Irmgrid Bappert (l.) und Marion Schumacher planen mit einem siebenköpfigen Orga-Team die dritte Auflage des White Table Dinner in Aldekerk. NN-Foto: Andrea Kempkens

ALDEKERK. Auch den Mitgliedern des Heimatvereins Aldekerk hat die Pandemie in den vergangenen zwei Jahren bei ihren Planungen einen Strich durch die Rechnung gemacht. „Nachdem wir unser 3. White Table Dinner im vergangenen Jahr aufgrund von Corona erneut absagen mussten, haben wir direkt einen neuen Termin für 2022 festgesetzt“, sagt Irmgrid Bappert vom Orga-Team des Heimatvereins. So soll das 3. White Table Dinner nun am Samstag, 11. Juni, im Aldekerker Ortskern stattfinden.
Doch die jüngsten Entwicklungen angesichts des Krieges in der Ukraine ließen bei der letzten Sitzung des Orga-Teams erneut die Frage aufkommen, ob der Termin beibehalten werden soll. „Wir haben uns gefragt: Kann man in einer solchen Situation ein Fest feiern?“, erklärt Irmgrid Bappert. „Darauf eine Antwort zu finden, war nicht einfach, aber wir haben uns letztendlich dazu entschieden, die Veranstaltung durchzuführen. Wir nehmen alle Anteil, sind aber überzeugt, dass wir auch wieder mal Lichtblicke in unserem Leben brauchen.“ Man habe beschlossen, den Preis pro Sitzplatz beim White Table Dinner um einen Euro von fünf auf sechs Euro zu erhöhen und dieses Geld einer geeigneten Institution der Ukraine-Hilfe zu spenden. Auch wenn die Veranstaltung wegen Regens ausfallen muss, wird der Beitrag für die Platzreservierungen aus organisatorischen Gründen nicht erstattet, sondern nach Abzug der Stornokosten ebenfalls der Ukraine-Hilfe zugute kommen.
Jetzt hoffen alle, dass das Wetter mitspielt und das 3. White Table Dinner am 11. Juni um 19 Uhr eröffnet werden kann. Die Anzahl der Sitzplätze wird aufgrund der guten Resonanz auf die ersten beiden Veranstaltungen erweitert. „Wir dürfen unsere Veranstaltungsfläche erstmals um die Fläche des Kirchplatzes erweitern, so dass wir 450 Sitzplätze im Angebot haben“, freut sich Marion Schumacher vom Orga-Team. Sie nimmt ab morgen, 1. Mai, die Buchungen für das 3. White Table Dinner per E-Mail unter wtd@heimatverein-aldekerk.de entgegen. „Die Kartenbestellung wird von uns bestätigt und die Kontoverbindung angegeben“, erklärt Marion Schumacher das Anmeldeprozedere. „Sobald das Geld auf unserem Konto eingegangen ist, werden die Einlassbändchen verschickt.“ Die Nachfrage sei groß, der Heimatverein ist sich sicher, dass spätestens zum Anmeldeschluss am 15. Mai alle Plätze vergeben sein werden. Die Tische und Stühle für das Open-air-Event baut der Zeltverleih Friedrich auf und an der Marktstraße auf, alles andere – Geschirr, Gläser, Tischdecken, Kissen und Dekoration – bringen die Gäste mit. Ab 18 Uhr beginnt der Einlass und damit die Vorbereitungen der Besucher an ihren reservierten Tischen. „Es ist unglaublich, mit wieviel Liebe zum Detail und Kreativität die Tische dekoriert werden“, schwärmen die Organisatorinnen in Erinnerung an die ersten beiden Events in Aldekerk. Auch die Besucher kommen ganz in Weiß gekleidet. Essen und Getränke können von zuhause mitgebracht werden, zudem offerieren die örtlichen Gastronomen verschiedene Angebote, die vorbestellt und am Veranstaltungsabend abgeholt werden können. Eine Flasche Sekt pro Tisch ist im Eintrittspreis enthalten.
Die Turmbläser des Musikvereins Nieukerk eröffnen den Abend um 19 Uhr offiziell mit einer Fanfare. Musikalische Unterhaltung gibt es zudem vom Aldekerker Frauenchor „KaJu“, dessen 30 Sängerinnen im Laufe des Abends an verschiedenen Stellen singen werden. Um 24 Uhr endet die Veranstaltung. Weitere Infos: www.heimatverein-aldekerk.de.