring mit dem erstmals organisierten Bodypainting-Village auf dem Parkplatz an der De-Cabanes-Straße, das von den Niederrhein Nachrichten präsentiert wird. Das Team der Bodypainterin Corinna Lenzen präsentiert dem Publikum auf einer eigenen Bühne und in den „Creative-Zones“ das Thema Bodypainting live und hautnah. Gleichzeitig werden Glitzer- oder Air-Brush-Tattoos sowie Show-Acts (an-)geboten.
Corinna Lenzen war bereits beim ersten KulturBummel im vergangenen Jahr in Straelen mit von der Partie. „Die Resonanz war sehr gut, auch wenn ich aufgrund der damaligen Corona-Regeln nur präsentieren konnte“, sagt die 33-Jährige. Sie freut sich, dass in diesem Jahr nun mehr möglich ist. Dazu hat sie ein vierköpfiges Team zusammengestellt, das am 19. Juni ab 14 Uhr im Bodypainting-Village an der De-Cabanes-Straße ein kreatives Erlebnis für Kinder und Erwachsene bieten wird.

Bodypaintings verwandeln Menschen in andere Wesen.
Foto: Axel Jusseit

Sich selbst und andere zu schminken war schon immer eine große Leidenschaft von Corinna Lenzen. Nach der Schule entschied sich die gebürtige Straelenerin für eine Ausbildung zum Steinmetz/Steinbildhauer. Während der Lehrzeit bekam sie drei Stipendien, die es ihr unter anderem ermöglichten, mehrere Monate in Italien zu arbeiten und sich eine eigene Werkstatt aufzubauen. Elf Jahre leitete die mehrfach ausgezeichnete Steinbildhauer-Meisterin einen Steinmetz-/Steinbildhauerbetrieb in Aachen, für den sie bis heute tätig ist. 2014 machte sie sich als Bodypainterin und Make-up-Artist selbstständig, seit 2019 lebt und arbeitet sie wieder in ihrer alten Heimat Straelen, wo sie in Westerbroek ihr Atelier eingerichtet hat. Hier arbeitet sie an verschiedenen Projekten, führt Shootings durch und fertigt die Kostüme für ihre Paintings.

Airbrush- und Glitzertattoos

Ihre Aufträge sind vielfältig und reichen von Musik-, Film- und Fernsehproduktionen, über Messen und Firmenveranstaltungen bis hin zu Festivals wie Parookaville und Wacken. Auch Bellypaintings bietet die 33-Jährige an. Dabei bemalt sie die Babybäuche von Schwangeren für ein anschließendes Foto-Shooting oder fertigt Abformungen der Babybäuche an, die anschließend farbig gestaltet werden. Die Begegnung mit den unterschiedlichsten Menschen schätzt Corinna Lenzen besonders an ihrer Arbeit. „Bodypainting ist mehr als nur das schöne Bild“, betont sie. „Man lernt sehr viel über sich und man lernt seinen Körper wertzuschätzen.“ Ihre Paintings nutzt sie auch für politische oder gesellschaftskritische Statements.

Airbrush-Tattoos fertigen Corinna Lenzen und ihr Team am 19. Juni für die Besucher.

Einen Einblick in ihr vielseitiges Schaffen gewähren Corinna Lenzen und ihr Team den Besuchern des 2. KulturBummels. Vor den Augen der Besucher bekommen die Models Charline von Fragstein und Valeria Magbunduku, beide professionelle Tänzerinnen, in Straelen ein Bodypainting und präsentieren am Nachmittag Afro-Dance auf der Bühne. Zudem wird Gerrit Quade als geschminkter Musiker die Bühne bereichern und Fotograf Axel Jusseit dokumentiert Lenzens Arbeit während des 2. KulturBummels. „Zudem bieten wir den ganzen Tag über Airbrush-Tattoos an, die aufgesprüht werden und einige Tage auf der Haut bleiben“, kündigt Corinna Lenzen an. „Die Kinder können sich bei uns schminken lassen oder sich ein Glitzertattoo aussuchen.“ Bei einem Malwettbewerb ist zudem die Kreativität der kleinen Besucher gefragt. Zu gewinnen gibt es bunte Schminke und viel Glitzer. Von 14 bis 20 Uhr erwartet die Besucher im Bodypainting-Village ein buntes Programm mit vielen weiteren Überraschungen aus dem Bereich der lebendigen Kunst.
Premiere beim 2. KulturBummel hat übrigens auch das Thema „Manga“-Kunst. In einem kleinen Extra-Ausstellungsbereich präsentieren sich Cos-Player und Manga-Zeichnerinnen dem interessierten Publikum. Das komplette Programm des 2. KulturBummels in Straelen findet man unter www.kulturring-straelen.de.