Vorfreude auf die Landpartie 2022

Beliebte Veranstaltung findet an drei Juniwochenende statt

KEVELAER. Ein vielfältiges Ausstellungsprogramm lockt an drei Wochenenden im Juni zur Landpartie am Niederrhein und auf die Fahrräder. Rund um die Wallfahrtsstadt Kevelaer präsentieren dann über 150 Künstler und Kreative an 24 Ausstellungsorten ihre Werke. Die vom Kunst- und Kreativnetzwerk wirKsam e.V. koordinierte Veranstaltung geht auch in 2022 wieder über drei Wochenenden. Welcher Ausstellungsort an welchem Wochenende öffnet, ist leicht über einen Farbcode auf dem Flyer und im Programmheft erkennbar. Die 24 Ausstellungsorte liegen zwischen Achterhoek, Wemb, Wetten und Kervenheim.

An der Landpartie am Niederrhein 2022 beteiligen sich über 150 Kreative. Foto: Gerhard Seybert

Mit großem persönlichen Einsatz organisieren die GastgeberInnen ihre Ausstellungsorte und machen so jeden zu einem ganz besonderen Erlebnis. „Wir freuen uns sehr, dass wieder ein wirklich abwechslungsreicher Mix verschiedener Genres, Herangehensweisen und Charaktere dabei ist. Die gemeinsame Präsentation dieser großen Bandbreite in einem gemeinsamen Format ist Teil des besonderen Reizes”, so die Initiatorinnen Raphaele Feldbrügge und Anne van Rennings. Zu entdecken gibt es bei der Landpartie hochwertige Kunst und Kunsthandwerk ebenso wie handgefertigtes Kreatives und Dekoratives. Die besondere Kulisse bieten wunderschöne Gärten, alte Höfe, eine Schule, ein Wasserschloss, eine Burg sowie offene Werkstätten und Ateliers. Präsentiert werden unter anderem Steinbildhauerei, Schmuckdesign, Malerei, Arbeiten in Ton und Beton, Drechselkunst, Floristik und Genähtes. Drei landwirtschaftliche Betriebe sind mit von der Partie und bieten neben besonderen Ausstellungsflächen, regionale Produkte und Infos zu ihrer ökologischen Tierhaltung. Workshops, Kulturprogramm und kulinarische Angebote runden das Programm ab. Unterstützt wird die Veranstaltung erneut vom langjährigen Partner „Volksbank an der Niers” und der Wallfahrtsstadt Kevelaer selbst. Hier besonders vom engagierten Team des Kevelaer Marketing.
„In den vergangenen Jahren konnten wir immer wieder erleben wie die Landpartie am Niederrhein ganz verschiedene Menschen auf die Räder lockt und begeistert”, berichtet Michael Rütten, Geschäftsstellenleiter des Sponsors Volksbank an der Niers. „Besonders schön ist es, dass sich neben zahlreichen Touristen auch sehr viele Menschen aus Kevelaer und der Region von der Veranstaltung angesprochen fühlen.” Alle Aktiven hoffen sehr, dass in diesem Jahr endlich auch wieder mehr Live-Kultur möglich wird. „Die Planungen dafür laufen auf Hochtouren und unser Publikum darf sich auf verschiedene Konzerte und Zauberei freuen,” berichtet wirKsam-Vorsitzende Anne van Rennings, die gemeinsam mit Raphaele Feldbrügge die Veranstaltung vor inzwischen sieben Jahren aus der Taufe hob. Erstmals gibt es in diesem Jahr für das Kulturprogramm einen kleinen Fonds der Wallfahrtsstadt Kevelaer, über den es wirKsam e.V. gemeinsam mit den GastgeberInnen möglich wird, darstellenden KünstlerInnen zumindest eine Aufwandsentschädigung zu zahlen. Die „Hutkasse” ist jedoch weiterhin notwendig und willkommen.

-Anzeige-

Musikalisches Picknick am Abend

Als besonderes Highlight am letzten Landpartie-Wochenende lockt in diesem Jahr parallel der zweite Geburtstag des Solegarten St. Jakob: „Alle Kevelaerer und Landpartie-Gäste dürfen sich am Samstag, 25. Juni, 18 bis 22 Uhe, unter dem Motto ,So klingt der Solegarten‘ auf abendliche Konzerte mit lokalen Bands freuen,” lädt Verena Rohde vom Kevelaer Marketing ein. „Mit dieser Veranstaltung möchten wir gerade den auswertigen Landpartie-Gästen den Solegarten St. Jakob als besonderes Highlight mit seiner einzigartigen Atmosphäre präsentieren”, verspricht das Team des Kevelaer Marketings. Die Landpartie-Projektleiterinnen und das Team des Kevelaer Marketings stehen im engen Austausch. Das vollständige Landpartie-Programm mit den Details zu allen Ausstellungsorten, den AusstellerInnen und zum Kulturprogramm der drei Wochenenden gibt es ab Anfang Mai im Programmheft zu entdecken. Bis dahin gibt der extralange Flyer Grund zu Vorfreuden und die beste Basis für erste Tourenplanungen. Der Flyer ist ab sofort in allen Filialen der Volksbank an der Niers, bei der Tourist Information der Wallfahrtstadt Kevelaer, im Kevelaerer und Gelderner Buchhandel sowie an vielen weiteren Orten in der Kevelaerer Innenstadt erhältlich.