STRAELEN. Auch der Kulturring Straelen (KS) blickt mit Entsetzen auf den Krieg in der Ukraine und hat sich gefragt, wie er den Menschen dort helfen kann. Am vergangenen Mittwoch haben sich die Mitglieder zusammengesetzt, um einen eigenen Weg zur Hilfe für die Ukraine zu finden. Die zentrale Frage war: Was kann der KS leisten und umsetzen? Die Antwort war schnell gefunden: „Wir können Veranstaltungen planen und professionell durchführen“, erklärt Norbert Kamphuis, KS-Geschäftsführer. „Für uns der beste Weg, um Geldspenden zu generieren.“

Nach telefonischer Rücksprache mit Bürgermeister Bernd Kuse, der die Idee mit Begeisterung aufnahm und spontan die Schirmherrschaft für das Konzert übernahm, wurde das Konzept innerhalb weniger Stunden auf die Beine gestellt. Am kommenden Freitag, 11. März, wird von 17 bis 23 Uhr ein Open-Air-Musikfestival auf dem Straelener Marktplatz stattfinden. Bands der verschiedensten Stilrichtungen werden ein abwechslungsreiches Programm bieten und so den Menschen in und rund um Straelen herum Gelegenheit bieten, gegen den Krieg Kante zu zeigen und gleichzeitig, durch Geldspenden den Menschen in der Ukraine zu helfen.
Dank der langjährigen und guten Beziehung in die Veranstaltungsbranche liefert die Firma Rockstage von Guido Hausmann aus Issum spontan ein kostenfreies Bühnensystem inklusive Lichtanlage, die Dominic Hausmann betreuen wird. Die Firma Rockline von Stefan Kosmalla und Patrick Mysor aus Issum steuern die professionelle Lautsprecheranlage ebenfalls kostenfrei dazu. Darüber hinaus hat die Firma Keuck-Medien aus Straelen ihre Bereitschaft zur Unterstützung bereit erklärt und übernimmt den Druck für alle Programme und Labels, die für die Veranstaltung gebraucht werden.

Musiker verzichten auf Gage

-Anzeige-

Auch die Nähe des Kulturrings zur heimischen Musikszene hat sich auch bei dieser einzigartigen Aktion bewährt. Innerhalb von zwei Tagen stand das Programm. Die Bands Second Edition, ABC-Band, Kleinbahn, Universum, Tight-Max, Roxxboxx, Red Cups, der Gospelchor Voices, die drei Duos Miikado, Coincidence und Next-Live sowie die Violinistin Lea Brückner werden ein abwechslungsreiches Programm bieten. Alle Musiker verzichten auf jedwede Gage oder Zuwendung, so dass die gesammelten Geldspenden vollständig ohne Abzug an das „Aktionsbündnis für Deutschland“ in Zusammenarbeit mit „Caritas International“ direkt weitergeleitet werden können. Um einen reibungslosen Spendenablauf zu gewährleisten, hat sich das Caritas-Centrum Straelen spontan zur Zusammenarbeit für diese Aktion bereit erklärt.
Die Veranstaltung findet unter der 3G-Regelung statt, deren Einhaltung stichprobenhaft überprüft wird. Bei entsprechender Besucherzahl, bittet der Kulturring alle Besucher des Konzerts, zum Schutz aller Anwesenden um das Tragen einer entsprechenden Maske im Publikumsbereich.